News & Berichte

06.06.2019

SMV-Fußballturnier 2019

Am  02.05.2019 fand unser jährliches Fußballturnier für die Stufen 4-9 statt. In der Sporthalle herrschte eine tolle Stimmung und wir fanden die Teams haben sich einfallsreiche Teamnamen ausgedacht, zum Beispiel: Die Tortigers, Royal Bomber und die Durstlöscher. Während des Turniers überraschten uns die Viertklässler mit tollen Tänzen – dafür ein großes Dankeschön!  Einen kleinen Essensverkauf gab es auch noch.

Am Ende des Tages war es ein großartiges Fußballturnier und wir gratulieren den Siegerteams „The Firekickers“ der Klasse 6b und den „Schubis“ aus der Klasse 9b.

Von Lena, Josie und Shadi aus der Klasse 6a

06.06.2019

Wasserspender

Gekühlt, zimmerwarm, mit oder ohne Kohlensäure – in diesen Varianten können die Schüler*innen und Lehrer*innen der Gemeinschaftsschule Sachsenheim nun ihr Trinkwasser genießen. Ein Wasserspender – gesponsort von den Stadtwerken und der Volksbank – sorgt für ausreichend Wasserzufuhr bei allen und wird gerne und gut angenommen. Nach dem Umbau wird auch in Bau B ein Wasserspender aufgestellt werden.

06.06.2019

Neue Bildungspartnerschaft mit der Firma TRUMPF

Am 7. Mai haben wir eine Bildungspartnerschaft mit der Firma TRUMPF GmbH + Co. KG unterzeichnet. Unsere Schüler*innen der Grund- sowie Sekundarstufe können in Zukunft direkt von Experten des Hochtechnologieunternehmens lernen.
Unterzeichnet wurde die Kooperationsvereinbarung durch Herrn Dietrich sowie Michael Müller der Firma TRUMPF. Zu dieser feierlichen Stunde besuchte auch der amtierende Bürgermeister Holger Albrich die Schule.
Nachdem sich die Schule erfolgreich für eine Zusammenarbeit bei der Firma TRUMPF im Rahmen des Projekts IT2School der Wissensfabrik beworben hatte, startete das Projekt in der Jahrgangsstufe 6. Die Schüler*innen erhielten zunächst einen ersten Einblick in die große Welt der kleinen Mikrocontroller. Was viele staunen ließ: Informationstechnologie ist überall, ob in Ampeln, Toastern oder TipToi-Spielen. Sie ist in unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Doch unsere Schüler*innen sollen die digitale Welt nicht nur passiv nutzen, sondern auch hautnah erleben, kreativ gestalten und ihre eigenen Ideen umsetzen. Hierzu werden sie den Mikrocontroller Calliope mini programmieren und eigene Projektideen durchführen. Hierbei arbeiten wir mit ihrem Multiplikator eng zusammen und werden mit Materialien der Wissensfabrik unterstützt.

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ ist eine Initiative von Unternehmen und Stiftungen, die sich für Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie Unternehmertum in Deutschland engagiert.

Ziel dieser Bildungspartnerschaft ist es, einen regelmäßigen Austausch zwischen Bildungseinrichtung und Unternehmen zu schaffen, von dem beide Partner gleichermaßen profitieren. Somit haben unsere Schüler*innen fortan die Möglichkeit, intensive Einblicke in die Unternehmenswelt zu erlangen und bereits frühestmöglich Kontakte zu knüpfen. Unsere jetzigen Sechstklässler werden den ersten Projektabschnitt mit einer Exkursion zur Firma TRUMPF nach Ditzingen abschließen. Darauf freuen sie sich schon sehr!

06.06.2019

Klasse 4c im Schullandheim Strümpfelbrunn

Wir, die Klasse 4c, verbrachten die Tage vom 15.5. – 17.5. im Schullandheim Strümpfelbrunn.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und uns unsere Bäuche mit Pommes und Chicken McNuggets vollgeschlagen hatten, erkundeten wir auf einer Ralleye das Haus und spielten bei sonnigem Wetter im Freien. Als Team transportierten wir eine Wasserflasche auf einer Plastikdecke über Paletten,  und hatten dabei viel Spaß.  Besonders viel lachten wir, wenn die Flasche umkippte.

