Der Räuber Hotzenplotz und die 4a

Räuberisch gefährlich wurde es am 05.02.24 für die Klasse 4a und Frau Rauschenberger in der Stadtbücherei.

Räuber Hotzenplotz hatte sein Unwesen getrieben. Rücklings eine alte Dame mit der Pistole im Rücken zu erschrecken und die Kaffeemühle zu stehlen, gehört nicht gerade zu feinem Benehmen! Doch nicht nur er trieb sein Unwesen- auch der Zauberer Petrosilius Zwackelmann verwandelte die schöne Fee in eine Unke. Doch die Klasse 4a konnte Abhilfe leisten. Die Kinder rätselten in unterschiedlichen Teams knifflige Rätsel, um zum Ende der Geschichte zu gelangen. Legerätsel, Labyrinthe, Spiegelschrift, Suchsel, Figuren suchen, Kreuzworträtsel- die Schulbücherei hielt vor Nichts zurück. Nachdem sich die Gruppen konzentriert durch die Aufgaben durchhangelten, kamen wir wieder zusammen, um das Ende der Geschichte von Frau Burger zu erfahren. In einem Keller versteckt war die schöne Fee Amaryllis gefangen gehalten. Doch durch einen gemeinsam erdachten Zauberspruch verwandelten wir die Unke zurück in die schöne Fee.

Im Anschluss hatten wir noch genügend Zeit, um uns weitere Geschichten zur Ausleihe auszusuchen, in die wir einzutauchen vorhaben.

Vielen lieben Dank an Frau Burger, die mit ihrer aufwendig aufgebauten Kulisse und ihrer spannenden Erzählart die Kinder einen langen Zeitraum unterhalten konnte.

Vogelfutterknödel selbst gemacht: Wir verwöhnen unsere heimischen Vögel

Die 1b nahm in den letzten Wochen die heimischen Vögel im Sachunterricht genauer unter die Lupe. Welche Vögel können wir in unseren Gärten entdecken? Neben dem Bestimmen der Vogelart lernten die Kinder auch, dass es Weichfutter- und Körnerfresser gibt und welche Speisen genau auf deren Speisekarte stehen. Zusammen wurde anschließend aus verschiedenen Futtersorten, Kokosöl, einem Stock und einem Förmchen ein eigener Vogelfutterknödel geformt. Im Schulgarten wurden die Köstlichkeiten von den Kindern aufgehängt. Besonders toll war es, zu beobachten, wie in der Anschlussstunde einige Kohlmeisen sich bereits an den Futterstellen bedienten. Ein tolles Erlebnis!

Motte will MEER – die Klasse 3b in Ludwigsburg

Die Klasse 3b fieberte am ersten Februar dem Besuch des Theaterstücks „Motte will MEER“ entgegen.
Denn ihr Beitrag „Plastik, Plastik, überall Plastik!“, in dem sich die Schülerinnen und Schüler informativ und kreativ mit der Bedeutung von Plastik und den Folgen für unsere Erde auseinandergesetzt haben, wurde beim Wettbewerb der Abfallversorgung Ludwigsburg mit einem Hauptpreis gekrönt.

In der schönen Musikhalle in Ludwigsburg durfte die Klasse ihre Urkunde in Empfang nehmen und hatte freien Eintritt in das Musik- theater. Das Stück selbst brachte den Kindern auf lustige Art und Weise die Müllproblematik auch noch einmal näher.
Vielen Dank an die AVL und das Achja-Theater.
Es war ein richtig toller Abschluss!

Selbstbehauptungstraining / Protactics

Sich in einen Elefanten, eine Ziege, einen Löwen oder einen Hasen einfühlen, um Konfliktsituationen besser bewältigen zu können, das haben die Stufen 1 und 3 der Gemeinschaftsschule trainiert. Gemeinsam mit Maik von Protactics haben sie spielerisch gelernt, nicht die Fäuste sprechen zu lassen, sondern mit der offenen Hand wertvoll aufeinander zuzugehen, sich Hilfe zu holen und sich bei Bedarf aufrichtig zu entschuldigen. In verschiedenen Rollen durften die Kinder eigene Grenzen erkunden. Ein löwenlautes STOPP hilft in der Gefahr genauso gut, wie das hasenschlaue Hilfe holen. Ein gelungenes Training mit praktischen Tipps. Vielen Dank!
Klasse 1e

Vögel im Winter

Im Rahmen des Sachunterrichts hat die Klasse 1e sich mit Vögeln im Winter auseinandergesetzt. Die Vögel mit ihren besonderen Federkleidern kennenzulernen, war genauso spannend wie die unterschiedlichen Schnabelformen. Um einen kleinen Beitrag für unsere heimischen Standvögel zu leisten, haben wir das Vogelfutter studiert und Futterplätzchen gematscht und in Förmchen gegossen.

