News & Berichte

28.10.2019

Von Bäumen, Pilzen und Eichhörnchen – Besuch im Sachsenheimer Stadtwald

Im Sachunterricht hatten wir schon Einiges gehört und gelernt über den Wald – seine Stockwerke, welche Bäume und Pflanzen hier wachsen, wie ihre Früchte und Blätter aussehen und welche Tiere dort leben.

Jetzt war es an der Zeit auch einmal in den Wald zu gehen. Mit unseren Lehrerinnen machten wir uns auf den Weg zum Wald. Dort trafen wir den Förster Herr Wöhr. Er zeigte und erklärte uns viel über den Wald. Mit ihm durften wir querfeldein laufen und staunten, wie viele Pilze  auf dem Waldboden wuchsen. Wir machten Rindenabdrücke, erfuhren was die bunten Markierungen auf den Baumstämmen bedeuteten und wozu das Holz verwendet wird. Bei einem lustigen Spiel lernten wir, dass die Bäume unsere Luft sauber halten. Gemeinsam haben wir im Wald gevespert und auf dem Waldspielplatz gespielt.

Schade, dass die Zeit so schnell verging. Bepackt mit unseren Kisten, in denen wir zehn Schätze des Waldes gesammelt haben, machten wir uns auf den Rückweg. Müde aber glücklich kamen wir wieder in der Schule an.

Es war ein toller Tag im Wald!

Klasse 3a-d

28.10.2019

Aktionen der 3c

Am Montag, den 21.10.2019 gingen wir (die Kinder der Klasse 3c) in den Sachsenheimer  Wald. Am Waldrand erwartete uns der Förster Theo Wöhr. Wir gingen zusammen ins Gestrüpp und machten eine Wanderung durch den Wald, bei der wir unsere Waldschatzkisten füllten. Anschließend lernten wir 5 Baumarten kennen: die Eiche, die Rotbuche, die Hainbuche, die Esche und einen Nadelbaum: die Douglasie. Danach liefen wir weiter zum Waldspielplatz. Endlich dort angekommen, spielten  wir ein Teamspiel. Das war echt cool! Es gab grüne, gelbe und rote Kinder. Die grünen waren die Bäume,  die gelben die Sonne und die roten der Rauch. „Der Rauch“ stieg auf, „die Bäume“ standen abseits und „die Sonnenstrahlen“ rannten durch den Rauch. Der Rauch fing die Sonnenstrahlen, bis keine mehr da waren. Zum Glück gab es noch die Bäume, die den Rauch samt gefangener Sonnenstrahlen wieder befreiten. Was lernten wir daraus: Die Bäume nahmen das Kohlendioxid auf, hielten es fest und die Sonnenstrahlen konnten wieder ungehindert strahlen. Zum Schluss durften wir noch auf dem Waldspielplatz spielen. Dann sind wir wieder zurück zur Schule gelaufen. Es war sehr, sehr gut.

Zwei Tage später hatten wir viel Spaß beim Schnitzen von Kürbisgesichtern.

(Bericht von Kindern aus der 3c: Marina, Emily M., Lilly, Frida und Thalia.)

28.10.2019

Die 4d experimentiert

Am Mittwoch, den 16.10.19 haben sich einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 4d mit hilfsbereiter Elternunterstützung auf den Weg ins Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim gemacht, um manchen spannenden Phänomenen tiefer auf den Grund zu gehen. Bei „Chemie macht Spaß“ stellten die Kinder mit Schülern aus höheren Klassen und deren Lehrer beispielsweise ein Reagenzglas aus Gips her. Außerdem stellten die Kinder einen eigenen Klebstoff her, was sie sehr begeisterte. Aus Rotkohl wurde die Farbe entzogen und Kreide wurde eingefärbt.

