News & Berichte

16.05.2018

Bufdi für Schuljahr 2018/19 gesucht

Wir suchen für das kommende Schuljahr 2018/19 eine/n Mitarbeiter/in im Bundesfreiwilligendienst als Unterstützung unseres Teams für:

  • Mithilfe bei der Sprachförderung in der „Fit-in Deutsch“-Flüchtlingsklasse
    (Internationale Vorbereitungsklasse mit Grundschulkindern aus 10 Ländern)
  • Mithilfe bei der Betreuung dieser Schüler/innen in ihren Regelklassen
  • Mithilfe bei der Organisation von interkulturellen Austauschtreffen
    (Sprachcafé, FiD-Feste)
  • Mitarbeit bei sonstigen Unterrichtsprojekten (evtl. Berufseinstiegsbegleitung, Inklusion, Bibliothek, Lernbegleitung in der Sek.I, etc.)
  • allgemeine Verwaltungsarbeiten

Wir freuen uns!
i.A. Susanne Schubert
schubert (at) gms-sachsenheim.de

Download: Flyer Stellenauschreibung

16.05.2018

Los geht´s – Sanierung der GMS gestartet

Der lange angekündigte Umbau der Gemeinschaftsschule hat nach den Osterferien nun voll begonnen. Unsere Stufe 5 und 7 haben ihre Klassenzimmer in Bau A verlassen, das Interim bezogen und lernen nun im großzügigen Containerdorf. Begonnen wurde der Umbau in Bau A in den Räumen mit Blick auf die Kirchhofstraße.
Nach den Sommerferien werden weitere Klassen der Sekundarstufe das Interim beziehen und der Umbau in Bau A weiter vorangehen, Bau B bleibt noch einige Monate unangetastet. Im Elterninfo werden wir Sie immer wieder über den Baufortschritt informieren.

05.05.2018

Die Stufe 5 erkundet die Wilhelma

Am Donnerstag, den 3.5.2018 traf sich die Stufe 5 um 8:00 Uhr am Bahnhof in Sachsenheim. Dann ging es auch schon los und wir fuhren mit dem Zug nach Stuttgart in die Wilhelma. Nachdem unsere Lehrerin die Eintrittskarten gekauft hatte,  durften wir in unseren Gruppen Aufgaben lösen. Jede Gruppe beobachtete ein anderes Tier. Unser erster Treffpunkt war bei den süßen Eisbären. Dort haben wir gemeinsam  gevespert, gespielt und ein Stufenfoto gemacht. Bis 13:00 Uhr konnten wir noch an den Tier-Steckbriefen weitermachen, bis wir uns am Spielplatz alle wieder trafen. Wir hatten noch Zeit zum Spielen und konnten noch was im Kiosk kaufen, bevor wir wieder nach Sachsenheim fuhren. Das war ein wunderschöner Tag, der viel zu schnell rum war!

Zuzanna und Josie aus der 5a

16.04.2018

Schul-T-Shirts der GMS

Seit März 2018 gibt es neue Schul-T-Shirts mit unserem Logo. Beim Tag der offenen Tür konnten diese anprobiert und vorbestellt werden. Momentan gibt es noch Lieferschwierigkeiten, aber bald können alle ihre neuen T-Shirts bei Sonnenschein anziehen.

Weitere Möglichkeiten, das neue T-Shirt zu bestellen, gibt es nächstes Schuljahr bei den Einschulungsfeiern der Stufen 1 und 5.

05.04.2018

RE 03/18 entfällt – das war das neunte Musical!

Wieder einmal konnte man zwei Wochen lang über dem Mensaeingang das bunte Transparent mit der Aufschrift „Musical Hall“ sehen:  In diesem Jahr stand das Musical RE 03/18 – entfällt! auf dem Programm.  Am Dienstag, 20. März war es endlich wieder so weit: Nach einem halben Jahr Proben am Dienstagnachmittag und einer Woche Intensivprobe gab es in der Mensa der Gemeinschaftsschule die Premiere zum neuen Musical, das wieder mit viel Vorfreude und Spannung erwartet wurde.  Deshalb hieß in den zwei Wochen vor den Osterferien das Unterrichtsfach ausschließlich Musical. Wo sonst bleiben Schüler 10 und mehr Stunden an der Schule ohne zu klagen?

In den Teams Tanz, Theater, Chor und Technik probten die über 70 Fünft- bis Achtklässler unter der Leitung von Bettina Kilian, Daniel Wachsmann, Susanne Schubert und Simone Röthle seit September 2017 jede Woche. Unterstützt wurde dieses Team durch die Jugendbegleiterinnen Vera Schubert, Isabell Städele und Jonas Sorg und den kreativen Ehrenamtlichen Werner Thumm und Siggi Scholz, die das Musicalprojekt vor vielen Jahren an die Schule brachten. Die Requisiten und Kostüme wurden vom HOT-Team, allen voran Dörte Lange und Miriam Palenga, entworfen und zusammen mit den Darstellern gebastelt und genäht.

Das neunte Musical drehte sich rund um Sally, dem neuen Superstar am Youtube-Himmel, der in einem Örtchen hier ganz in der Nähe ein „Hautnah“-Konzert veranstaltet, bei dem natürlich alle dabei sein wollen.
Aber als sich die Fans in froher Erwartung am Bahnhof versammeln, erfahren sie kurz vor Konzertbeginn: Stellwerksstörung – Der Zug entfällt!!
Nun bricht fieberhafte Hektik aus, jeder will pünktlich da sein, aber leider ist nur noch ein einziger Taxifahrer aufzutreiben. Aber der ist nicht bereit, Überstunden zu machen und fährt nur noch eine einzige Strecke. Alle wollen mitfahren, man versucht mit verschiedensten Strategien Murat, den Taxifahrer, für sich zu gewinnen, aber die Sitzplätze im Taxi sind nun mal begrenzt, also greift manch einer zu ganz fiesen Mitteln…

Pfiffig inszeniert, witzig gespielt, klasse getanzt und toll gesungen, von Solisten und Chor – so war wieder die einhellige Meinung der begeisterten Besucher. Auch dieses Mal wurden wieder die richtigen Talente passend platziert: Der rappende Zugbegleiter, der tanzende Stylist, das wunderschöne Tanzsolo mit dem Band und das Finalsolo von Star Sally, es gab immer wieder tosenden Applaus, viele positive Rückmeldungen und lobende Worte voller Begeisterung. Das Resultat waren sechs sehr gut besuchte Vorstellungen und eine proppevolle Mensa – nein Musicalhall!

Alle waren glücklich, wieder dieses intensive Erfolgserlebnis spüren zu können. Der verdiente Abschluss war die Backstage-Party im Jugendhaus, die durch die  Schulsozialarbeiterin Nicole Grosche und ihre SOKO-Gruppe bewirtet wurde.
Wie immer gingen alle am letzten Schultag nach dem Bühnenabbau glücklich, erschöpft und sehr zufrieden in die wohlverdienten Osterferien.

04.04.2018

Projektwoche der Stufen 5-7

Im Zuge der Musical-Probewoche fand in den Stufen 5-7 vom 12. bis zum 16. März eine Projektwoche statt. Unter dem Überthema „Nachhaltigkeit“ beschäftigten sich die SchülerInnen mit verschiedenen Themen.

Kuhl gelernt – die Stufe 5 auf dem Bauernhof

Wo kommt unsere Milch her und warum ist diese so gesund? Was ist der Unterschied zwischen Weißmehl und Vollkornmehl und welche Getreidesorten sind in Süddeutschland besonders beliebt? Diese und viele weitere Fragen wurden auf dem Bauernhof der Familie Eckstein beantwortet und konnten gleich praktisch erlebt und nachvollzogen werden.

Drei Tage verbrachten die SchülerInnen auf dem Bauernhof, wo sie Bäuerin Maike Eckstein im Stall zur Hand gehen durften, die Kühe fütterten, das Pferd Antonia putzten oder sogar das Melken ausprobieren durften. Begleitet wurden sie dabei stets von Hofhund Luna, die immer wieder für kleine Überraschungen gut war. Neben der Stallarbeit wurde automatisch viel gelernt: Jeder kennt nun das Lieblingsfutter einer Kuh, den Unterschied zwischen Heu und Silage oder auch den Aufbau einer Getreidepflanze.

Abgerundet wurde der Bauernhofbesuch durch ein gesundes Frühstück am Donnerstag: Selbst gebackene Brötchen mit hofeigener Butter und Marmelade, Waffeln, Apfelküchchen sowieso selbst erstelltes Müsli aus Getreidekörnern und Obst führte den Kindern noch einmal vor Augen, wie eine gesunde und vollwertige Ernährung aussieht und auch, wie lecker sie sein kann.

Um auch andere Klassen am neu erlernten Wissen teilhaben zu lassen, organisierten die 5er am nächsten Tag noch einen gesunden Pausenverkauf mit Vollkorn-Gesichtern, Apfel-Autos, Wassermelonen-Pizza oder Obstspießen.

 

Rund um den Kirbach – Stufe 6

Am Montag den 12.3.2018 waren die Klassen 6a und 6b im Wald. Wir haben verschiedene Pflanzen und Tiere kennengelernt. Wir haben auch Wald Memory gespielt und haben einen Dachsbau gesehen, der ungefähr 80 m lang war. Dann haben wir noch verschiedene Vogelnester gesehen.

Am Dienstag den 13.3.18 haben die Klassen 6a und 6b bei einer Krötenwanderung geholfen und haben die Kröten auf die andere Seite des Krötenzauns gebracht. Die Kröten, die wir gerettet haben, hießen  Erdkröten und die seltene Kröte hieß Wechselkröte. Man muss aufpassen, dass man die Kröten nicht zertritt. Wir haben an dem Tag 514 Kröten gerettet. Die Männchen sind kleiner als die Weibchen.

Am Mittwoch den 14.3.18 haben wir beim Edeka-Getränkemarkt Müll gesammelt – die sogenannte Putzete. Wir  haben ungefähr  70 Flaschen , einen Fernseher, einen Teppich, einen Regenschirm, einen Kindersitz und jede Menge anderen Müll gesammelt. Dann sind wir wieder zur Schule gegangen.

Von ZOE,BENNU und LEON aus der 6b

 

 

Das Bienenprojekt der Stufe 7

Ohne Bienen würden wir Menschen nur noch 4 Jahre überleben! Das wissen wir nun, nachdem wir uns in der Projektwoche mit Insekten und ganz besonders mit den Bienen beschäftigt haben. Dass die Bienen uns den Honig liefern, war uns klar, aber ihre Bedeutung für die Bestäubung von 90% aller Pflanzen – das war neu für uns.

