News & Berichte

11.04.2019

Projektwoche Stufe 7: Auf der Flucht

Wir hatten vom 08.04.2019 bis zum 12.04.2019 eine Projektwoche mit dem Thema “Auf der Flucht“. Dort lernten wir, was Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber sind. Wir lernten auch, was „unterdrücken“ und „diskriminieren“ bedeutet. Diese Themen behandelten wir dann genauer in Form von Spielen und Kurzvideos.  In einem stillen Schreibgespräch notierten wir unsere Gedanken zum Thema Flüchtlinge. Am Montag schauten wir einen Kinofilm mit dem Namen „Ein Dorf sieht schwarz“ an. Der Film war zwar ziemlich lustig, aber er zeigte a uch, wie rassistisch Menschen sein können. Für die Woche bekamen wir auch eine Projektmappe, an der wir zwischendurch arbeiten konnten. An drei Tagen durften wir über unseren Migrationshintergrund, über die Flucht unserer Familien oder von uns selbst erzählen. Dabei lernten wir unsere Klassenkameraden noch besser kennen. Wir schauten uns Kunst von Flüchtlingen an und gestalteten dann selbst Bilder. Zum Abschluss machten wir einen leckeren Brunch und viele brachten Essen aus ihren Heimatländern mit.

Lisa und Thomas, 7b

11.04.2019

Projektwoche Stufe 6: Rund um dem Kirbach

Mit der Tier- und Pflanzenwelt, sowie der Geologie rund um den Kirbach beschäftigten sich die Schüler*innen der Stufe 6 zusammen mit Herr Wennes vom NABU und ihren Klassenlehrerinnen.
Im Vorfeld zur Projektwoche hat Shadi aus der 6a diesen Artikel verfasst:
Eine Woche vor den Osterferien findet wie immer die Projektwoche statt. Mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Lang und Frau Knothe nehmen wir uns das Thema Müllvermeidung zu Herzen. Wir werden zusammen eine Kirbach -Putzete machen und bei einer Führung Hintergrundinfos erhalten.
Wie viel Müll werden wir vorfinden? Wie vermeiden wir letztendlich richtig Müll? Wir sind gespannt! Shadi, 6a

11.04.2019

Projektwoche Stufe 5: Bauernhoftage

Der Artikel ist ein Zukunftsartikel einer Schülerin:

Es ist Mittwoch 8:00 Uhr. Wir sind am Bahnhof, die restlichen Kinder kommen. Dann gehen wir zum Zug. Es dauert mit dem Zug eine viertel Stunde. Sobald wir  in Ludwigsburg sind, machen  wir eine Frühstückspause. Dann kommt der Bus , alle steigen ein. Der Bus ist rappelvoll mit red enden Kindern. Nach einer Weile  hält der Bus an. Die Lehrerinnen Frau Klein und Frau Pfeiffer sagen zu allen: „Raus aus dem Bus. Wir müssen nur noch drei Minuten laufen und dann sind wir auf dem Bauernhof.“

Dann sind wir angekommen. Der Bauernhof ist riesig, alle finden den Hof toll und wollen alles sehen. Die Tiere, die Weide, das Essen wollen wir probieren und Landluft schnuppern. Vielleicht dürfen wir auch reiten. Bestimmt wird es ein toller Tag. 

  Leoni, 5a

Nachtrag: Die Bauernhoftage waren ein voller Erfolg. Zwei Tage verbrachten die Schüler*innen auf dem Bauernhof, wo sie der Bäuerin Maike Eckstein im Stall zur Hand gehen durften, die Kühe fütterten, das Pferd Antonia putzten oder sogar das Melken ausprobieren durften. Abgerundet wurde der Bauernhofbesuch durch ein gesundes Frühstück am Donnerstag: Selbst gebackene Brötchen mit hofeigener Butter und Marmelade, Waffeln, Apfelküchchen sowieso selbst erstelltes Müsli aus Getreidekörnern und Obst führte den Kindern noch einmal vor Augen, wie eine gesunde und vollwertige Ernährung aussieht und auch, wie lecker sie sein kann.

11.04.2019

Fahrradtour und Kinobesuch in Bissingen – der Klassen 4a & 4d der GMS, gemeinsam mit der LG 3 der Kraichertschule

Besonders aufregend war es dieses Jahr, als wir nach der Fahrradprüfung mit der ganzen Klasse 4d und noch der Klasse 4a nach Bissingen ins Kino gefahren sind. Gut bepackt mit Getränkeflasche, Helm und Luftpumpe gings an einem tollen Tag ab dem Brunnen der GMS um 8.00 Uhr morgens los. Wir fuhren hinter der Mensa über die Felder. Da kam uns auf einmal ein Mann auf einem Fahrrad entgegen und das war Herr Dietrich, unser Schulleiter! Der fährt jeden Morgen mit dem Fahrrad die weite Strecke von Bietigheim nach Sachsenheim!