Die Kinder freuten sich und meinten: „Es war schön.“
Danke an alle unterstützenden Elternhelfer

Benjamin aus der 4d und Frau Rauschenberger

28.10.2019

Besuch der Bücherei in Klasse 1

Im Rahmen der Frederick-Tage bekamen die 1. Klassen Besuch von einer Mitarbeiterin der Stadtbücherei Sachsenheim.

Auf mitreißende Art und Weise stellte Frau Simon-Burger den Kindern ein Bilderbuch vor, in dem der Mäuserich Eisbjörn ein spannendes Abenteuer erlebte.

Im Anschluss bastelte Frau Simon-Burger mit den Kindern noch eine Lesemaus. Vielen Dank für die tolle Aktion. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

28.10.2019

Die 4d wandert in den Wald

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Waldausflug hat sehr viel Spaß gemacht! Wir haben freie Spielzeit im Sachsenheimer Waldspielplatz gehabt, Fußball gespielt, gegessen und tolle Spiele gespielt. Zuerst in Gruppen, in denen wir ein besonderes Ausstellungsstück für einen Museumsrundgang aus den Sachen, die es im Wald gab, bauten. Dazu mussten wir uns eine Geschichte ausdenken.  Dabei gab es ganz unterschiedliche Ergebnisse! Viele Häuser für Tiere waren dabei aber auch Bauten, die mit vielen Details geschmückt waren. Frau Rauschenberger hat ein Schwungtuch mitgenommen und wir haben als Klasse gemeinsam gespielt. Manche Kinder wurden damit sogar hochgehoben! Dazu war Vertrauen nötig. Außerdem mussten wir gemeinsam alle zusammen einen Turm bauen, indem wir im Kreis standen und Seile bewegten, um Holzklötze auf einander zu stellen. Das funktionierte nur, wenn wir als Team zusammenarbeiteten. Als er umfiel, war das frustrierend aber umso schöner als wir es schafften!  Alle jubelten, als wir es schafften. Am Ende stellte jede Gruppe ihre Bauten vor. Wir haben für Euch ein Foto von jedem „Ausstellungsstück“ unseres Naturmuseums gemacht.

 

 

28.10.2019

Guter Start an der GMS – Gusta in Stufe 5

Um uns neuen Schülern, die sehr aufgeregt und auch mit etwas Bammel am Freitag, 13. September eingeschult wurden, den Start an der neuen Schule zu erleichtern, gab es zwei tolle Aktionstage, an denen wir uns besser kennenlernen konnten.

Einen Tag lang waren wir auf dem Robinsonspielplatz in Bietigheim. Mit dabei waren unsere neuen Klassenlehrerinnen, die Schulsozialarbeiterinnen und unsere Pädagogische Assistentin.

Wir mussten in verschiedenen Gruppenspielen Geschick und Motivation beweisen und vor allem zeigen, dass wir als Team zusammenarbeiten können.
Zum Beispiel mussten wir ein randvoll gefülltes Wasserglas auf einer großen Plane von einem Ort zum ander en tragen. Obwohl es mehrmals umfiel und wir schon ein bisschen die Hoffnung verloren, haben wir es dann doch noch geschafft.
Zum Mittagessen gab es leckere Spaghetti und danach durften wir noch im Kinderdorf frei spielen, kicken gehen und an der Skaterrampe turnen.

Beim zweiten Gusta-Aktionstag mussten wir beweisen, dass wir uns schon gut kennen und wieder unseren Teamgeist zeigen. Besonders gut gefallen hat uns das Spiel Chicken-Run. Ein Gummihuhn wird so weit es geht geworfen und während die andere Mannschaft das Huhn fängt, mussten wir so schnell wir konnten rennen.

Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Aktionen und das neue Schuljahr an der GMS!

