Hand-in-Hand trotz Corona

Artikel vom 13.02.2021

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat einen Wettbewerb für Schulklassen ausgeschrieben, an dem die Klassen 3c, 3d und 4d teilgenommen haben.

„Hand in Hand um die Welt“ lautete das Motto des Schulwettbewerbs, zu dem Grundschulklassen ab der 3. Jahrgangsstufe eingeladen waren. Aufgabe war es ein Klassen-„Selfie“ zu gestalten, bei dem sich alle Schülerinnen und Schüler der Klasse die Hand reichen und in einer langen Reihe gemeinsam durch den Weltraum „fliegen“.

Zusammen mit den Bildern aus anderen Schulen soll so eine lange Kinderreihe entstehen!

Und diese Bilder fliegen dann, zusammen mit dem deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer, ins All, bis zur Internationalen Raumstation ISS. Dort sollen dann die Siegerbilder vor laufender Kamera entrollt werden. Alle anderen Klassenbilder sind immerhin auf einem USB-Stick mit dabei!

Und hier sind die tollen Ergebnisse aus den Klassen:

Das Malen hat den Kindern und ihren Lehrerinnen, Frau Henning und Frau Wörz, sehr viel Spaß gemacht und so konnten die Klassen sich  –  trotz Homeschooling und Corona  –  die Hand reichen!

Bereits 2 Tage nach Ende des Wettbewerbs erreichte uns die freudige Nachricht, dass das Bild der 3c ausgewählt wurde und in ausgedruckter Form mit ins All fliegen darf!  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!