In Bissingen am Kino angekommen, waren wir doch alle ziemlich platt. Wir stellten unsere Fahrräder alle nebeneinander hin und verketteten sie, so dass niemand sie klauen konnte. Dann bezahlten unsere Lehrerinnen den Eintritt und wir durften uns noch Popcorn und andere Knabbereien kaufen. Dann gings endlich los mit. Der Film hieß „Unser Lehrer ist ein Frosch“ – und dabei heißen wir doch Frosch- und Hundekinder – lustig ne? Also, so diskutierten wir nach dem Film, wird unsere Frau Rommel wohl ein Frosch sein, während Frau Kiedrowski sich doch eher in einen Hund verwandeln wird. In welches Tier Frau Dambach sich verwandeln kann, darüber beratschlagen wir grad noch. J

Der Rückweg war etwas anstrengender, es ging nämlich die ganze Zeit leicht berghoch. Aber natürlich schafften wir auch das und kamen alle heil und glücklich wieder an der Schule an.

SchülerInnen der Klasse 4d

11.04.2019

Erklärfilme zum Wasserkreislauf – die 3c forscht und dreht

In den letzten Wochen wurde in der Klasse 3c zum Wasserkreislauf experimentiert und geforscht.

Die Zustandsformen wie gasförmig, flüssig und fest ließen die Kinder staunen; wir haben es in einem

Modellexperiment im Klassenzimmer regnen lassen und die Versickerung durch die unterschiedlichen Erdschichten  und die Entstehung von Grundwasser fanden die Kinder spannend.

Als Abschluss der Einheit durften die Schüler einen kleinen Erklärfilm mit den schuleigenen I-Pads drehen.

Das war nicht so einfach, da im Film die wichtigsten zuvor erarbeiteten Fachbegriffe erklärt werden sollten. Einzelne Kriterien für die Erstellung des Erklärfilms wurden gemeinsam erarbeitet. Die Drittklässler waren mit Begeisterung dabei und unterstützten sich gegenseitig.

11.04.2019

300 Jahre in die Vergangenheit – die Stufe 8 im Ludwigsburger Schloss

Die Stufe 8 machte passend zum Geschichte-Themas „Absolutismus“ am 27.03.2019 einen Ausflug in das Ludwigsburger Schloss.
Wir besichtigten die Schlafräume, den Salon und den bekannten Spiegelsaal. Als wir in die Festhalle kamen, wurden uns interessante Fakten über die Barockzeit berichtet. Unser Guide hat sehr spannend und ausgiebig erzählt. Wir sahen viele Gegenstände aus der damaligen Zeit, wie zum Beispiel den Toilettenstuhl, die teuren Tapeten aus purpurfarbener Seide und verschiedene Gemälde, die damaligen Selfies der Adeligen. Die Führung ging durch das ganze Schloss und wir durften immer wieder Fragen stellen. Anfassen durften wir nichts, da die gesamte Einrichtung aus der Barockzeit stammt und deshalb sehr kostbar ist. Wir konnten sogar das prächtige Schlafzimmer der Königin besichtigen, aber leider nicht das von dem König, da es zurzeit renoviert wird.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei Frau Binder, Frau Pfeiffer und Frau Balko für den tollen Lerngang.

Von Cici und Michael, 8a

11.04.2019

Als kleine Sherlock Holmes unterwegs

Am 12.3.19 haben wir einen tollen Ausflug in die Detektiv-Ausstellung des Kulturhauses gemacht. Am Anfang haben wir kleine Köfferchen  als Ausrüstung bekommen z.B. mit einer Sherlock Homes Mütze. Wir haben verschiedene Stationen im Detektivbereich bearbeitet: z.B. mussten wir einen Fußabdruck erkennen. Am Ende durften wir uns sogar als kleine Sharlock Holmes verkleiden.

Wir alle hatten so viel Spaß!

Adam, Luis und Mertkan, 4a

11.04.2019

Eine Reise ins Mittelalter… die 3d besucht die Stadtbücherei Sachsenheim

Wer hat schon einmal etwas von einem Minnegesang gehört? Die Kinder der 3d bisher jedenfalls noch nicht! Doch das änderte sich, als wir am 03.04.19 gemeinsam als Klasse einen Ausflug in die Stadtbücherei machten. Besser gesagt reisten wir ins Mittelalter … alte Kirchenmusik, Ritter, Burgen und ein Mönch begegneten uns dabei. Liebevoll dekoriert wurde die Bücherei ins Mittelalter zurückversetzt. Die Kinder erarbeiteten in Gruppen eine Aufführung, die sie dem König und der Königin (Büchereimitarbeiterin und Frau Rauschenberger) vormachten, um deren Gunst zu erlangen. Die Gruppen waren durchweg anders: es wurde gesungen, gerappt, musikalisch vertont und auch die mitgebrachten Musikinstrumente einiger Kinder kamen zum Einsatz. Bei einem Minnegesang handelt es sich um einen mittelalterlichen Wettbewerb beim Vortragen von zumeist Liebeslyrik. Nachdem die Kinder allesamt die Gunst von König und Königin gewannen, gab es noch eine freie Zeit des Aufenthalts in der Bücherei.