Die Stufe 5

28.10.2019

Eindrücke aus dem Nachmittagsangebot der Ganztagesschule GS

In den letzten Wochen wurde in der KuS-Gruppe „Experimentieren und Technik fleißig experimentiert und erste kleine Werkstücke aus Holz erstellt. Die Kinder aus den Klassen 2-4 konnten den sachgerechten Umgang mit einigen Holzwerkzeugen erlernen, hatten Freude beim Raspeln, Sägen und Hämmern und waren sehr stolz auf ihre  fertigen Stiftehalte-„Igel“.

B.Manchen-Bürkle 

28.10.2019

Besuch des FranceMobils an unserer Schule

Das FranceMobil ist wieder on Tour und besuchte bereits in der 2. Schulwoche unsere Französischklassen, um die Schüler*innen spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.

Unsere jüngsten Lerner erkannten schnell, dass sie doch sehr viel verstehen und waren erstaunt darüber, dass doch eine “echte Französin” mit ihnen kommunizierte. So standen neben einer Vorstellungsrunde das Alphabet und die Farben auf dem Plan. Besonders interessant war, dass es viele gleiche Begriffe in beiden Sprachen gibt, wie Zoo, Panda und Portemonnaie.

Die Zehntklässler durften in zwei Spielen gegeneinander antreten und ihren Wortschatz sowie ihr Landeskundewissen unter Beweis stellen. Hier ging es nicht nur darum, wie hoch der Eiffelturm ist oder welcher französische Käse woher stammt, sondern ebenfalls um das Alter Emmanuel Macrons.

Am Ende hatten alle ausreichend Zeit, der jungen Lektorin zahlreiche Fragen zu stellen. Begeistert von diesem Input verließen alle das Klassenzimmer und wünschen sich einen neuen Besuch im nächsten Schuljahr.

28.10.2019

Richtfest Bau B

Der Umbau der Gemeinschaftsschule schreitet voran und liegt voll im Zeitplan. Am Freitag, den 25.10.2019 fand das Richtfest von Bau B statt. Die Grundmauern stehen, bis zum Winter wird das Gebäude komplett geschlossen sein, sodass es dann an den Innenausbau gehen kann.
In einem offiziellen Festakt dankte Bürgermeister Holger Albrich allen am Bau Beteiligten und betonte die Wichtigkeit der Gemeinschaftssschule in der Schullandschaft in Sachsenheim. Ein modernes Gebäude, das in seiner Aufteilung und mit der technischen Ausstattung an das veränderte Lernkonzept einer Gemeinschaftsschule angepasst wird, erwartet die Schülerinnen und Schüler Ende 2020 – dann ist die Eröffnung und der Einzug geplant.
Nach einer kurzen Rede von Schulleiter Bernhard Dietrich wurden die Besucher durch die AES-Schüler*innen der Stufen 8 und 9 mit kleinen Häppchen verköstigt und konnten dann gestärkt eine Führung durchs neue Gebäude machen.

25.07.2019

Ausflug ins Spaßbad Fildorado

Am Montag, den 29. Juli ging die Klasse 8a ins Fildorado in Filderstadt. Mit viel Pech stiegen wir in den falschen Bus ein und kamen etwas später als geplant an. Trotzdem hatten wir sehr viel Spaß mit den lustigen, coolen Rutschen und dem Wellenbad. Es gab drei verschiedene Rutschen. Eine davon war eine Flugrutsche, damit flog man richtig weit. Als die Sonne rauskam, sind wir nach draußen zu den Sprungbrettern gegangen und konnten vom Dreimeterturm springen. Wir hatten einen tollen Ausflug und viel Spaß miteinander.

Johanna & Michael

25.07.2019

Jahrgangsstufe 6 bastelt Alarmanlagen

Mit dem Schuljahresende geht leider auch die Zeit unseres Calliope-Projekts zu Ende – zumindest vorläufig.