Leider mussten wir den Besuch beim Imker wegen des kalten Wetters auf später verschieben.

Neben all unserer „wissenschaftlichen Arbeit“ – vom Untersuchen von Bienen im Labor bis zur Recherche über dieses faszinierende Insekt – haben wir es uns auch gut gehen lassen: mit gesundem Frühstück, einem leckeren Mittagessen und einem Ausflug zum Waldspielplatz.

 

Klasse 7a, Klasse 7b, Frau Wein, Frau Lang, Herr Schoppel, Frau Bischof

16.03.2018

Rückblick auf den Tag der offenen Tür

„Die Gemeinschaftsschule Sachsenheim hat eine Menge zu bieten!“ – das war die Botschaft unseres Tags der offenen Tür am Freitag, den 09. März 2018. Zahlreiche Besucher – von Jung bis Junggeblieben – besuchten unsere Schule und erhielten einen breiten Einblick in unser buntes und abwechslungsreiches Schulleben.

Musikalische Beiträge durch den Grundschulchor, Stufe 1 oder auch Stufe 6 – en français, sowie ein Auftritt unserer Bläserklasse begleiteten die Besucher den ganzen Nachmittag. Zusätzlich konnten in Gebäude B alle Interessierten ihre Sinne testen, sich im interaktiven Vorlesezimmer  in die Bücherwelt entführen lassen oder ihre kreative Ader bei zahlreichen Bastelangeboten ausleben: Graskopfkobolde, Osternester, Baumwolltaschen oder Filzanhänger sind nur einige der Arbeiten, die begeistert hergestellt wurden.

Bau A stand ganz im Zeichen der Gemeinschaftsschule. Im gesamten Schulgebäude gab es Spannendes zu sehen und erleben – eine Schulhausrallye führte die Besucher an alle wichtigen Orte: Im Computerraum wurden interaktive Lernspiele ausprobiert, der BNT-Saal lockte mit Badekugeln, die selbst erstellt werden konnten und auch die neue Sportart ‚Stacking‘ wurde begeistert ausprobiert.

Interessante Einblicke erhielten die Besucher auch in den Fächern Mathematik, Deutsch, Fremdsprachen, AES, NwT und vielen mehr. Viele Fragen, die vor allem Eltern von Viertklässlern umtreiben, konnten im Gespräch mit Schülern, Lehrern und auch Eltern beantwortet werden. So wissen jetzt alle, was Kompetenzraster sind oder wie man mit DiLer arbeitet und warum das Lernen mit bunt zusammengewürfelten Klassen nicht nur funktioniert, sondern besonders effektiv und nachhaltig ist.

Eine Stärkung für alle gab es im Musiksaal, wo der Elternbeirat Kaffee, Kuchen, Getränke und Fingerfood verkaufte und so für das leibliche Wohl aller Besucher sorgte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle ‚Kuchen- und Fingerfood-Spender‘ sowie die Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben.

Ein weiteres Dankeschön geht an alle städtischen Angestellten, die zahlreichen helfenden Schülerinnen und Schüler und natürlich die LernbegleiterInnen, die diesen Tag mit Leben gefüllt und liebevoll gestaltet haben.

 

04.03.2018

Musical „RE 03/18 entfällt!“

Sally, der neue Superstar am Youtube-Himmel, gibt endlich auch hier in der Nähe ein „Hautnah“-Konzert – und alle wollen natürlich dabei sein!
Aber als sich die Fans in froher Erwartung am Bahnhof versammeln, erfahren sie kurz vor Konzertbeginn: Stellwerksstörung – Der Zug entfällt!!
Nun bricht fieberhafte Hektik aus, jeder will pünktlich da sein, aber leider ist nur noch ein einziger Taxifahrer aufzutreiben. Aber der ist nicht bereit, Überstunden zu machen und fährt nur noch eine einzige Strecke. Alle wollen mitfahren, man versucht mit verschiedensten Strategien Murat, den Taxifahrer, für sich zu gewinnen, aber die Sitzplätze im Taxi sind nun mal begrenzt, also greift manch einer zu ganz fiesen Mitteln…

Über 70 Mitwirkende aus den Klassen 5-8 haben seit September 2017 dienstags im Rahmen von kus in der Musical-Werkstatt für dieses Musical geprobt.

Unser neues Musical „RE 03/18 entfällt!“ ist die neunte Produktion der Gemeinschaftsschule Sachsenheim mit der Kraichertschule.

Aufführungstermine:
Di, 20.03.18
Mi, 21.03.18
Do, 22.03.18

jeweils
09.45 Uhr (Schulklassen nach Voranmeldung)
und
19.30 Uhr (öffentliche Abendvorstellungen)
in der Mensa des Schulzentrums.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse für 2 Euro erhältlich.

21.02.2018

Informationen zur Schulanmeldung

Bitte bringen Sie eine Geburtsurkunde zur Vorlage, die Bestätigung der Grundschule (Blätter 4 und 5) und die Grundschulempfehlung mit. Eltern, die das alleinige Sorgerecht haben, müssen einen Nachweis darüber vorlegen.

Unter „Downloads“ finden Sie das Anmeldeformular für unsere Schule. Wenn Sie dieses ausgefüllt mitbringen, sparen Sie sich und uns viel Zeit – vielen Dank!

Termine für die Schulanmeldung:
Mittwoch, 21. März: 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr und 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag, 22. März: 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr

29.01.2018

Welche Schule ist die Richtige für mein Kind? – Tag der offenen Tür 2018

Diese Frage beschäftigt Eltern immer wieder und gerade wenn Ihr Kind in der vierten Klasse ist und Sie zusammen mit ihm eine Entscheidung treffen müssen, brauchen Sie Entscheidungshilfen und Informationsmöglichkeiten.

Hierfür möchten wir Ihnen gerne einen Einblick in die etwas andere Welt des Lernens ermöglichen. Bei uns arbeiten die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 individuell an ihren Aufgaben, in ihrem eigenen Tempo – hier macht Lernen Freude und nur so ist es auch fruchtbar und nachhaltig.

Können Sie sich nicht vorstellen? Besuchen Sie uns doch an unserem Tag der offenen Tür am Freitag, den 09. März 2018, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

An diesem Tag können Sie sich über unser Konzept in der Grundschule und Sekundarstufe informieren und das Arbeiten an der Gemeinschaftsschule gleich selbst ausprobieren. Neben den Einblicken in die Lernateliers gibt es Mitmachangebote zum Basteln und Experimentieren, sowie eine Bewirtung durch den Elternbeirat.

ACHTUNG!!! Auch Unterrichtshospitationen sind nach Anmeldung und Rücksprache mit dem Sekretariat jederzeit möglich. Melden Sie sich am besten unter a.bienias@sachsenheim.de oder 07147/9604100.

Wir freuen uns über Ihren  Besuch – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Team der Gemeinschaftsschule Sachsenheim

 

 

Download: Flyer Tag der offenen Tür (PDF)

15.01.2018

Die 4d zu Besuch bei der Feuerwehr

Am Donnerstag, den elften Januar, ging die Klasse 4d zu Besuch zur freiwilligen Feuerwehr Großsachsenheim. Dort wurden uns die Räume der Feuerwache gezeigt. Die Leitstelle, der Materialraum, die Umkleiden und die Garage. Jeder Raum hat seine eigene Funktion. Zuerst durften wir die Leitstelle, oder auch Zentrale genannt, besichtigen. Von dort können alle Einsätze geleitet werden. Mit Funkgeräten kann von dort mit allen Feuerwehrleuten gesprochen werden. So können mehrere Einsätze gleichzeitig von einer Stelle aus koordiniert werden. In der Umkleide durften wir in die Anzüge eines Feuerwehrmanns schlüpfen. Die sind ganz schön schwer! Kein Wunder. Helm, feuerfeste Jacke und Hose und Stiefel stehen schon für den Einsatz bereit und wiegen zusammen etwa fünfzehn Kilogramm. Dazu kommen noch Geräte, wie zum Beispiel ein Gürtel mit Werkzeug und Atemgerät. Damit wiegt die Ausrüstung mehr als zwanzig Kilo. In der Garage stehen die Einsatzfahrzeuge. Je nach Bedarf, sind die Fahrzeuge mit verschiedenen Geräten ausgerüstet. Zum Löschen gibt es Löschfahrzeuge, die Schläuche und Löschmittel dabei haben. Mit der Ausrüstung kann aber auch bei Überschwemmung Wasser abgepumpt werden. Beispielsweise aus einem Keller. Dabei sind fast immer auch Geräte zum Retten und Bergen bei Verkehrsunfällen. Zum Beispiel Schere und Spreizer. Damit kann man ein Auto zerschneiden und Menschen daraus befreien. Im Geräteraum konnten wir unterschiedliche Geräte anschauen. Besonders interessant waren die Atemgeräte und die Löschapparate. Je nach Art des Brandes werden unterschiedliche Löschapparate benutzt. Die beinhalten Wasser, Löschschaum, oder auch Stickstoff. Wir haben gelernt, dass fast jeder Brand eine spezielle Methode hat, mit der er gelöscht werden muss. So dürfen Beispielsweise Fettbrände niemals mit Wasser gelöscht werden, weil sie sonst noch viel schlimmer werden.

20.12.2017

Vorbereitungsklasse auf dem Eis

Als wir uns vor etwa zwei Monaten überlegen sollten, die Kunsteisbahn in Bietigheim zu besuchen, waren wie uns sehr unsicher. Viele von uns standen zuvor noch nie auf Schlittschuhen. Die Schüler, die schon Erfahrung auf dem Eis hatten, machten denen Mut, die sich noch nie auf gefrorenem Wasser bewegten.

Schließlich machten sich am vergangenen Donnerstag 20 VKL-Schüler der Sekundarstufe auf den Weg zur Ege Trans Arena. Alle erhielten die passenden Schlittschuhe und es konnte beginnen. Die Erfahreneren sprangen schnell aufs Eis und spurteten los. Die Ungeübten und Unsicheren tasteten sich langsam auf die Eisbahn, hielten sich an der Bande fest oder schoben ein rotweißes Hütchen vor sich her. Viele fuhren aber mit ihren Klassenkameraden Hand-in-Hand über das Eis. Es war sehr schön anzuschauen, wie die guten Läufer den Anfängern halfen.