Vielen Dank an Frau Burger und das Team der Stadtbücherei Sachsenheim, die wieder auf eine tolle Idee kamen, um den Kindern Lesemotivation zu entlocken und das Leseverständnis zu fördern!

Weitere Angebote, die Sie auch privat nutzen können, finden Sie auf der Homepage der Stadtbücherei Sachsenheim- es lohnt sich!

11.04.2019

Besuch der Vorschulkinder im März 2019

Ein besonderes, jedes Jahr auf neue wiederkehrende, spannende Ereignis für die Vorschulkinder war der Besuch der Schule. Empfangen wurden die 30 Noch-Kindergartenkinder von 5 Viertklässlern aus der Klasse 4d, die sich mit viel Mühe auf den Besuch vorbereitet hatten. Nachdem die „Kleinen“ ihre Jacken ausgezogen, sich einen Platz am Tisch gesucht und ihre mitgebrachten Mäppchen stolz herausgeholt hatten, hieß es „Bühne frei“ für die Viertklässler. Sie lasen und spielten mit viel Freude und sehr routiniert das Lesestück „Wie der Marienkäfer dem Gänseblümchen Glück brachte“.  Die Vorschüler waren sehr fasziniert und mit Feuereifer dabei und verstanden, dass der Marienkäfer zum wirklichen Glückskäfer für das Gänseblümchen geworden war.

Schließlich durfte jedes Kind selbst einen kleinen Glückskäfer basteln, wobei sie natürlich tatkräftig von den Viertklässlern dabei unterstützt wurden. Am Ende der gemeinsamen Zeit wurde noch gevespert und die Vorschulkinder durften nach der gemeinsamen Pause mit den Grundschulkindern ein Klassenzimmer neugierig von innen beäugen.

Es war ein gelungener Vormittag für Groß und Klein! Danke auch an die Viertklässler der 4d, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre! 

11.04.2019

Beim Schlittschuhlaufen

Beim letzten Abenteuer der Klasse 4a ging es um das Schlittschuhlaufen. Unsere Lehrerin Frau Gieren sagte, dass wir 5km laufen müssten. Also gingen wir los. Wir gingen und gingen und machten einen netten Halt an einem schönen Spielplatz. Auf dem spielten wir und manche Kinder stiegen auf einen Spielberg und trauten sich nicht wieder runter. Aber zum Glück trauten sie sich am Ende runter. Wir wanderten bis zur Eishalle, die ganz in der Nähe war. Dort trafen wir ein paar Eltern, die uns halfen die Schlittschuhe anzuziehen. Als jeder seine Schlittschuhe anhatte, gingen wir gemeinsam auf die Eisbahn. Wir alle hatten sehr viel Spaß und kurze Zeit vor dem Ende warfen wir neben der Eishalle einen Blick in die Kabine der Steelers, was beeindruckend war. Danach machten wir ein schönes Foto auf dem Eis. Doch am Ende fuhren wir mit dem Zug zur Schule. Dort waren wir alle ziemlich ausgepowert.

Jannis und Avaneesh, 4a

11.04.2019

VKL- Schüler besuchten Schreinerei in Sachsenheim

Vor kurzem besuchten die Schüler*innen der Vorbereitungsklasse mit Frau Glock (BBQ Berufliche Bildung gGmbH Projektleitung KOOBO-Z ) und Frau Wagner die Schreinerei Jauß in Kleinsachsenheim. Herr Jauß führte die Schüler*innen durch die Schreinerei, welche schon seit 100 Jahren besteht. Hier werden z. B. Tische, Schränke, Türen, Betten und Regale- je nach Wunsch des Kunden- hergestellt und vor Ort eingebaut. Außerdem zählen zu den weiteren Leistungen ein Parkettabschleifdienst, der Innenausbau von Wohnräumen und ein Schlüsselnotdienst. Wer sich zur dreijährigen Ausbildung als Schreiner bewerben möchte, sollte in den Fächern Technik, Mathematik und Deutsch gut sein. Die Schreinerei hat mehrere Lehrlinge und bildet auch in diesem Jahr aus. Gegen Ende der Werkstattführung durften die Schüler*innen an der Kantenleimmaschine „mitarbeiten“. Für alle war es ein interessanter Ausflug ins Berufsleben!

VKL-Gruppe Berufsorientierung

11.04.2019

Vorlesewettbewerb

Wir sind am 25.02.2019 nach Ludwigsburg zum Vorlesewettbewerb gefahren.