Die Klassen 6a und 6b trafen sich die letzten Monate im zweiwöchentlichen Turnus mit Herrn Müller, unserem Kooperationspartner der Firma TRUMPF. Nachdem sie zunächst einen Lehrer-Roboter programmiert hatten, lernten sie den Mikrocontroller Calliope mini kennen und konnten erste eigene Programmierversuche starten. Einige schrieben bereits Mathematikspiele oder Musikprogramme, andere bastelten komplizierte Alarmanlagen, die sich sehen lassen können.

Das Projekt war eine tolle Abwechslung und ließ erkennen, dass wir einige besonders talentierte Schüler*innen unter uns haben!

Gemeinsam freuen wir uns bereits jetzt auf die Exkursion zur Firma TRUMPF im neuen Schuljahr.

 

25.07.2019

Aktionen der Klasse 4b

Liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Wochen unserer Grundschulzeit waren für uns als Klasse 4b sehr ereignisreich. Natürlich ist es schwer, sich zu verabschieden von einer tollen Schule, in der wir viele Freunde gefunden haben, aber wir hatten in den letzten Wochen sehr viel Spaß. In unseren Berichten wollen wir euch und Ihnen davon erzählen:

Übernachtung in der Schule

Am Mittwochabend waren wir alle aufgeregt! Warum? Weil wir am Donnerstag, den 04.07.19 gemeinsam mit Frau Rauschenberger und ihrer Klasse 3d in der Schule übernachtet haben. Der Treffpunkt war um 18 Uhr an der Schule. Als alle Kinder da waren und ihren Schlafsack im Gepäck mit dabei hatten, bestellten wir als erstes Pizza, denn vor lauter Aufregung waren wir ganz hungrig. Wir wünschten uns vor allem Salamipizza und Pizza Margherita. Ein Junge hat sogar sieben Stücke gegessen.

Kurze Zeit später bereiteten wir alles für den bunten Abend vor. Wir sahen spannende Aufführungen der Kinder wie zum Beispiel Quizrätsel, Tänze der Mädchen, Theaterstücke oder eine Zaubershow.

Anschließend bereiteten wir unser Bettzeug vor und richteten alles hin. Ob wir in dieser Nacht wohl zum schlafen kommen würden? Während wir uns bei Madagascar 3 mit Chips und Popcorn, das Frau Gutbrod besorgte, vollstopften, hatten wir viel Spaß.

Das Beste war, dass wir zum Schluss mit der Klasse 3d gemeinsam Verstecke im ganzen Schulhaus gespielt haben! Wir blieben bis vier Uhr morgens wach und die Mädchen wurden morgens von den Jungs geweckt. Wir waren daher sehr müde, sind dann jedoch aufgestanden.

In den Freitag starteten wir mit einem leckeren Frühstück, das aus Müsli, Nutella, Brot, Joghurt und vielen anderen Sachsen bestand. In der anschließenden freien Spielzeit haben wir Mädchen viel mit einander geredet, Spiele gespielt, waren draußen an der Tischtennisplatte und dem Fußballfeld und der Tag endete mit dem Klassenrat. So ging unser besonders schöner Tag zu Ende. Wir wollen an dieser Stelle Herrn Dietrich, Frau Gutbrod, Frau Rauschenberger und unseren Eltern für diesen Ausflug in der Schule danken!

Julia, Markus, Joshua, Jonas, Dominik, Anastasia, Gabija, Melina, Lea

 

Übernachtung im Freibad Sachsenheim

Nach unserer tollen und schlaflosen Nacht in der Schule ging es für uns am nächsten Tag mit einem spannenden Ausflug weiter. Unsere Eltern organisierten uns eine Übernachtung im Freibad! Gegen 18 Uhr begann die Feier. Die Eltern kamen und bauten große Zelte auf. Während sie die Zelte aufbauten, hatten wir Kinder Spaß im Wasser und schwammen. Wir waren auch im Babybecken. Zum Esen gab es rote Wurst und Gemüse, dazu Brötchen. Das Essen war sehr lecker! Als wir das Essen dann verdaut hatten, tanzten wir ein wenig zu unserer Lieblingsmusik. Danach spielten wir Fußball und Mäxle.