Am Abend stimmten wir uns mit Gruselgeschichten , einem  Gruselsnack und Knicklichtern auf die Nachtwanderung ein.  Gut gelaunt suchten wir im Dunkeln die Wegstrecke zum Schatz nach Knicklichtern ab, eine Hand immer an der Taschenlampe, die andere am langen Seil.

Am nächsten Morgen , die Nacht war für viele zu kurz, wanderten wir nach dem köstlichen Frühstück zur Stutenmilchfarm. Wir schauten zu, wie die Pferde gemolken wurden, streichelten ihre Mähnen und fütterten sie mit frischem Gras. Zum Abschluss der Erlebnis-Führung durfte jeder, der wollte, die Stutenmilch probieren.

Nachmittags fuhren wir mit dem Bus zur Eberstadter Tropfsteinhöhle. Im Eingangsbereich sahen wir viele Gesteinsarten und Kristalle. In der Höhle erfuhren wir von der Führerin viel über Stalagmiten, Stalaktitenund Stalagnaten. Jedes Tropfsteingebilde hat einen eigenen Namen : Da geht die „ Weiße Frau von Eberstadt“ um, der „ Vesuv“ steht kurz vor dem Ausbruch oder die „ Hochzeitstorte“ wartet darauf, angeschnitten zu werden. Begeistert rutschten viele die Höhlenrutsche im Besucherzentrum herunter.

Mit Spielen, Lachen und Tanzen verbrachten wir den letzten Abend.  Zwei Jungen- Mädchen- Teams spielten gegeneinander und mussten lustige Aufgaben  erfüllen. Später waren die meisten müde und es wurde früher still als am Tag davor.

Freitags räumten wir die Zimmer und spielten noch im Wald oder auf demFußballplatz. Anschließend fuhren wir mit einem Luxusbus zurück nach Sachsenheim. Am Parkplatz vor dem Containerdorf warteten schon unsere Eltern und es gab große Wiedersehensfreude.

Sicher  werden wir alle noch lange an diese tolle gemeinsame Zeit  im Schullandheim denken.

Klasse 4c

06.06.2019

Rocco Randale in der 4b

Liebe Eltern, liebe Lehrer,

in den letzten drei Wochen gab es eine Besonderheit bei uns im Deutschunterricht. Frau Ehrler-Berg war an drei Terminen in diesen drei Wochen bei uns. Frau Ehrler-Berg ist von der Stadtbücherei Sachsenheim und sie hat ein Buch namens Rocco Randale mitgebracht. Wir haben gelernt, wie man richtig vorliest und an jedem Termin haben wir etwas anderes gemacht. Wir mussten ein Ende von einer angefangenen Geschichte erfinden und vorspielen und wir haben eine Bildergeschichte zu Rocco geschrieben. Es war sehr spannend und wir haben immer einer Geschichte zugehört- das war schön und ich kann die Bücher von Rocco Randale empfehlen!

Selina und Lukas

06.06.2019

My movie – Trickfilmprojekt der Stufe 6

Am 14.03.2019  kam Frau Dreyer vom Landesmedienzentrum. Sie erklärte der Stufe 6 wie man Trickfilme dreht. Mit den Schul-IPads durften wir endlich starten, unsere eigenen Filme zu drehen. Wir mussten über 100 Fotos machen, damit der Film ca. 10 Sekunden geht. Anschließend haben wir Töne und Sound eingefügt, um den Film cooler zu gestalten. In einem Stufenrat sahen wir unsere Filme an. Aktuell drehen wir zu unserem Deutsch Thema Fabeln & Sagen unsere spannenden Filme.

Maya & Fiona

 

06.06.2019

VKL- Schüler besuchten das Porschemuseum in Stuttgart …

Die Schüler*innen der Vorbereitungsklasse besuchten mit Frau Glock (BBQ Berufliche Bildung gGmbH Projektleitung KOOBO-Z) und Frau Wagner das Porschemuseum in Stuttgart- Zuffenhausen. Bei einer Werksführung erhielten die Schüler*innen Einblicke in die Geschichte der Porsche- Automobile und die vielen unterschiedlichen Berufsbilder in der Automobilbranche. Sie lernten verschiedene Werkstoffe wie Metall, Kunststoff, Stahl, Aluminium und Carbon kennen. Nach der Führung durften die Schüler*innen im Museum die verschiedenen Porschemodelle bewundern und Fotos im Porsche sitzend machen. Das Aufziehen der virtuellen Reality- Brillen und das Ausprobieren der Fahrgeräusche vermittelten einen realitätsnahen Eindruck. Es war ein schöner Ausflug und die Zeit ging viel zu schnell vorbei!

und zwei Bäckereien

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten die VKL-Schüler mit Frau Glock und Frau Wagner die Bäckerei Katz in Vaihingen und die Bäckerei Clement in Sachsenheim.