Mottwoche der SMV, Fasching und Winterball

Mit einer bunten und kreativen Mottowoche wurden für die Klassen 4 bis 10 an der GMS am Sonnenfeld die Woche vor den Faschingsferien eingeleitet: Ob Schlafanzug, Kindheitsheld oder Alles außer Schultasche – die Kids bewiesen viel Fantasie und Kreativität und waren mit Eifer dabei.

Am Freitag feierte dann auch die komplette Grundschule Fasching und um elf Uhr gab es eine riesige Polonäse aller 400 Grundschulkids über den Schulhof.

Die Faschingswoche gipfelte schließlich in einem wundervollen Winterball am 09.02. im Jugendhaus. Von 18.00 bis 20.00 Uhr durften die Kids der vierten bis sechsten Klassen ausgelassen feiern und tanzen, von 20.00 bis 22.00 Uhr waren dann die Großen dran. Besonders toll war auch die Fotobox, in der witzige Erinnerungsfotos gemacht werden konnten. Ein großes Dankeschön geht an das Jugendhaus „Hot“, das uns seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und an unsere SMV für die gesamte Organisation.

Wenn abends in der Schule das Licht noch brennt, ist doch noch was los!

Die Kinder der Klassen 2a und b packten nach der Mittagsschule noch einmal ihre Tasche. Diesmal brauchten sie aber Dinge für einen tollen Leseabend. Dabei durften Decken, Schlafsäcke, Isomatten, Kuscheltiere und natürlich Süßigkeiten mitgebracht werden. Zu guter Letzt wanderte noch ein spannendes Buch in die Tasche. In der Schule angekommen aßen wir zuerst gemeinsam zu Abend mit leckerer Pizza. Mit unseren Decken und Matten bauten sich die Kinder anschließend ein gemütliches Bett. Als sie damit fertig waren, ging es los: Sie tauchten ein in die Geschichten und es wurde leise. Es war aufregend, abends noch einmal in die Schule zu kommen. Es war spannend, gemeinsam eine Lesezeit zu erleben. Es war ein bereichernder Abend für unsere Klassen, den wir noch lange in guter Erinnerung behalten werden.

Zukunftszeit an der GMS am Sonnenfeld

In der Woche vom 13.11.2023 bis zum 17.11.2023 fand bei uns an der GMS am Sonnenfeld die Berufsorientierungswoche für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 8, 9 und 10 statt.

Die Berufsorientierungswoche stellt ein Kernstück der Berufsorientierung an der GMS am Sonnenfeld dar. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in dieser Woche bewusst mit ihrem individuellen Berufsorientierungsprozess auseinander, um ihre Weichen für die Zukunft zu stellen.

Am Dienstag besuchten uns im Rahmen der Berufsorientierungsmesse „ZUKUNFTSZEIT“ 28 Betriebe aus dem regionalen Umfeld. Diese stellten ihre Ausbildungsberufe auf der ZUKUNFTSZEIT vor. Die SuS konnten dabei in einem familiären Umfeld mit den anwesenden Betrieben ins Gespräch kommen, Informationen über verschiedene Ausbildungsberufe sammeln und Kontakte knüpfen.

Am Mittwoch und Donnerstag besuchten die Stufen 8 und 9 verschiedene Betriebe. Die beiden 8er machten einen Ausflug in das Berufsinformationszentrum nach Ludwigsburg. Die Neuner besuchten das SWR und den Flughafen in Stuttgart.

Am Freitag boten ausgewählte Betriebe der ZUKUNFTSZEIT  ein Bewerbertraining für die Schülerinnen und Schüler an.

Für diese Bewerbungssimulation fertigten sie eigene Bewerbungsmappen an. Einem von Nervosität und Aufregung geprägten Freitagvormittag standen in vielerlei Hinsicht gewinnbringende Bewerbungssimulationen gegenüber. Die Jugendlichen konnten dabei erste

Erfahrungen für einen realen Bewerbungsprozess sammeln und erhielten im Anschluss konstruktives Feedback von den Ausbildungsleitern der teilnehmenden Betriebe. Wir als Schule erhoffen uns so, unsere Schülerinnen und Schüler ideal auf ihre ersten eigenen Schritte im Berufsleben vorbereiten zu können und verbuchen die Berufsorientierungswoche in Jahr 2023 als vollen Erfolg.