Als Herr Ernau und Frau Reich uns nach zweieinhalb Stunden vom Eis holen wollten, fiel es uns sehr schwer, uns von der Eisbahn zu trennen und wir wären noch gerne länger geblieben – die Laufzeit war aber zu Ende. Dass wir so einen riesigen Spaß am Schlittschuhlaufen finden sollten, hätten wir uns vorher nicht vorstellen können. Auch die Schüler, die zuvor noch nie auf dem Eis standen, konnten nach diesem Vormittag selbstständig laufen. Alle wollen möglichst schnell die Eishalle wieder besuchen.

VKL-Klasse Sek 1

18.12.2017

Schulball 2017

Am 15.12.17 war der erste Schulball seit einer langen Zeit an der Gemeinschaftsschule.

Die Schülersprecherin eröffnete den Ball um 18.00Uhr, Dann ging die Feier los. Gegen 19.00 Uhr trödelten noch ein paar Spätzünder ein. Die Stimmung war durchgehend gut, da wir zwei  Schüler als DJ hatten, die durchgänging gute Musik spielten. Auch bei ruhigeren Liedern wurde es romantisch. Das Essen war auch lecker, jedoch waren die Pizzabrötchen  nach einer geringen Zeit leider weg.  Die SMV bot Eistee und andere Getränke an, da der Eistee gratis war,war er sehr beliebt. Die SMV sorgte vor und kaufte ausreichend bei Alwa ein. Gegen 20:00 mussten die 5-6 Klässler gehen. Besonders gut fanden die Schüler, dass die Lehrer sehr motivierend mittanzten. So hatten alle einen super Abend und eine tolle Zeit. Um 22 Uhr war die Party zu Ende und die SMV blieb zum Aufzuräumen.

Geschrieben von Lina, Nils, Soma

14.12.2017

Unter Gauklern, Minnesängern und Mäusebändigern

Am Dienstag, den 12. Dezember, machte sich die Stufe 7 auf zum Mittelaltermarkt nach Esslingen. Früh vor Ort, konnten wir in aller Ruhe die Angebote und Auslagen der einzelnen Stände bestaunen. Vom Mäuseroulette, über das Wahrsagen, bis hin zum Baden in einem riesigen Waschzuber  wurden viele mittelarterliche Unterhaltungen angeboten.

Seine Kräfte messen konnte man beim Axtwerfen, Pfeil und Bogen schießen und Eierzertrümmern. An den Essensständen konnte man sich mit mittelalterlichen Speisen stärken. Das Highlight zum Abschluss war das Spektakel von Josephine und ihrem Kompagnon, mit Fackeljonglage, Bauchtanz und Spaßmacherei.

Trotz der Kälte, begleitete uns die Sonne bei unserem Ausflug. Kurzum, es war ein gelungener Tag.

Fröhliche Weihachten

wünscht euch die Stufe 7 mit Fr. Balko, Fr. Bischof, Fr. Lang und Fr. Wein

10.12.2017

Fleißige Helferlein in der Stadtbücherei

Am 8.12.2017 besuchten wir, die Klasse 5a, die Stadtbücherei in Sachsenheim. An diesem Tag durften wir Kinder in der Bücherei wie Praktikanten arbeiten.

Zu unseren Aufgaben gehörte es Bücher in die richtigen Regale einzuräumen und spannende Infos rund um die Bücherei herauszufinden. Jetzt wissen wir auch, was eine Signatur ist und wie die Bücherei aufgebaut ist. Bei unseren Aufgaben hat uns Sahra, die Mitarbeiterin in der Bücherei, unterstüzt.

Am Schluss durfte sich jeder von uns noch ein Buch ausleihen und eine kleine Überraschung hat jeder von uns am Ende auch noch bekommen. Seid ihr neugrieig geworden? Dann ab in die Stadtbücherei!

Uns hat der Besuch sehr viel Spaß gemacht und wir kommen bestimmt bald wieder!

 

Hümeyra und Shadi und die Klasse 5a

02.12.2017

Praktika der Klasse 9a und Besuch des BIZ

Die Klasse 9a absolvierte vom 27.11.- 1.12.2017 ein Betriebspraktikum. Die Schüler arbeiteten in verschiedenen Betrieben, z. B. in der Bäckerei/Konditorei, beim Kieferorthopäden und Kinderarzt, im Hotelbetrieb, beim Automechaniker, im Werkzeugbaubetrieb, in der Zimmerei und im Einzelhandel. Das Praktikum ermöglichte den Schülern Einblicke in die Berufswelt und konnte sie in ihrer Entscheidungsfindung zur Berufswahl weiterbringen. Einigen Schülern wurde ein Ausbildungsplatz angeboten.

Am Montag nach der Praktikumswoche besuchte die Klasse das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Ludwigsburg. Die Schüler fanden diesen Besuch interessant, sie konnten unter anderem einen Berufswahltest durchführen.  (Bericht der Klasse 9a)

29.11.2017

Die Jugendwoche 2017 in Sachsenheim

„Lebenskunst – fit für die Zukunft“ – dies ist schon seit vielen Jahren nicht nur das Motto der Jugendwoche, sondern auch ihr Ziel: Jugendlichen Wissen und Kompetenzen zu vermitteln, um sie so fit für ihre Zukunft zu machen. Denn das Leben selbstständig und zukunftsorientiert zu gestalten ist eine Kunst, die vielseitige Fähigkeiten voraussetzt. In der Gesamtheit ihres Veranstaltungsangebots versteht sich die Jugendwoche als eine nachhaltige Maßnahme, wesentliche Aspekte der persönlichen Lebensgestaltung mit Kindern und Jugendlichen anzusprechen und Anregungen sowie neue Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln. Als Lernfeld für solche Schlüsselqualifikationen und soziale Kompetenzen sowie als ideale Plattform für Präventionsarbeit hat sich die außerschulische Jugendbildung bewährt, weshalb die Jugendwoche seit Jahren mit anhaltendem Zuspruch von der Kreisjugendpflege Ludwigsburg in Kooperation mit dem Kreisverband der Jugendzentren, den Jugendhäusern und Schulsozialarbeiter*innen im Landkreis organisiert und sehr erfolgreich durchgeführt wird.

Dieses Jahr wurde in der „kreisweiten Jugendwoche“ wieder richtig viel geboten. Im Jugendhaus wurde dabei der Freizeitcharakter großgeschrieben. Bei den Veranstaltungen der Schulsozialarbeit lag der Schwerpunkt auf dem Bereich  Prävention in seinen unterschiedlichen Facetten.

Am Freitag, 20.10.17 wurde mit einer „Jugendhaus-Rallye“ quer durch den Landkreis in die Jugendwoche gestartet. Jugendgruppen aus den Jugendhäusern reisten von Jugendhaus zu Jugendhaus und lösten vor Ort Aufgaben. Am Ende wurden Preise für die besten Gruppen verlost und das Team aus Sachsenheim gewann einen Gutschein für 3D Schwarzlich Minigolf in Asperg. Bei leckerer Pizza aus dem Holzofen fand der gemeinsame Abschluss im Jugendhaus „Hot“ in Sachsenheim statt.

„Box it“: war eine Veranstaltung  nur für Jungen
Kickboxen mit der ehemaligen Europameisterin Evelyn Venske aus Kornwestheim

„I’m too sexy for my…“:  eine Filmveranstaltung nur für Mädchen
über den aktuellen Umgang mit Klischees und traditionelle Rollenbilder von Mann und Frau.

„unverklemmte Jugendliche“ : Fragen und Antworten zum Thema Sexualität im offenen Thekengespräch

Die weiteren Veranstaltungen fanden im Rahmen des Schulunterrichts statt.
In Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule Sachsenheim und der Kraichertschule führte am Donnerstag, 26.10. das „Theater Q-rage“ aus Ludwigsburg das Stück „Grenzbereiche“ für die 8. Klassen auf. Zentrales Thema sind Teenagerbeziehungen. „Was ist in Ordnung und wo fangen Grenzverletzungen an?“ Dieser Frage wird in diesem Stück intensiv nachgegangen und sie wurde in einer Nachbesprechung mit Mitarbeiter*innen aus der Beratungsstelle für sexuelle Gewalt „Silberdistel“ weiter vertieft.

Für die 7. Klassen der Gemeinschaftsschule wurde der Workshop „I want you, to respect me!“ von den Mitarbeiter*innen des Jugendhauses durchgeführt.

Auch bei der Schulsozialarbeit der Jugendhilfe Hochdorf, die nun mehr in 3 Sachsenheimer Schulen vertreten ist, ist die „Jugendwoche“ mit den verschiedensten Präventionsveranstaltungen prall gefüllt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der Gemeinschaftsschule hatten unter dem Titel  „Verführt- gekauft – verschuldet“ die Gelegenheit, ihr persönliches Verhältnis zu Geld und ihr eigenes Konsumverhalten zu reflektieren. Ziel ist es, einer möglichen Überschuldung entgegenzuwirken.

Mit dem „Aids-Parcours“ wurde in Stufe 8 an interaktiven Stationen über Verhütung, AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten aufgeklärt. Ebenfalls für die 8. Stufe gab es am Freitagvormittag die Gelegenheit den Mitarbeiter*innen der AIDS-Hilfe Fragen zum Thema Sexualität zu stellen.

Für die Jungengruppe SoKo- sozial und kompetent  stand auch dieses Jahr ein Zauber-Workshop auf dem Programm, in dem die Teilnehmer einmal „übermenschliche“ Kräfte zeigen konnten und so ihre Persönlichkeit in einer neuen Facette kennenlernten.

Mit authentischen Berichten eines „trockenen Alkoholikers“ wurde in der der Gemeinschaftsschule Sachsenheim das Thema „Sucht“ aufgegriffen. Erfahrungsberichte sind für Jugendliche oftmals besonders eindrücklich, sodass eine tiefere Auseinandersetzung mit der Thematik erreicht werden kann.
Zum Thema Gewalt, Drogen und Sucht stellte sich auch die Polizei den Fragen der Schüler*innen. Dabei möchten die Beamt*innen über die rechtlichen und sozialen Folgen aufklären und gleichzeitig Berührungsängste in Bezug auf die Polizei abbauen.

Es war eine bunte Woche mit vielen tollen Gesprächen und Eindrücken für die Jugendlichen und die Erwachsenen. Die Schulsozialarbeit dankt an dieser Stelle für die tolle Kooperation mit der Schule, dem Jugendhaus und den Referent*innen.

Nicole Grosche
Schulsozialarbeiterin
Ev. Jugendhilfe Hochdorf e.V.