Die Bäckerei Katz- ein Familienunternehmen in der 4. Generation- hat in Vaihingen ein modernes Kundenzentrum gebaut- die BACKakademie. Dort gibt es eine Backschule und ein großes Cafe´. Die Schüler*innen hatten von der Empore aus einen Blick in die Back- Werkstatt, in der u. a. riesige Teigknetmaschinen stehen, die bis zu 260 kg Teig auf einmal kneten können. Auf 48 Etagen können im Ofen bis zu 2000 Brote auf einmal gebacken werden. Alle Teige werden hier selbst hergestellt. Die Spezialität ist das „Kätzle“ Brot, welches den Namen der Bäckerei trägt. Zum Abschluss der tollen Führung und nach Klärung aller Fragen, sahen die Schüler zwei Filme über das Unternehmen und erhielten leckere Brezeln.

Eine Woche später erhielten die Schüler*innen eine Werksführung in der Bäckerei Clement, ebenfalls ein Familienunternehmen, das auch auf natürliche Zutaten und hochwertige Rohstoffe achtet. In der Backstube herrschen 36,5°C. Das war für viele Schüler*innen zunächst ungewöhnlich jedoch interessant. Die Schüler*innen durften die verschiedenen Maschinen wie Brezelschlinger und eine Handwickelmaschine für Croissants bewundern und einen Blick in das Kühlhaus werfen. Im Anschluss an die tolle Führung durften alle noch unterschiedliche Brötchensorten im Cafe´ genießen.

Die Schüler*innen erhielten sehr gute Einblicke in das Bä ckerhandwerk! Bäcker*innen und Konditor*innen sind sehr gesucht! Um Auszubildende zu gewinnen, wurde der Azubi- Lohn inzwischen in vielen Bäckereibetrieben erhöht!

(VKL-Gruppe Berufsorientierung)

 

11.04.2019

Projektwoche Stufe 7: Auf der Flucht

Wir hatten vom 08.04.2019 bis zum 12.04.2019 eine Projektwoche mit dem Thema “Auf der Flucht“. Dort lernten wir, was Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber sind. Wir lernten auch, was „unterdrücken“ und „diskriminieren“ bedeutet. Diese Themen behandelten wir dann genauer in Form von Spielen und Kurzvideos.  In einem stillen Schreibgespräch notierten wir unsere Gedanken zum Thema Flüchtlinge. Am Montag schauten wir einen Kinofilm mit dem Namen „Ein Dorf sieht schwarz“ an. Der Film war zwar ziemlich lustig, aber er zeigte a uch, wie rassistisch Menschen sein können. Für die Woche bekamen wir auch eine Projektmappe, an der wir zwischendurch arbeiten konnten. An drei Tagen durften wir über unseren Migrationshintergrund, über die Flucht unserer Familien oder von uns selbst erzählen. Dabei lernten wir unsere Klassenkameraden noch besser kennen. Wir schauten uns Kunst von Flüchtlingen an und gestalteten dann selbst Bilder. Zum Abschluss machten wir einen leckeren Brunch und viele brachten Essen aus ihren Heimatländern mit.