Am Ende des Tages spielten wir Jungs ein Spiel gegen die Mädchen- glücklicherweise haben aber die Jungs gewonnen. Es gab eine Tüte Popcorn als Gewinn. Nachts war es laut und wir redeten viel, es waren auch viele Insekten in unseren Zelten, doch viele spielten Wahrheit oder Pflicht und hatten dabei große Freude.

Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück und wir haben unsere Sonnenbrände entdeckt!

Wir möchten uns bei Frau Jäger und den Eltern bedanken, die Sie dabei unterstützt haben, uns diesen schönen Ausflug zu ermöglichen.

David, Linn, Lea, Kerem, Karl, Sofia, Evi, Enrico, Silvestar

 

 

 

 

 

Abschlussfest auf dem Robinsonspielplatz

Unser Feiern ging weiter! Eine Woche später, am 10.07.19 haben wir als 4b mit unserer Klasse und Eltern auf dem Robinsonspielplatz in Bietigheim einen Tag für uns gehabt. Dank der besten Lehrerin Frau Gutbrod und den helfenden Eltern war dies möglich.

Wir haben ein tolles Anfangsspiel gespielt und eine Plane und einen kleinen Becher, der voll mit Wasser war. Den kleinen Becher mit Wasser mussten wir auf die Tischtennisplatte tragen und von dort aus mussten wir das Glas mit der Plane auf die Tischtennisplatte tragen. Danach haben wir noch ein anderes Spiel gespielt. Der Vordermann hatte die Augen verbunden und der andere musste ihm folgen. Das hat sich seltsam angefühlt, war aber toll. Zuerst sausten wir auf Pedalos los und mussten in einen Hüpfsack rein. Danach hatten wir eine Stunde freie Spielzeit. Da durften wir uns ein Mädchenhaus aussuchen. Sie wählten das Afrikahaus. Zwei nette Jungs haben uns dabei geholfen, unsere Sachen einzuräumen. Das war sehr schön und danach haben wir Fußball gespielt oder waren im Pool. Wir hatten auch die Möglichkeit die Wasserrutsche zu verwenden! Im Anschluss sind die Mädchen tatsächlich ins Jungshaus eingebrochen und sich dort versteckt. Um 18 Uhr kamen unsere Eltern und wir haben gemeinsam gegessen und gegrillt. Es gab leckere Sachen wie Muffins und vieles mehr. Komisch, es gab keine Streiche!

Rachel, Paul, Lukas, Nick, Jette, Sophie, Issa, Maxim

 

 

 

Wir wünschen euch eine tolle Zeit weiterhin an der GMS Sachsenheim, eure 4b!

25.07.2019

Übernachtungsfest der Stufe 7

Am 11.07.2019 haben wir, die Stufe 7 als Abschluss der gemeinsamen drei Jahre, in der Schule übernachtet. Um 17:30 Uhr haben wir uns im Jugendhaus getroffen. Dort haben wir lustige Spiele gespielt, Challenges gemacht und Tänze und Sketche vorgeführt. Jeder hat etwas für das Buffet mitgebracht, so dass wir viele leckere Sachen essen konnten. Nach den Spielen und dem gemeinsamen Essen sind wir noch an die frische Luft gegangen und haben Fußball, Federball und Basketball gespielt. Anschließend starteten  wir unsere Party im Jugendhaus und haben dort laute Musik gehört und dazu getanzt, die LED-Luftballons und die Knicklichter bereiteten uns viel Spaß. Nach der Party haben wir einen sehr schönen Film geguckt und Popcorn gegessen, dabei sind schon viele von uns eingeschlafen. Als der Film zu Ende war, sind wir in die Klassenzimmer gegangen und haben es uns dort gemütlich gemacht. Die meisten von uns haben in dieser Nacht nicht geschlafen, deshalb waren wir sehr sehr müde am Freitag. Unsere Lehrerinnen Frau Hettmanczyk und Frau Binder haben uns trotzdem um 6.30 Uhr geweckt und wir mussten dann das Chaos vom Vorabend aufräumen. Anschließend haben wir leckere Brezeln gegessen und sind dann um halb 10 Uhr müde, aber happy nach Hause gegangen.