Gleich zu Beginn wurde uns die Jury – bestehend aus zwei Büchereimitarbeiterinnen, einem Autor und des Gewinners von 2015 – vorgestellt. Anschließend hat uns der Gewinner aus dem Jahr 2015 etwas zur Einstimmung vorgelesen und nachdem wir etwas zu trinken bekommen hatten, ging es auch schon los.

Insgesamt waren 16 Kandidat*innen anwesend  und es war spannend, zuzuhören, was die anderen so vorlasen. Ich war mit meinem Buch „Das Mädchen, das den Mond trank“ als drittletzte an der Reihe. Nachdem alle vorgelesen hatten, beriet die Jury über die Finalist*innen und wir lernten simple Zaubertricks von einem Zauberer. Leider kam ich nicht ins Finale, aber wir alle durften den drei Finalteilnehmern noch zuhören und auch den Zauberer bekamen wir nochmal zu sehen.

Nach der Siegerehrung der besten drei bekamen auch alle Teilnehmer*innen Geschenke und ich freute mich über ein Vorlesediplom, eine Umhängetasche, ein tolles Buch und einen Büchergutschein.

Alles in allem war der Wettbewerb eine tolle Erfahrung, die ich jedem wünsche.

Maya, 6b

11.04.2019

Eine Fahrradtour zum Kino

Der letzte Ausflug der Klasse 4a ging ins Kino. Da wir alle schon den Fahrrad-Führerschein gemacht haben, unternahmen wir eine Fahrradtour nach Bietigheim-Bissingen. Die Fahrradtour war zwar etwas anstrengend, aber ansonsten hat es sehr viel Spaß gemacht. Als wir am Kino angekommen waren, schlossen wir unsere Fahrräder an. Es war nicht so viel Platz zum  Anschließen, aber zum Glück haben alle erfolgreich Plätze gefunden. Vor dem Kino zeigte unsere Lehrerin Frau Gieren unsere Tickets, es war eine sehr lange Ticketkette! Wir gingen ins Kino hinein und am Kiosk kauften sich noch ein paar Kinder Knabbereien und Getränke. Danach schauten wir uns den Film Hilfe unser Lehrer ist ein Frosch an. Der Film war sehr spannend, lustig und humorvoll. Der Lehrer (aus dem Film) hatte immer Angst, dass er vom Storch gefressen wird, da er sich in einen Frosch verwandelt, wenn er viel an einen Frosch dachte. Ein Mädchen namens Sita wollte das verhindern. Als der Film zu Ende war, gingen wir wieder zu unseren Fahrrädern und traten die Rückfahrt an. Die Rückfahrt war sehr anstrengend. Erschöpft aber glücklich kamen  wir an der Schule an.

Jana, Liana und Alessio, 4a

11.04.2019

Berufsorientierungstage an unserer Schule

Um Punkt 9.00 Uhr am Donnerstagmorgen, 21.03.2019 war es so weit: Das Kulturhaus öffnete für knapp 90 Schülerinnen  und Schüler der Stufen 8 und 9 seine Pforten. Im großen Sitzungssaal des Kulturhauses warteten 10 Betriebe mit ihren Ständen, Informationen, Filmen und kleinen Aktionen darauf, von unseren Schülerinnen und Schülern besucht zu werden. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Dietrich ging es los: Alle Schülerinnen und Schüler besuchten die Betriebe, stellten Fragen, erkundigten sich nach Ausbildungen oder gar Studiengängen. Die Vielfalt der anwesenden  Betriebe ließ nicht zu wünschen übrig: vom global player TRUMPF über den großen Konzern Konzelmann und die AVL bis hin zum Bietigheimer Gartenbau waren alle Betriebsgrößen von regional bis weltweit vertreten. (mehr …)

11.04.2019

Schulanmeldung 2019

Auch in diesem Jahr wurden die zukünftigen Erstklässler persönlich in die Gemeinschaftsschule eingeladen, um sich selbst für die Schule anzumelden. Neben Kaffee für die Mamas und Papas gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet, gesponsert von Eltern der Klasse 4d und sehr selbstständig und eigenverantwortlich arrangiert und organisiert von den Schülern der Klasse 4d. Neben der Sorge um das leibliche Wohl kamen auch das Basteln von österlichen Dingen und das Malen und Rätseln nicht zu kurz. Viele Kinder erzählten mit leuchtenden Augen den anwesenden Kooperationslehrerinnen der Gemeinschaftsschule von ihren neu gekauften – aber noch nicht tragen dürfenden – Schulranzen mit Drachen, Polizeiautos und Starwars-Helden.

Wir freuen uns schon sehr, euch im September 2019 dann richtig willkommen heißen zu dürfen, ihr Noch-Vorschulkinder!!