Lisa und Thomas, 7b

11.04.2019

Projektwoche Stufe 6: Rund um dem Kirbach

Mit der Tier- und Pflanzenwelt, sowie der Geologie rund um den Kirbach beschäftigten sich die Schüler*innen der Stufe 6 zusammen mit Herr Wennes vom NABU und ihren Klassenlehrerinnen.
Im Vorfeld zur Projektwoche hat Shadi aus der 6a diesen Artikel verfasst:
Eine Woche vor den Osterferien findet wie immer die Projektwoche statt. Mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Lang und Frau Knothe nehmen wir uns das Thema Müllvermeidung zu Herzen. Wir werden zusammen eine Kirbach -Putzete machen und bei einer Führung Hintergrundinfos erhalten.
Wie viel Müll werden wir vorfinden? Wie vermeiden wir letztendlich richtig Müll? Wir sind gespannt! Shadi, 6a

11.04.2019

Projektwoche Stufe 5: Bauernhoftage

Der Artikel ist ein Zukunftsartikel einer Schülerin:

Es ist Mittwoch 8:00 Uhr. Wir sind am Bahnhof, die restlichen Kinder kommen. Dann gehen wir zum Zug. Es dauert mit dem Zug eine viertel Stunde. Sobald wir  in Ludwigsburg sind, machen  wir eine Frühstückspause. Dann kommt der Bus , alle steigen ein. Der Bus ist rappelvoll mit red enden Kindern. Nach einer Weile  hält der Bus an. Die Lehrerinnen Frau Klein und Frau Pfeiffer sagen zu allen: „Raus aus dem Bus. Wir müssen nur noch drei Minuten laufen und dann sind wir auf dem Bauernhof.“

Dann sind wir angekommen. Der Bauernhof ist riesig, alle finden den Hof toll und wollen alles sehen. Die Tiere, die Weide, das Essen wollen wir probieren und Landluft schnuppern. Vielleicht dürfen wir auch reiten. Bestimmt wird es ein toller Tag. 

  Leoni, 5a

Nachtrag: Die Bauernhoftage waren ein voller Erfolg. Zwei Tage verbrachten die Schüler*innen auf dem Bauernhof, wo sie der Bäuerin Maike Eckstein im Stall zur Hand gehen durften, die Kühe fütterten, das Pferd Antonia putzten oder sogar das Melken ausprobieren durften. Abgerundet wurde der Bauernhofbesuch durch ein gesundes Frühstück am Donnerstag: Selbst gebackene Brötchen mit hofeigener Butter und Marmelade, Waffeln, Apfelküchchen sowieso selbst erstelltes Müsli aus Getreidekörnern und Obst führte den Kindern noch einmal vor Augen, wie eine gesunde und vollwertige Ernährung aussieht und auch, wie lecker sie sein kann.

11.04.2019

Fahrradtour und Kinobesuch in Bissingen – der Klassen 4a & 4d der GMS, gemeinsam mit der LG 3 der Kraichertschule

Besonders aufregend war es dieses Jahr, als wir nach der Fahrradprüfung mit der ganzen Klasse 4d und noch der Klasse 4a nach Bissingen ins Kino gefahren sind. Gut bepackt mit Getränkeflasche, Helm und Luftpumpe gings an einem tollen Tag ab dem Brunnen der GMS um 8.00 Uhr morgens los. Wir fuhren hinter der Mensa über die Felder. Da kam uns auf einmal ein Mann auf einem Fahrrad entgegen und das war Herr Dietrich, unser Schulleiter! Der fährt jeden Morgen mit dem Fahrrad die weite Strecke von Bietigheim nach Sachsenheim!

In Bissingen am Kino angekommen, waren wir doch alle ziemlich platt. Wir stellten unsere Fahrräder alle nebeneinander hin und verketteten sie, so dass niemand sie klauen konnte. Dann bezahlten unsere Lehrerinnen den Eintritt und wir durften uns noch Popcorn und andere Knabbereien kaufen. Dann gings endlich los mit. Der Film hieß „Unser Lehrer ist ein Frosch“ – und dabei heißen wir doch Frosch- und Hundekinder – lustig ne? Also, so diskutierten wir nach dem Film, wird unsere Frau Rommel wohl ein Frosch sein, während Frau Kiedrowski sich doch eher in einen Hund verwandeln wird. In welches Tier Frau Dambach sich verwandeln kann, darüber beratschlagen wir grad noch. J

Der Rückweg war etwas anstrengender, es ging nämlich die ganze Zeit leicht berghoch. Aber natürlich schafften wir auch das und kamen alle heil und glücklich wieder an der Schule an.

SchülerInnen der Klasse 4d

11.04.2019

Erklärfilme zum Wasserkreislauf – die 3c forscht und dreht

In den letzten Wochen wurde in der Klasse 3c zum Wasserkreislauf experimentiert und geforscht.