Wir hatten viel Spaß und es war eine tolle Party!

25.07.2019

Belohnungsaktion für ein Jahr ehrenamtliche Arbeit

Wir Schülermentoren haben am Mittwoch, den 03.07.2019 als Belohnung einen Ausflug nach Stuttgart ins Milaneo gemacht. Wir haben uns das ganze Jahr einmal in der Woche in der Mittagspause um Erst- und Zweitklässler gekümmert, das Aufbauteam hat bei Schulveranstaltungen die Hausmeister beim Auf- und Abbau in der Mensa unterstützt. Dafür wurden wir nun mit einem Tag ohne Schule belohnt. Wir sind mit dem Zug ins Milaneo gefahren und durften dort in Kleingruppen shoppen gehen. Viele haben auch das riesige Essensangebot genutzt und waren Burger essen. Anschließend haben uns Fr. Binder und Fr. Zeh, die uns als Schülermentoren betreuen, einen großen Eisbecher spendiert. Wärend dem Eis essen haben wir uns gegenseitig unsere tolle Shopping-Ausbeute gezeigt, gequatscht und gelacht.

Es war ein sehr schöner und lustiger Tag!

Mathea und Samira (7a)

25.07.2019

Schullandheim der Stufe 6

Vom 1. Juli bis zum 5. Juli waren wir im wunderbaren Schullandheim Strümpfelbrunn. Am Montag ging es schon los, wir standen schon voller Vorfreude auf den Parkplätzen mit unseren vollgestopften Koffern und sehnten uns schon nach dem Reisebus. Als wir dann endlich angekommen sind, betrachteten wir das Schullandheim mit glänzenden Augen. Wir durften sofort in unser jeweiliges Zimmer und haben unsere Betten bezogen. Anschließend wurde es gemütlich, wir aßen noch und lernten das Schullandheim mit einer Ralley kennen. Am Abend gingen wir noch in den Wald und machten eine aufregende Nachtwanderung. Am Dienstag nach dem leckeren Frühstück packten wir einen Rucksack für unseren bevorstehenden Ausflug in die Tropfsteinhöhle. In der Tropfsteinhöhle war es ziemlich kalt. Trotzdem kamen wir vom lauten Staunen nicht raus, denn die ganzen Tropfsteine und Kristalle raubten uns den Atem. Doch nach ca.1 Std. war unsere Führung leider auch schon zu Ende. Manche kauften sich noch ein Souvenir oder ein Eis. Am Mittwoch kurz vor dem Mittagessen fuhren wir nach Heidelberg und liefen zum wunderschönen Schloss. Anschließend durften wir uns in Heidelberg noch frei bewegen und shoppen. Zum Abschluss unseres Ausflugs nach Heidelberg fuhren wir mit einem Solarschiff über den Neckar. Am Donnerstag konnten wir es kaum glauben, es war schon unser vorletzter Tag im Schullandheim. Doch eigentlich war alles wie gewohnt; nur wir hatten noch einen kleinen Ausflug ins Freibad und am Abend veranstalteten wir eine kleine Disco und Talentshow. An der Talentshow musste jeder ein Talent oder tolles Kunststück präsentieren. In der Disco wurde viel getanzt und gesungen, also es war sehr spaßig. Am Freitag nach dem Frühstück war es dann schließlich soweit: Wir fuhren ab und konnten es kaum erwarten, unsere Familie in die Arme zu schließen.

Von Shadi und Zuzanna aus der Stufe 6