29.11.2017

Englischkino

Am 27.11.17  war die Stufe 8 mit ihren Englisch- und Klassenlehrern im Englischkino.

Sie starteten um 9.20 Uhr am Bahnhof in Sachsenheim. Anschließend fuhren alle mit dem Zug nach Ludwigsburg. Im Lunakino schauten sie den Film ,,The Perks of being a Wallflower“ an. In diesem Film ging es um einen Jungen, dem es nicht gut ging wegen Massen an Problemen, die er in seinem Leben hatte. Mit Popcorn und anderen Süßigkeiten haben die Kinder den Film genossen. Nach dem Kinobesuch hatten sie noch freie Zeit in der Stadt. Um 14.30 Uhr gingen es wieder nach Sachsenheim. Als die Klasse am Bahnhof in Sachsenheim ankamen, war dann um 15.30 Uhr Schulschluss.

Alles in allem war es ein sehr schöner und gelungener Tag für die Stufe 8.

 

Bericht von Amelie von Carlowitz 8a und Esra Menzil 8a 

18.11.2017

Der Besuch von Kira Cook

Am 16.11.2017 kam Kira Cook zu uns an die Gemeinschaftsschule und klärte uns über Essstörungen auf. An diesem Nachmittag wurde uns beigebracht was Essstörungen sind, was sie auslösen können und welche Folgen sie haben. Kira Cook erzählte uns ihre Geschichte und wie es dazu kam, dass sie an Magersucht litt. Sie wollte unsprüglich Schauspielerin werden, doch das klappte nicht so gut und sie begann zu modeln. Damit ihre Kariere richtig beginnen konnte, hat sie sich bei GERMANYS NEXT TOPMODEL beworben, doch eine Bedingung für die Teilnahme war, dass die junge (schon zu dünne) Kira noch mehr abnehmen sollte. So nahm die Geschichte ihren Lauf. Überall wollte man sie dünner und noch dünner sehen. Irgendwann war es ihr zuviel und sie zerbrach an den Folgen der oberflächlichen Forderungen des Managements und verfiel der Magersucht. Zum Glück hatte sie die Kraft und die Unterstützung, um aus diesem Loch herauszukommen. Sie zeigte uns die Welt hinter den Kulissen, sie ließ uns einen kurzen Augenblick durch die Augen eines Models blicken und zeigte uns wie die Modelwelt wirklich ist. An diesem Tag konnten wir lernen, dass jeder so perfekt ist, wie er ist und das wir uns nicht von Photshop bearbeitete Bilder von Sanduhrfiguren beeinflussen lassen sollten.

 

Bericht von Ranja 8a und Elyesa 8a

15.11.2017

Besuch der Klasse 4b bei den Kinder- und Jugendliteraturtage in Bietigheim-Bissingen

Am Freitag dem 10. November und Dienstag dem 14. November machten wir uns auf den Weg nach Bietigheim zu zwei tollen Lesungen im Hornmoldhaus. Diese fanden im Rahmen der Kinder- und Jugendliteraturtage statt.

Am Freitag las uns Frau Dr. Schad aus ihrem Buch „Es knarrt im Gebälk“ vor und nahm uns mit auf eine Zeitreise ins Leben einer Mäusefamilie auf einer historische Baustelle eines Fachwerkhauses. Das war sehr spannend und informativ. Frau Schad hatte tolle selbstgemalte Bilder zu zeigen und beantwortete uns viele Fragen zum Thema. Anschließend durften wir noch im Aufenthaltsraum vespern und Postkarten gestalten. Das machte allen großen Spaß.

Bei unserem zweiten Besuch am Dienstag erzählte uns Dahab Paulos Abbessinische Märchen aus einer fernen Welt. Sie konnte sehr anschaulich und fesselnd erzählen und die verschiedenen Fabeln und Märchen brachten uns zum Lachen und zum Staunen. So manche Lebensweisheit nahmen wir mit auf den Heimweg.

Dieser führte uns noch vorbei am großen Spielplatz an der Enz, wo wir vesperten und rutschten und kletterten. Zum Nachmittag kamen wir zurück zur Schule und waren begeistert von unseren (literarischen) Erlebnissen.

Es waren zwei tolle Ausflüge und alle haben ihren Beitrag dazu geleistet, dass alles so gut klappte.

Herr Link und die Klasse 4b

10.11.2017

„Ich kann jetzt sägen, bohren und hämmern!“

– so berichten einige Dritt- und Viertklässler am Montagnachmittag, die das Ganztagesangebot – Technik und Natur erforschen zurzeit besuchen, als sie am Nachmittag die Schule verlassen.

Der sachgerechte Umgang mit verschiedenen Holzwerkszeugen steht im Technikteil des Kus-Angebotes im Mittelpunkt. Die Schüler haben bereits in diesem Schuljahr schon kräftig gesägt, gehämmert und gebohrt, den Laubsägeführerschein erworben und können stolz auf ihre Werkstücke sein: Fidgetspinner aus Holz, Puzzle, Tangram und Murmelbahn

B. Manchen-Bürkle

19.10.2017

Klassenausflug ins Blühende Barock

Am Donnerstag dem 19. Oktober unternahmen die Klassen 4B und 4 C zusammen mit Frau Ditthard, Frau Schröpfer und Herrn Link einen Ausflug ins Blühende Barock in Ludwigsburg. Alle freuten wir uns darauf die Kürbisausstellung und den Märchengarten zu besuchen. Pünktlich um 8.00 Uhr waren alle am Bahnhof und wir konnten mit einem verspäteten und überfüllten Zug nach Ludwigsburg starten.

Nach kurzem Fußweg standen wir punktgenau zu Kassenöffnung am Eingang und hatten als erste Besucher für eine kleine Weile den Schlossgarten nur für uns. So konnten die Kinder viele tolle Fotos vom beeindruckenden Schloss und dem schöne Garten machen.
Auf der Kürbissaustellung gefielen uns die Figuren zu Asterix und Obelix sehr gut und wir waren alle sehr von der Vielfalt der ganzen Kürbisse überrascht. Es gab Kürbisse in vielen verschiedenen Größen und Farben. Wir sahen sogar die Gewinnerkürbisse des Jahres 2017. Die waren riesig und wogen mehr als 750 kg. Den diesjährigen Europameisterkürbis konnten wir leider nicht bestaunen, der war leider schon abgeräumt.
Dann war Vesperpause und alle stärkten sich für den Besuch des Märchengartens. Dort erwarteten uns viele lustige und auch spannende Stationen zu bekannten und unbekannten Märchen, die allen Spaß und Freude machten. Besonders gefielen die Herzogschaukel, die Bootsfahrt vorbei an der klugen Else, dem tapferen Schneiderlein und Pinoccio und der Rapunzelturm mit dem gruseligen Rübezahl und seinem Schatz. Aber auch das Labyrinth zum Froschkönig und der Riese Goliath waren Highlights.
 Um 12.00 trafen wir uns wieder alle um uns langsam auf den Weg Richtung Ausgang zu machen. Das Wetter war mittlerweile richtig schön geworden und die Herbstsonne machte vielen Kindern Lust auf ein leckeres Eis. Zum Abschluss gab es vor dem Schloss noch ein schönes Klassenfoto von allen und anschließend machten wir uns auf den Heimweg. Alles klappte wunderbar und die Stimmung war bestens. Wir hatten einen sehr schönen Ausflug zusammen und werden sicher noch eine ganze Weile daran denken.
Klasse 4b/c, Herr Link

18.10.2017

Chemie-Nachmittage am Lichtensterngymnasium

Welche Überraschung! Das Lichtensterngymnasium hatte uns zum Experimentieren eingeladen. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Fast alle Kinder der Klasse 4c meldeten sich an und so konnten wir uns am Mittwoch, dem 11. 10. und am Mittwoch, dem 18. 10. in zwei Gruppen auf den Weg machen.

Ziemlich neugierig, ein wenig aufgeregt und voller Vorfreude versammelten wir uns vor dem Eingang des „Lichtis“. Frau Grzonka, die Chemielehrerin, ließ uns nicht warten und holte uns pünktlich ab. Sie führte uns im Gänsemarsch in einen Raum, in dem schon viele nette „Betreuer“ auf uns warteten: große Schüler und Schülerinnen und noch eine weitere Chemielehrerin. Wir bekamen Schutzbrillen, Bleistifte und Arbeitshefte und schon konnte es losgehen. Als Erstes durften wir uns einen Reagenzglasständer aus Gips basteln. Danach wechselten wir das Zimmer und staunten nicht schlecht, als wir gleich darauf in einem richtigen Chemielabor standen. Dort lag schon alles für uns bereit und wir konnten loslegen. Immer zwei Betreuer arbeiteten mit zwei Kindern. Mit Feuereifer ging es an die Experimente. Begeistert hämmerten, färbten, mixten… und staunten wir. Die Zeit verging wie im Flug und wir gingen gutgelaunt zurück zu unseren Gipsständern, die inzwischen schon fest geworden waren. Jeder bekam noch zwei Reagenzgläser geschenkt und wir packten alles vorsichtig ein, damit wir auch zu Hause experimentieren können. Dazu hatten wir in unseren Arbeitsheften alles sorgfältig dokumentiert.

Das waren zwei tolle Nachmittage! Ja, Chemie macht wirklich Spaß!!

Die Kinder der Klasse 4c mit Frau Ditthard

18.10.2017

‚Das kleine Zebra‘

Am Mittwoch, 18.10.2017 war ‚Das kleine Zebra‘ bei uns zu Besuch. Gemeinsam mit Frau Schaffner von der Polizei, vielen Schülern von der Radfahrausbildung bekannt, vermittelte es all unseren Erstklässlern, warum es wichtig ist, seine Adresse und Telefonnummer zu kennen, wie man sicher die Straße überquert, dass die Straße kein Spielplatz ist und die Polizei Freund und Helfer ist. Die Erstklässler konnten in spielerischer Weise immer wieder ihr Vorwissen einbringen und gleichzeitig Neues erfahren. Sichtlich Spaß bereiteten die Lieder, die in das Theaterstück rund um das kleine Zebra, das nicht mehr zu seinem Zirkus fand, eingebaut waren. Das vielfach prämierte verkehrspädagogische Mitmachtheaterstück erfreut nun schon im 17. Jahr Kinder, die gerade ihre Schullaufbahn starten und informiert in kindgerechter Weise, wie sie sich sicher im Verkehrsraum bewegen können.