Die Zustandsformen wie gasförmig, flüssig und fest ließen die Kinder staunen; wir haben es in einem

Modellexperiment im Klassenzimmer regnen lassen und die Versickerung durch die unterschiedlichen Erdschichten  und die Entstehung von Grundwasser fanden die Kinder spannend.

Als Abschluss der Einheit durften die Schüler einen kleinen Erklärfilm mit den schuleigenen I-Pads drehen.

Das war nicht so einfach, da im Film die wichtigsten zuvor erarbeiteten Fachbegriffe erklärt werden sollten. Einzelne Kriterien für die Erstellung des Erklärfilms wurden gemeinsam erarbeitet. Die Drittklässler waren mit Begeisterung dabei und unterstützten sich gegenseitig.

11.04.2019

300 Jahre in die Vergangenheit – die Stufe 8 im Ludwigsburger Schloss

Die Stufe 8 machte passend zum Geschichte-Themas „Absolutismus“ am 27.03.2019 einen Ausflug in das Ludwigsburger Schloss.
Wir besichtigten die Schlafräume, den Salon und den bekannten Spiegelsaal. Als wir in die Festhalle kamen, wurden uns interessante Fakten über die Barockzeit berichtet. Unser Guide hat sehr spannend und ausgiebig erzählt. Wir sahen viele Gegenstände aus der damaligen Zeit, wie zum Beispiel den Toilettenstuhl, die teuren Tapeten aus purpurfarbener Seide und verschiedene Gemälde, die damaligen Selfies der Adeligen. Die Führung ging durch das ganze Schloss und wir durften immer wieder Fragen stellen. Anfassen durften wir nichts, da die gesamte Einrichtung aus der Barockzeit stammt und deshalb sehr kostbar ist. Wir konnten sogar das prächtige Schlafzimmer der Königin besichtigen, aber leider nicht das von dem König, da es zurzeit renoviert wird.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei Frau Binder, Frau Pfeiffer und Frau Balko für den tollen Lerngang.

Von Cici und Michael, 8a

11.04.2019

Als kleine Sherlock Holmes unterwegs

Am 12.3.19 haben wir einen tollen Ausflug in die Detektiv-Ausstellung des Kulturhauses gemacht. Am Anfang haben wir kleine Köfferchen  als Ausrüstung bekommen z.B. mit einer Sherlock Homes Mütze. Wir haben verschiedene Stationen im Detektivbereich bearbeitet: z.B. mussten wir einen Fußabdruck erkennen. Am Ende durften wir uns sogar als kleine Sharlock Holmes verkleiden.

Wir alle hatten so viel Spaß!

Adam, Luis und Mertkan, 4a

11.04.2019

Eine Reise ins Mittelalter… die 3d besucht die Stadtbücherei Sachsenheim

Wer hat schon einmal etwas von einem Minnegesang gehört? Die Kinder der 3d bisher jedenfalls noch nicht! Doch das änderte sich, als wir am 03.04.19 gemeinsam als Klasse einen Ausflug in die Stadtbücherei machten. Besser gesagt reisten wir ins Mittelalter … alte Kirchenmusik, Ritter, Burgen und ein Mönch begegneten uns dabei. Liebevoll dekoriert wurde die Bücherei ins Mittelalter zurückversetzt. Die Kinder erarbeiteten in Gruppen eine Aufführung, die sie dem König und der Königin (Büchereimitarbeiterin und Frau Rauschenberger) vormachten, um deren Gunst zu erlangen. Die Gruppen waren durchweg anders: es wurde gesungen, gerappt, musikalisch vertont und auch die mitgebrachten Musikinstrumente einiger Kinder kamen zum Einsatz. Bei einem Minnegesang handelt es sich um einen mittelalterlichen Wettbewerb beim Vortragen von zumeist Liebeslyrik. Nachdem die Kinder allesamt die Gunst von König und Königin gewannen, gab es noch eine freie Zeit des Aufenthalts in der Bücherei.

Vielen Dank an Frau Burger und das Team der Stadtbücherei Sachsenheim, die wieder auf eine tolle Idee kamen, um den Kindern Lesemotivation zu entlocken und das Leseverständnis zu fördern!

Weitere Angebote, die Sie auch privat nutzen können, finden Sie auf der Homepage der Stadtbücherei Sachsenheim- es lohnt sich!