05.10.2017

Die Klassenfahrt der 9a zum Bostalsee

Die Klasse 9a durfte vom 25.9.- 29.9.17 ins Saarland an den Bostalsee fahren. Die Fahrt dauerte etwa drei Stunden mit dem Bus. Im Center Parcs am Bostalsee bewohnten die Schüler in Gruppen eigene Häuser und versorgten sich selbst. Die Schüler konnten im Center Parcs im Erlebnisbad schwimmen, Minigolf, Fußball und Bowling spielen. Viele Schüler liehen sich auch Fahrräder aus und fuhren am See entlang oder im Park. Die Klasse besuchte die Stadt Trier, erhielt dort eine Stadtführung und besichtigte die Porta Nigra, die Konstantin- Basilika, die Kaiserthermen und den Trierer Dom. Außerdem besichtigten sie das Unesco Weltkulturerbe Völklinger Hütte (ehemaliges Eisenwerk) und die Stadt Saarbrücken. Die Schüler lernten Selbstständigkeit, weil sie verantwortlich waren für ihr eigenes Haus: Umgang mit Geld, gemeinsam einkaufen, kochen und wohnen. Es war eine sehr schöne Klassenfahrt!
(Bericht von Leonie, Beyza, Görkem und der Klasse 9a)

13.09.2017

GUSTA – Guter Start in Klasse 5

 gut gestartet sind sie – die 34 Schülerinnen und Schüler der Stufe 5, die am 13. September im Kulturhaus mit einer Einschulungsfeier an ihrer neuen Schule begrüßt wurden. In einem abwechslungsreichen Theaterstück zeigten die Sechstklässler den neuen 5ern genau, warum ihre neue Schule eine gute Wahl ist und gaben ihnen erste Einblicke in das besondere Arbeiten an einer Gemeinschaftsschule. Und weil „Gemeinschaft“ an dieser Schulart schon im Namen steckt, ging es in den folgenden Wochen neben dem Kennenlernen von Coaching, Lerntagebuch, Kompetenzraster und DiLer auch um den Umgang mit neuen Mitschülern und das Stärken der Klassengemeinschaft. Zahlreiche erlebnispädagogische Aktionen, viele Spiele und knifflige Teamaufgaben galt es bei den Ausflügen zum Robinson-Spielplatz und Waldspielplatz zu absolvieren. Und nebenbei blieb natürlich auch noch genug Zeit für das freie Spiel, indem man die neu geknüpften Freundschaften vertiefen und die neuen Mitschüler noch besser kennenlernen konnte.

Ein großes Dankeschön für diesen „GUTEN START“ geht an die Stufe 6 mit Frau Röthle, Frau Hettmanczyk und Frau Burkhardt, sowie an Frau Grosche, Frau Zluhan-Kalb und Frau Palano, die uns bei unseren Aktionen begleitet haben.

04.08.2017

Das Schachturnier an der Gemeinschaftschule:

In der letzten Schulwoche hatten wir ein Schachturnier. Es wurde vom Schachklub Sachsenheim organisiert. Es haben 19 Schülerinnen und Schüler von der 3. – 6. Klasse teilgenommen. In Schnellschachrunden musste man gegen 9 Gegner antreten. Die wurden durch einen Computer ermittelt, so dass immer gleichstarke Partner eine Partie austrugen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Über ein KUS Schachangebot würden wir uns alle sehr freuen. Ein Dank an Herrn Sax und Herr Ruff für die Tricks und Tipps und für die Einladung immer dienstags zum Schachklub Sachsenheim zukommen.
Thomas 5b (mehr …)

04.08.2017

Theaterstück: Die Goldene Gans

Nach intensiven Theater- und Gesangsproben war es endlich soweit. Am 04. Und 05. Juli führten die Klasse 4c und die Klasse 2b das Musical „Die Goldene Gans“ im Musiksaal auf. Bei der Begleitung unserer Gäste, Senioren und Seniorinnen der Kleeblatt-Tagespflege, in den Musiksaal, bekamen die Grundschüler Unterstützung von der Klasse 7 und deren Klassenlehrerin Frau Knothe. Die Siebtklässler führten die älteren Herrschaften, schoben die Rollstühle und stützten beim Gehen. Um die Wartezeit bis zum Beginn des Musicals zu verkürzen, erfreute Liam unsere Gäste mit einem kleinen aber feinen Klavierkonzert. Dann ging es aber los, begeisternd brachten die Kinder mit schauspielerischem Können und stimmgewaltigen Gesangseinlagen die Geschichte der goldenen Gans auf die Bühne. Am darauffolgenden Tag luden die Klassen ihre Eltern und Geschwister ein. An beiden Tagen gab es zu Recht viel Beifall, sodass sich alle Mühe und Aufwand bezahlt gemacht hatte.

04.08.2017

Schule mal anders – Die 5a in der Wilhelmaschule

Im Juni besuchten wir im Rahmen des Faches BNT einen Workshop in der Wilhelma zum Thema „Wirbeltiere“.

Der Workshop fand in der Wilhelmaschule statt, dort dürfen sonst nur die Mitarbeiten und Tierpfleger rein, an diesem Tag aber auch wir.

In BNT hatten wir bereits erfahren, dass es fünf verschiedene Wirbeltiergruppen gibt: Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere.

Nun konnten wir lebende Vertreter dieser Gruppen bewundern und bekamen viele interessante Informationen von einer Biologin, die in der Wilhelma arbeitet.

Im Zoounterricht füllten wir eine Tabelle über die Merkmale der Wirbeltiergruppen aus. Danach durften wir eine Schlange, eine riesige Kröte, die eigentlich im Urwald lebt und eine weiße Ratte anfassen. (mehr …)

04.08.2017

Unser Besuch in der Villa Rustica

Das Römermuseum in Oberriexingen ist ein schöner Ort , den wir, die Klasse 6a,kürzlich besucht haben.

Wir erfuhren viel über das Leben der Römer und über deren Götter z.B. Merkuroder Jupiter. Was uns auch begeisterte war der Ochsenpflug. Er war aus massivem Holz und zwei Metallstücken, einem langen Messer und vorne am Pflug die Spitze. Wir schafften es auch, ein echtes Schloss zu „knacken“, denn der Schlüssel war ganz anders als die heutigen.

Wir durften uns auch verkleiden und Spiele machen. Die Gewänder – Stola und Tunika-, die wir anhatten, sahen gut aus und waren bequem, doch sie waren zu lang für uns. Aber dagegen hatten die Römer auch ein Seil oder eine Schnur, um sie festzubinden und hoch zu schieben.

Das Spiel war ähnlich wie das Mühlespiel, und wir staunten, dass es das schon seit über 1000 Jahren gibt!

Es hat uns gut gefallen, diese Sachen auszuprobieren und erklärt

zu bekommen.

Chariklia, 6a

04.08.2017

The Fantastic Trip

Am 18.06.17 begann unser großer Trip ins Englisch-Sprachcamp. Mit dem Reisebus fuhren wir ins wunderschöne Baad im Kleinwalstertal, wo wir nach 4 Stunden Fahrt sofort herzlich von Kathrin und Konstantin begrüßt wurden, die in den nächsten Tagen unser Programm auf Englisch leiteten. Nach dem Beziehen der Zimmer startete auch schon unser Programm: Teamspiele, Klettern an der Wand und am Felsen und Bilderrallyes in die nähere Umgebung beschäftigten uns in den nächsten Tagen. Selbstverständlich fand das komplette Programm auf Englisch statt und schon nach kurzer Zeit fiel uns das Verstehen und Sprechen viel leichter als zuvor. Wir bemerkten, wie viel Spaß Englisch macht und trauten uns immer mehr zu. Ein Highlight war unser Abschlussabend, an dem wir zusammen mit unseren neu gewonnenen Freunden aus der Internationalen Schule München und S´mores am Lagerfeuer saßen.

Donnerstags ging es dann leider schon wieder zurück. Unseren „Sprach-Mut“ und unsere neuen

Englischfähigkeiten behalten wir aber natürlich bei und denken gerne an den tollen und lehrreichen

Aufenthalt im Spachcamp Allgäu zurück.

Ranja und Amelie, 7a

 

 

04.08.2017

Besuch der Experimenta

Die Klasse 8a fuhr Ende Mai gemeinsam mit der SOKO- Gruppe von Frau Grosche mit dem Bus zur Experimenta nach Heilbronn. Die Schüler hatten Zeit am Vormittag die verschiedenen Stockwerke zu den unterschiedlichen Themen zu besuchen. Besonders gefiel den Schülern das Energiefahrrad-fahren, am Mixtisch Musik zu machen und gemeinsam im Spielwerk zu spielen. Nach einem Mittagessen im Restaurant fuhren alle entspannt mit dem Bus nach Hause. (Bericht der Klasse 8a)

04.08.2017

Betriebspraktikum der Klasse 8a

Die Klasse 8a machte vom 15.- 19.05.17 ein Betriebspraktikum im Landkreis Ludwigsburg. Viele Betriebe standen zur Auswahl. Manche Schüler arbeiteten in sozialen Einrichtungen, einige in handwerklichen Betrieben, z. B. beim Bäcker, im Gartenbau- oder Zimmermannsbetrieb. Einige Schüler arbeiteten auch im Einzelhandel oder beim Friseur. Insgesamt fanden die Schüler der Klasse 8a das Praktikum gut, viele freuen sich schon auf das nächste Praktikum in Klasse 9. (Bericht der Klasse 8a)

04.08.2017

Tschüss Schule! Neuntklässler der Gemeinschaftsschule verabschiedet

Gestartet haben sie in Klasse 5 als Werkrealschüler an der Burgfeldschule. Nun verabschiedete sich der diesjährige Abschlussjahrgang im Rahmen einer kleinen Feier im Musiksaal der Gemeinschaftsschule von seinen Lehrern. Alle haben mit Erfolg die Hauptschulabschlussprüfung bestanden, und das mit zum Teil sehr guten Ergebnissen. Dazu gab es von vielen Seiten Glückwünsche.

Schulleiter Bernhard Dietrich ermunterte die Schüler, sich im neuen Lebensabschnitt einzubringen und sich den weiteren Veränderungen und Herausforderungen mutig zu stellen. Elternbeiratsvorsitzender Timo Werder richtete ebenfalls den Blick auf die Zukunft der Neuntklässler und forderte sie mit dem sportlichen Motto: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ ebenfalls auf, gut in die Zukunft zu starten. (mehr …)

21.06.2017

Jugendbegleiter gesucht

Händeringend suchen wir Jugendbegleiter/innen für die Betreuung unserer Ganztageskinder. Wenn Sie Freude haben mit Kindern umzugehen, wenn Sie sich vorstellen können, unser bestehendes Team zu unterstützen, freuen wir uns sehr, wenn Sie sich bei uns melden. Zum einen suchen wir Betreuer/innen, die unter der Woche bis Donnerstag an einem oder mehreren Tagen von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr Zeit haben. Besonders glücklich sind wir, wenn Sie uns verlässlich an einem oder mehreren Tagen unterstützen. Sie sind natürlich auch herzlich willkommen, wenn Sie hin und wieder, z.B. auf Abruf die Betreuung übernehmen können.
Zum anderen suchen wir für unseren kus (kreativ und sportlich) Bereich am Montag und Dienstag von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr Personen, die eine Gruppe von Kindern beim Basteln, Musizieren, Spielen oder Sporteln anleiten können. Auch hier gilt, jede zeitliche Unterstützung ist uns willkommen. Genauere Absprachen können wir gerne persönlich besprechen.
Bitte sprechen Sie auch Freunde, Verwandte und Bekannte an, die sich über die Aufnahme einer solchen Tätigkeit freuen würden.
Wir sind gespannt von Ihnen zu hören, gerne per Mail gemeinschaftsschule(at)sachsenheim.de oder am Telefon 07147 9604100.

21.06.2017

Musical „Anders – alles außer irdisch?“ demnächst auf DVD

Nun sind schon wieder einige Schulwochen mit „normalem“ Unterricht vergangen, wir haben fast alle Requisiten aufgeräumt, die Kostüme sind gewaschen, ausgebessert, eingelagert oder zurückgegeben und wir haben uns letzte Woche zusammen schon über viele schöne Fotos unserer Proben- und Aufführungszeit gefreut.
In der Woche nach den Pfingstferien steht dann die Premiere unseres neuen Musical-Films an, wir werden uns mit Popcorn und Getränken gemeinsam im Jugendhaus HOT unseren tollen Erfolg anschauen. Jeder Musical-Schüler darf dann seine DVD gleich mit nach Hause nehmen.
Musical-DVD-Bestellungen für alle anderen: ab sofort bei der Klassenleitung: Für 5.- € gibt’s „Anders – Alles außer irdisch?“ für zuhause!

21.06.2017

Auf den Spuren der Zisterzienser – Lerngang ins Kloster Maulbronn

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts besuchte die Stufe 7 das Kloster Maulbronn. Die gut erhaltene Klosteranlage des Mittelalters ist seit 1993 UNESCO-Weltkulturerbe und auch für unsere Schüler gab es viel zu sehen und staunen.

Eine kurzweilige und lehrreiche Klosterführung durch die Kirche der Mönche und Laienbrüder, den Kreuzgang oder auch den Speisesaal und den Sprechraum ermöglichte den SchülerInnen einen Einblick in das Leben der Mönche im Mittelalter. Dass die Redewendungen „Die Klappe halten“ oder „Den Löffel abgeben“ aus dem Mittelalter kommen oder die Mönche nur eine halbe Stunde am Tag sprechen durften, hat viele erstaunt.

Im Anschluss an die Führung durften die Lernenden Bücher auf die gleiche Art binden, wie es die Mönche im Mittelalter getan haben. Dass das gar nicht so einfach war und ist, merkten die meisten recht schnell und am Ende des Workshops war allen klar, warum Bücher früher so wertvoll waren. Entstanden sind trotz der Schwierigkeiten wunderschöne Kunstwerke, die alle an den schönen Ausflug erinnern werden.

 

21.06.2017

Brunnenpflanzaktion

Die KuS Gruppe „Textiles Werken“ der Stufen 5-7 und ihre Lehrerin Frau Schröpfer haben den Brunnen im Schulhof neu bepflanzt. Wir bitten alle Schüler/innen nicht auf dem Brunnenrand zu balancieren, um die Blumen zu schützen. Vielen Dank für den Einsatz.

21.06.2017

Besuch des Ernährungszentrums in Ludwigsburg

Am 4.5.2017 besuchte die AES Gruppe Stufe 7 das Ernährungszentrum. 14 Schüler/innen und ihre Lehrerin Frau Schröpfer informierten sich über das Thema Milch. Wer weiß schon wie viel Liter Milch eine Kuh im Durchschnitt gibt – 25 l, und wie viel Wasser eine Kuh säuft – 80 – 120 l, für ein Glas Milch muss man ca.25 Kindermilchschnitten essen. Dies und noch vieles mehr haben wir über die Milch erfahren und gelernt. Nach dem Besuch der Ausstellung ging es in die Küche und wir durften lauter leckere Sachen zubereiten und backen (Brötchen, Knuspermüsli selbstgemacht, Karottenrohkost, Brotaufstriche…) und anschließend gemeinsam essen. Uns hat der Ausflug nach Ludwigsburg gefallen und wir können das Ernährungszentrum nur weiterempfehlen.

21.06.2017

Das Geheimnis vom Kreuz

– unter diesem Thema stand unser lebendiger Gottesdienst vor Ostern.

Mit Symbolen (Palmzweig, Brot, Dornenkrone, Kreuz und Osterkerze) und Texten zu den Feiertagen Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern haben uns Kinder das Geheimnis des Kreuzes näher gebracht. Das Kreuz ist nicht nur das Zeichen des Todes, es ist auch ein Zeichen des Lebens! Das Kreuz zeigt uns, dass Jesus lebt und immer bei uns ist!

Jeder Schüler (und auch die Lehrer) bekam ein Lesezeichen mit einem ausgestanzten Kreuz – durch dieses Kreuz scheint das Licht und ist so Zeichen für das Leben.

21.06.2017

Stufe 6 im Schullandheim Strümpfelbrunn

Schöne Tage verbrachten die Schüler der Stufe 6 mit ihren Lernbegleitern Frau Bastian, Frau Bischof, Frau Reich und Herrn Schoppel kürzlich im Schullandheim in Waldbrunn- Strümpfelbrunn. Bei sonnigem und warmem Wetter konnten sich alle draußen mit Sport und Spiel nach Lust und Laune betätigen und auch die näheren Erkundungen zu Fuß (früher: wandern) kamen nicht zu kurz. Darüber hinaus blieb genügend Zeit für kreative Tätigkeiten wie Malen, Perlenweben oder Nagelbrettchen herstellen. Highlights waren sicherlich der Ausflug zur Tropfsteinhöhle in Eberstadt mit Aufenthalt in Buchen und natürlich der Besuch der Katzenbuckeltherme in Strümpfelbrunn.

Familie Bachert hatte immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche und trug durch super Verköstigung und Betreuung darüber hinaus sehr zum Gelingen des Aufenthalts bei. Sogar einen Grillabend im Freien hatten sie organisiert.

Die Zeit verging wie im Fluge und wir blicken auf eine schöne gemeinsame Zeit zurück.

M. Bastian

21.06.2017

Schullandheim Klasse 4c

Wir, die Klasse 4c, waren vom 2. Bis 3. Mai in der Naturschule Araneus in Mühlacker. Hier hatten wir viel Spaß und konnten einiges dazulernen. Tiere gab es dort auch, z.B. ein Hängebauchschwein, Pferde, Ziegen, Hühner und unseren Begleithund Piet. Dort angekommen hatten wir Zeit für Spiele und zum Austoben, bis wir uns an einer englischen Hühnersuppe kräftigen konnten. Bei der anschließenden Wanderung entlang der Eppinger Linie entdeckten wir Dachshöhlen und Unterschlüpfe der Spechte. Am Abend grillten wir Würste und machten uns danach auf zur Nachtwanderung, wobei wir Fledermäuse sehen konnten. Am Ende der Nachtwanderung stand eine Gruselgeschichte an, die jedoch nicht alle anhören mussten. Erschöpft von den vielen Eindrücken des Tages fielen wir ins Bett und schliefen dennoch nur sehr wenig. J

 

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg zum Barfußpark in Ötisheim und genossen es durch das eiskalte Matschloch zu stapfen. Nachdem wir von Eltern mit einem Lunchpaket versorgt wurden, mussten wir leider bald zurück. Am Bahnhof in Sachsenheim wurden wir von unseren Eltern in Empfang genommen. Noch heute denken wir gerne an die Zeit in der Naturschule zurück.

Klasse 4c

21.06.2017

Sportaktionen in der Grundschule

Kurz vor und nach Ostern konnten alle Klassen der Stufen 1 – 3 den Umgang mit Tennisschläger und Ball erproben. Meist in der regulären Sportdoppelstunde zeigte der Trainer des Tennisclubs Sachsenheim den Kindern spielerische Übungen. Die Klassen waren mit viel Spaß bei der Sache und freuten sich über die abwechslungsreichen Erfahrungen. Mit der Aktion war ein Angebot zum Schnuppertraining verbunden.

Am letzten Donnerstag flogen in der ganzen großen Sporthalle über 70 Bälle durch die Luft und über die Netze – es war der AOK Grundschulaktionstag vom Württembergischen Volleyball-Landesverband. Zwei Trainer und eine erfahrene Spielerin vom TSV Kleinsachsenheim übten mit allen Dritt- und Viertklässlern in drei Durchgängen. Auf dem Programm standen Geschicklichkeitsübungen mit dem Volleyball und erste Versuche im Pritschen und Baggern. Zum Abschluss erhielten alle Kinder eine Teilnahmeurkunde und eine Einladung zum Schnuppern beim Volleyballtraining.

Vielen Dank an die Vereine für die fachkundige Bereicherung des Sportunterrichts.

21.06.2017

Ausflug zur Sachsenheimer Feuerwehr

Am 22.05.2017 war die Klasse 4c bei der Sachsenheimer Feuerwehr zu Besuch. Dort angekommen zeigten uns Dennis und Lars (zwei nette Feuerwehrmänner) ihre gesamte Ausrüstung. Danach erklärten sie uns die fünf Brandklassen A (feste Sachen), B (flüssige Sachen), C (Gase), D (Metalle) und F (Fette). Lars und Dennis führten uns gefährliche Experimente vor, die man lieber nicht nachmachen sollte. Dann zerstörten sie eine Autotür mit einem Spreizer und einer riesigen Schere.
Hilfsmittel sind für die Feuerwehr sehr wichtig! Das lernten wir, als uns die Feuerwehrmänner ihr Auto zeigten. Jeder durfte einmal in das Auto hineinsitzen.
Ein Klassenfoto darf natürlich auch nicht fehlen, ein paar von uns durften dafür sogar einen Teil der Feuerwehrausrüstung anziehen. Leider mussten wir danach wieder zur Schule, aber es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
(von Lisa, Mia, Vanessa Kl. 4c)

08.05.2017

BAM – Besuch der Klasse 8

Im Rahmen der Berufsorientierung in Klasse 8 hat unsere Klasse am 17. Februar 2017 die Berufsausbildungsmesse (kurz BAM) im Ludwigsburger Forum besucht.
Bei fast 100 Ausstellern aus der Region konnten sich unsere SchülerInnen über Berufe, Ausbildungen, Praktika u.v.m. informieren. Unsere SchülerInnen waren erstaunt über das tolle Angebot der Messe und sind beeindruckt, mit vielen Informationen und Flyern nach Hause zurückgekehrt.

08.05.2017

Projektwoche – Stufe 8

Unsere 8er haben die Projektwoche intensiv genutzt, um sich einerseits mit dem spannenden Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und sich andererseits auf die Projektprüfung, die in Klasse 9 ein Prüfungsteil der Hauptschulabschlussprüfung ist, vorzubereiten. Dazu wurden verschiedene Gruppen gebildet. Jede Gruppe hat sich in der Vorbereitung für eine interessante Aufgabenstellung zum Thema Nachhaltigkeit entschieden.
Eine Gruppe beschäftigte sich mit „Erneuerbaren Energien“ und konnte bei einem Besuch der Sachsenheimer Biogasanlage vor Ort die Funktionsweise einer Biogasanlage kennenlernen.
Eine andere Gruppe hatte sich das Thema „Wasserverschmutzung“ herausgesucht und untersuchte verschiedene Wasserproben aus Kirbach, Metter und Enz auf Verunreinigungen.
Unsere „VKL“ Gruppe arbeitet ausdauernd am Thema „Upcycling“ und konnte aus alten, gebrauchten Materialien schöne, nützliche Gegenstände wie schwimmende Kerzen, Schalen und andere hübsche Aufbewahrungsgegenstände herstellen. (mehr …)

08.05.2017

Stufe 7 – Plastik im Meer

Mit der Verschmutzung unserer Meere durch Makro- aber auch Mikroplastik beschäftigten sich die SchülerInnen der Stufe 7. Gemeinsam wurden die unzähligen Wege aufgezeigt, auf denen Plastik ins Meer gelangen kann und anschaulich besprochen, wie Tiere aufgrund dieser Verschmutzung leiden oder sogar sterben. Erschreckend war, dass weltweit jährlich 300 Millionen Tonnen Plastik produziert werden und davon 12,4 Millionen Tonnen im Meer liegen. In den Tiefen unseres Meeres schwimmen richtige Müllinseln und werden immer größer.
Doch nicht nur das große, sichtbare Plastik stellt ein Problem dar. In einem Versuch filterten die SchülerInnen aus handelsüblichen Peelings und Duschgels die Plastikpartikel heraus und waren entsetzt über die unglaubliche Menge unsichtbaren Plastiks in Duschgels. Gemeinsam wurden Peelings hergestellt, die aus natürlichen Zusatzstoffen bestehen und keinerlei Plastik enthalten.
Auch Überlegungen zum plastikarmen Einkauf sowie das Upcycling von Plastikartikeln waren ein weiterer Bestandteil der Projektwoche. So wurden beispielsweise Schmuckstücke aus Nespresso-Kapseln, Windlichter aus alten CDs oder Geldbeutel aus Tetra-Paks hergestellt.
Alles in allem kann die Stufe auf eine interessante, lehrreiche und kurzweilige Projektwoche zurückblicken.

08.05.2017

Stufe 6 – Unsere Projektwoche „Rund um den Kirbach“

Am Montag haben wir uns mit Herrn Kaup vom NABU Sachsenheim getroffen. Mit ihm spazierten wir den Kirbach entlang. Herr Kaup hat uns über den Wald, über den Kirbach, über Tiere und über Pflanzen bestens informiert.
Er hat uns verschiedene Pflanzen gezeigt, die wir am Bachufer suchen durften, z. B. Bärlauch, Efeu, Aronstab, Goldstern und das Buschwindröschen.
Herr Kaup hat uns gesagt, wo der Eisvogel wohnt und wie sein Nest aussieht. Danach hat er uns zu Dachsbauten geführt. Insgesamt hatte der Dachsbau 7 Ausgänge und war ungefähr 60 Meter lang.
Am nächsten Tag hat uns Herr Danner, der Naturschutz-und Umweltbeauftragte der Stadt Sachsenheim, über die Krötenwanderung viel erzählt. Er zeigte uns ein paar Krötenarten und hat auch eine „echte“ Erdkröte mitgebracht. Wir erfuhren, wie gefährlich es für die Kröten ist, wenn sie die Straße überqueren. Deshalb hat man Schutzzäune gemacht.
Wir durften nach einer Vesperpause am Ufer aufräumen und haben einen ganzen Sack voller Müll zusammengetragen. (mehr …)

08.05.2017

Stufe 5 – Unser Projekt auf dem Schulbauernhof

In der Projektwoche hatten wir das Thema Bauernhof und waren 3 Tage auf einem Schulbauernhof in Remseck. Am ersten Tag beschäftigten wir uns mit Kühen und Milchprodukten. Zuerst erkundeten wir den Bauernhof und fütterten die Kühe. Alle Kühe sind nach dem Alter geordnet: Es gibt Kälblein, Kindergartenkinder, Vorschulkinder, Schulkinder und Erwachsene. Es gibt keine Bullen auf dem Hof. Danach lernten wir, wie man Kühe mit der Hand melkt. Es hat sich angefühlt, als würde man einen weichen Daumen ohne Knochen drücken, aus dem warme Milch kommt. Bei jedem kam Milch heraus! (mehr …)

08.05.2017

Kunst-Aktion (2b / 4c)

Am 23.03.17 veranstalteten die Klassen 2b und 4c ein kleines Kunstprojekt zum Thema „Ostern“, wobei Hühner aus Pappmaché entstehen sollten. Voller Vorfreude machten sich die Kinder an die Arbeit und hatten jede Menge Spaß dabei Zeitungsstreifen mit Kleister auf ihren Luftballon zu kleben. Nach einiger Zeit und etlichen klebrigen Händen später, konnte das vorläufige Kunstwerk trocknen. An den darauffolgenden Tagen bekamen die Hühner einen farbigen Anstrich, Flügel und Gestalt, sodass sie jetzt stolz mit nach Hause genommen werden konnten um dort dekorative Arbeit zu verrichten.

08.05.2017

Theaterbesuch in Pforzheim – 3. Klassen

Am Donnerstag, den 19. Januar 2017, sind wir, die Klassen 3a, b, c und d, mit dem Zug nach Pforzheim gefahren, um das Theaterstück „Die goldene Gans“ zu sehen.

Gestartet sind wir in der großen Pause. Zuerst sind wir zum Bahnhof gelaufen, um dann mit dem Zug nach Pforzheim zu kommen. Bis zum Theater mussten wir noch ein Stückchen laufen. Als wir dort angekommen sind, durften wir erst noch ein wenig vespern und konnten dann als Erste in den Saal. Als alle ihre Plätze gefunden hatten, ging das Licht aus und das Theater begann. Das Stück war ähnlich wie das Märchen, aber die goldene Gans kam leider nicht so oft vor. Es ging eher um die Prinzessin und ihre Verehrer. Sie hatten alle schöne Kostüme an. Besonders gefallen hat uns das glitzernde Gewand der Gans. Es gab auch viele witzige Personen. Zum Beispiel der König Schlafmütz‘ und ein Elvis mit pinken Haaren.

Die Schauspieler haben auch viel gesungen und sogar getanzt. Im Stück gab es dann eine kleine Vesper- und Toilettenpause. Nach dem Stück haben wir uns wieder angezogen und haben ein Gruppenbild vor dem Theater gemacht. (mehr …)

19.03.2017

Musical: ANDERS! – Alles außer irdisch?

Musical: ANDERS! – Alles außer irdisch?Zwei Neue in der Klasse! Sie verhalten sich komisch und sie sprechen seltsam. Deshalb werden sie argwöhnisch beobachtet – von verunsicherten Mitschülern, von aufgescheuchten Nachbarn und von einem überengagierten Detektiv. Der befürchtet eine Invasion der Fremdlinge und hat schon einen fiesen Plan…
Das neue Musical „ANDERS! – Alles außer irdisch“? ist die achte Produktion der Gemeinschaftsschule Sachsenheim mit der Kraichertschule.
Über 80 Mitwirkende aus den Klassen 5-8 proben seit September 2016 für dieses Musical.
Abendaufführungen in der Mensa des Schulzentrums:

Dienstag, 04. April 2017, 19.30 Uhr
Mittwoch, 05. April 2017, 19.30 Uhr
Donnerstag, 06. April 2017, 19.30 Uhr

Vor und nach den Abendaufführungen lädt Sie der Förderverein der Gemeinschaftsschule herzlich zu Getränken und Snacks ein.

12.03.2017

Anmeldetage der neuen Fünftklässler an der Gemeinschaftsschule Sachsenheim

Liebe Eltern der zukünftigen Fünfer,

am 04. April und am 05. April sind die Anmeldetage Gemeinschaftsschule Sachsenheim für das Schuljahr 2017/18.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten unseres Sekretariats im Bau A

    • 04. April 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr
    • 05. April 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Bringen Sie bitte die folgenden Unterlagen mit zur Anmeldung:

      • Zwei Formulare aus der Grundschulempfehlung:

Blatt 4: Anmeldung an der weiteführenden Schule

Blatt 5: Bestätigung über ein Informations- und Beratungsgespräch

      • die Geburtsurkunde Ihres Kindes

Gerne können Sie bereits zu Hause das Anmeldeformular der GMS ausfüllen und unterschrieben zur Anmeldung mitbringen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

27.02.2017

Welche Schule ist die Richtige für mein Kind?

Diese Frage beschäftigt Eltern immer wieder und gerade wenn Ihr Kind in der vierten Klasse ist und Sie zusammen mit ihm eine Entscheidung treffen müssen, brauchen Sie Entscheidungshilfen und Informationsmöglichkeiten.

Hierfür möchten wir Ihnen gerne einen Einblick in die etwas andere Welt des Lernens ermöglichen. Bei uns arbeiten die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 individuell an ihren Aufgaben, in ihrem eigenen Tempo – hier macht Lernen Freude und nur so ist es auch fruchtbar und nachhaltig.

Einblick GMS

Können Sie sich nicht vorstellen? Besuchen Sie uns doch an unserem Tag der offenen Tür am Freitag, den 10. März 2017, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

An diesem Tag können Sie sich über unser Konzept informieren und das Arbeiten gleich selbst ausprobieren. Neben den Einblicken in die Lernateliers gibt es Mitmachangebote zum Basteln und Experimentieren; die Achtklässler freuen sich über einen Besuch in ihrer Bistro-Ecke, wo Sie gemütlich einen Kaffee trinken und sich über das Erlebte austauschen können.

Wir freuen uns über Ihren Besuch – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Team der Gemeinschaftsschule Sachsenheim

20.02.2017

Theaterbesuch in Pforzheim

Donnerstag, den 19. Januar 2017, sind wir, die Klassen 3a, b, c und d, mit dem Zug nach Pforzheim gefahren, um das Theaterstück „Die goldene Gans“ zu sehen.

Gestartet sind wir in der großen Pause. Zuerst sind wir zum Bahnhof gelaufen, um dann mit dem Zug nach Pforzheim zu kommen. Bis zum Theater mussten wir noch ein Stückchen laufen. Als wir dort angekommen sind, durften wir erst noch ein wenig vespern und konnten dann als Erste in den Saal. Als alle ihre Plätze gefunden hatten, ging das Licht aus und das Theater begann. Das Stück war ähnlich wie das Märchen, aber die goldene Gans kam leider nicht so oft vor. Es ging eher um die Prinzessin und ihre Verehrer. Sie hatten alle schöne Kostüme an. Besonders gefallen hat uns das glitzernde Gewand der Gans. Es gab auch viele witzige Personen. Zum Beispiel der König Schlafmütz‘ und ein Elvis mit pinken Haaren. (mehr …)

05.01.2017

Leckere Backaktion

Mit Teigschabern, Rührlöffeln und Mixern ausgerüstet, erwarteten acht fleißige Neuntklässler am 13.12. die erwartungsfrohe Klasse 4a in der weihnachtlich dekorierten Schulküche. Emsig wurde dann gemeinsam Teig gerührt, Schokoglasuren gepinselt, geholfen, gelacht und gebacken, bis schließlich mehrere Bleche lecker duftender Haselnussmakronen und wunderbar schokoladiger Nuss-Nougat-Muffins entstanden.
Außerdem durften die Vierer zwischendurch mit Hilfe der Großen bei einem Früchtepunsch aufklappbare Weihnachtskarten und Tannenbäume basteln.
Die Klasse 9a hat über mehrere Wochen mit Frau Reich dieses tolle, aber sehr aufwändige Projekt in den Gus und WAG-Stunden geplant.
Es hat sich gelohnt! Alles war sehr lecker und der Klasse 4a hat es riesigen Spaß gemacht: „Das war richtig cool!“
Vielen herzlichen Dank! (mehr …)

05.01.2017

Weihnachtspause

Die SMV organisierte auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtspause. Jeden Donnerstag war in der großen Pause die Schulküche geöffnet. Alle Schüler könnten sich kostenlos abwechselnd warmen Früchtetee oder heiße Schokolade holen, sich aufwärmen und gemeinsame Zeit in der warmen Küche verbringen. Die Getränke sponserte die SMV selber für ihre Mitschüler. Diese Aktion könnte auch in den nächsten Jahren zu einer schönen Tradition werden.
Die SMV

img_6404

05.01.2017

Nikolausaktion der SMV

So wie jedes Jahr fand auch 2016 wieder unsere traditionelle Nikokausaktion statt. Schüler und Schülerinnen der SMV verkauften im Vorfeld die Grusskärtchen um die richtige Menge an Nikoläusen zu bestellen. Nach dem Kauf wurden die Nikoläuse mit den Kärtchen bestückt und zum Termin 6. 12 während der Unterrichtszeit an die Schüler der Oberstufe verteilt.

Es war wie immer eine gelungene Aktion

Die SMV

img_6397

19.02.2016

Schülerzeitung der 8. Klasse

Die Klasse 8a hat unter Leitung von Hr. Wieser eine Schülerzeitung mit zahlreichen interessanten Artikeln und Interviews veröffentlicht. Die Autoren und Redakteure der 8a wünschen viel Spaß beim Lesen. (mehr …)

18.02.2016

Musical: „Skarabäus – Das magische Amulett“

Die Musical-Werkstatt 2015/16 der Gemeinschaftsschule und der Kraichertschule Sachsenheim präsentiert:

Arameus

„Skarabäus – Das magische Amulett“

Leonardo, ein neugieriger Junge aus dem ausgehenden Mittelalter wird von der Inquisition verfolgt, aber mit Hilfe eines magischen Amuletts gelingt ihm die Flucht – in unsere Gegenwart…
Sein Onkel jedoch wird gefangen genommen, ihm droht der Scheiterhaufen. Um ihn zu retten, muss Leonardo in die Vergangenheit zurückkehren. Doch das geheimnisvolle Amulett ging beim Zeitsprung verloren. Leonardo muss sich auf die Suche machen. Keine leichte Aufgabe, zumal alle Pläne von Schizzo und seiner Bande durchkreuzt werden. Außerdem gilt es, sechs Freunde zu finden, damit der Zauber des Amuletts wirksam wird. Ein schweres Unterfangen in Zeiten wie diesen. (mehr …)

02.12.2015

MNK- Lernband in der Grundschule in Stufe 3 und 4

Im Rahmen einer neue Konzeption der bisherigen MNK-Werkstätten haben unsere Dritt-und Viertklässler die Möglichkeit, ein Quartal lang in Stufe 3 sich mit technischen Fragestellungen im Technikraum auseinanderzusetzen und einen Werkzeugführerschein für Holzwerkzeuge zu machen. Kleine Gebrauchsgegenstände und Werkstücke werden hergestellt. (mehr …)

13.04.2015

PISA-Erhebung an der Gemeinschaftsschule Sachsenheim im Mai

PISA ist die Kurzbezeichnung für Programme for International Student Assessment, das von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) finanziert wird. Unsere Schule nimmt in diesem Jahr an der PISA-Studie 2015 teil, die derzeit in über 70 Ländern durchgeführt wird. Die Vergleichsstudie untersucht, inwieweit Schulen ihre Schüler auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten. Dazu werden die Leistungen von 15-jährigen Jugendlichen bzw. von Neuntklässlern in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Lesen und Problemlösen erfasst. Schwerpunkt sind in diesem Jahr die Naturwissenschaften.

Die PISA-Studie wird wichtige Anhaltspunkte dafür liefern, wie man Schulen und Unterricht in Deutschland weiter verbessern kann. PISA 2015 findet erstmals vollständig als computerbasierter Test statt. Dadurch kommen auch neue Aufgabenformate zum Einsatz, mit denen verschiedene Kompetenzen der Schüler erfasst werden. Darüber hinaus können aus den Ergebnissen nützliche Hinweise  für die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und für die Gestaltung des Unterrichts abgeleitet werden.  (mehr …)

31.03.2015

R.I.P. – Genug geruht: Musical zweier Schulen in Sachsenheim

Vergangene Woche war die mittlerweile sechste Musicalproduktion zu sehen, an der Gemeinschafts- und Kraichertschüler mitwirkten. Die Jugendlichen zeigten eine Monsterparty in der Mensa.

Seit Jahrhunderten jede Nacht das gleiche Spiel auf dem menschenleeren Friedhof – wie langweilig. Ein paar Langzeit-Bewohner haben die blutleere Spukerei gründlich satt und planen einen Umzug. Das neue Domizil soll wieder Leben in ihr staubiges Dasein bringen, und so machen sich Mademoiselle Jacqueline, ein Zombie, ein Rasselgeist, eine Mumie und ein Skelett zusammen mit dem finsteren Grafen auf den Weg in dessen altes Schloss. So geht die Geschichte von „R.I.P. – Genug geruht!“ los, dem Musical, das die Gemeinschaftsschule und die Kraichertschule aus Großsachsenheim dieser Tage aufgeführt haben. (mehr …)

04.11.2014

„Lebenskunst – fit für die Zukunft“

Auch in diesem Jahr sind die Kreisjugendpflege Ludwigsburg und der Kreisverband der Jugendzentren, als Veranstalter der Jugendwoche 2014 sehr zufrieden mit der großen Resonanz auf ihr Angebot:
Über 230 Veranstaltungen wurden vom 20. – 24.Oktober von Jugendhäusern, Jugendtreffs und der Schulsozialarbeit im Landkreis im Rahmen der Jugendwoche durchgeführt. Damit war auch diese Jugendwoche wieder sehr groß. Fit für die Zukunft ist dabei nicht nur der Slogan der Jugendwoche, sondern auch das Ziel: Jugendlichen Wissen und Kompetenzen zu vermitteln, um sie so fit für ihre Zukunft zu machen. (mehr …)

28.05.2014

Beeindruckendes Engagement der Schüler: “Gib Rassismus einen Korb!”

Gib Rassismus einen Korb

Gib Rassismus einen Korb

Am Donnerstag 03.04.2014 stand der erste Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler an, die sich für die Aktion „Gib Rassismus einen Korb“ angemeldet hatten. Zwei Profispieler und ein Trainer der Basketball-Bundesligamannschaft MHP Riesen aus Ludwigsburg kamen zu Besuch in die große Sporthalle. Nachdem sie sich kurz vorgestellt hatten, gab es eine Fragerunde zum Thema „Rassismus“ und zum „Alltag als Profisportler“. Anschließend be­kamen einige Schüler die Möglichkeit eine Trainingseinheit mit den Spielern zu erleben, die als krönender Abschluss mit dem beliebten „Freiwurfspiel“ endete. Hierbei zeigten unsere Schüler viele gute Würfe und brachten die beiden Profis ordentlich ins Schwitzen. Joan Badea aus der Klasse 10a kam sogar bis ins Finale und konnte beinahe die Profisportler besiegen. Am Ende gab es für alle noch die Möglichkeit mit den Basketballern Fotos zu machen und Autogramme zu bekommen. Ein gelungener Auftakt und 1. Teil unserer gemeinsamen Aktion. (mehr …)

28.05.2014

Erfolgreiche Projektprüfungen in Klasse 9

Lange vor der eigentlichen Projektprüfungswoche hatten die Vorbereitungen in den neunten Klassen schon begonnen. Teams mussten sich finden und gemeinsam ihre Projektprüfungsthemen identifizieren, Mindmaps wurden entwickelt und als erste Hürde musste dies dem Schulleiter, Herrn Treffert, vorgelegt und begründet werden. Erst dann gab es mit seiner Unterschrift grünes Licht für die Weiterarbeit. (mehr …)