Weihnachtsbaumaktion des BDS – GMS räumt ab

47 Weihnachtsbäume schmücken dieses Jahr Sachsenheims Innenstadt – aufgestellt vom Bund der Selbstständigen und geschmückt von den ansässigen Kindergärten und Schulen.

Die Aktion, deren Idee Melanie Perrotta vom BdS hatte, wurde dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt und kam richtig gut an. Zahlreiche Klassen und Stufen unserer Schule beteiligten sich am Wettbewerb und räumten richtig ab. Gleich alle ersten drei Plätze gingen an unsere Kids:
Die Jahrgangsstufe 5 konnte sich über den 1.Platz und damit 250 Euro freuen. Den zweiten Platz belegte die Klasse 1b mit einem Preisgeld von 150 Euro und auch unsere Stufe 7 durfte sich über 100 Euro für den 3. Platz freuen. Vielen Dank auch an alle anderen Stufen, die wunderschöne Bäume geschmückt haben und an den BdS für die tolle Aktion.

Hier noch zwei Artikel aus Stufe 5 und der Klasse 3b über die Aktion:

Am Freitag, den 17.November 2023 haben wir den ganzen Tag Schmuck für unsere Tannenbaumbastelaktion gebastelt.
Dazu waren wir in unserem Klassenzimmer, auf dem Marktplatz und im Kunstraum und haben unterschiedliche Materialien wie Farbe, Wolle, Kleber, Draht usw. verwendet. Außerdem haben wir kleine Wasserbomben aufgeblasen, dann mit Wolle eingewickelt, mit Kleister bestrichen und mit Glitzer dekoriert. Außerdem wurden Wichtel aus Wolle gebastelt und auch noch Holzscheiben weihnachtlich bemalt.
Weihnachtsmusik und Eltern begleiteten unsere Bastelaktion.
Mehrere SchülerInnen waren ein paar Tage später in Sachsenheim unterwegs und haben den Tannenbaum geschmückt.
Wir freuen uns über unseren Erfolg und das Preisgeld von 250 Euro.
Sara Karahmetovic (5b)

Die 3b hat in diesem Jahr an der Weihnachtsbaumaktion des BDS teilgenommen. Mit großem Spaß und Kreativität haben die Kinder, mit Unterstützung einiger Mamas, gebastelt. Zapfen, Filz, Perlen, Glöckchen und Salzteig kamen dafür zum Einsatz. Auch wenn es nicht auf das Siegertreppchen gereicht hat, sind wir stolz auf unseren schön geschmückten Baum!

MOVERS – Aktiv zur Schule

Wir sind stolz auf unsere Schulwegprofis!
Die Klasse 3c und 3b haben in den Aktionswochen der Grundschule am meisten Schulwegstrecken zu Fuß zurückgelegt. Das ist super, macht alle weiter so! 
Wer läuft, bleibt fit, sicher und selbstständig.

Unter MOVERS – Aktiv zur Schule bündelt das Land Baden-Württemberg Maßnahmen für sichere und aktiv zurückgelegte Schulwege. Das interministerielle Landes­programm berät und unterstützt Schulen und Kommunen bei der Planung und Umsetzung von verschiedenen Bausteinen, die Kindern und Jugendlichen eine sichere und selbstaktive Mobilität ermöglichen.

Das ressort­übergreifende Programm wurde unter Federführung des Verkehrsministeriums gemeinsam mit dem Kultus­ministerium und dem Innen-ministerium konzipiert. Das Projekt wird auf Landesebene von der Nahverkehrs­gesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) koordiniert.

Frankreich mit allen Sinnen

In der Woche vor Weihnachten konnten die Schüler der GMS „Frankreich mit allen Sinnen“ erfahren. Gleich am Montag besuchten Schüler der Stufe 7 die 5. Klassen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, mit Spaß und Spiel die französische Sprache kennenzulernen. Bei der Ausstellung von Schülerprojekten gab es diese Woche viel zu sehen. So bauten Schüler der Stufen 6 französische Fußballstadien und Regionen aus Schuhkartons nach, Schüler der Stufen 7 bis 10 gestalteten Plakate zu französischen Städten wie Straßburg und unserer Partnerstadt Valréas. Die Mittagspause versüßten sich viele Schüler mit Crêpes. Im Café International konnten die Schüler an zwei Tagen ihr Frankreichwissen bei einem Quiz testen, bei Memory die ersten französischen Wörter kennenlernen oder den Eiffelturm puzzeln. Turbulente Tage liegen hinter uns, aber die Frage der Fünftklässler ‚Wann gibt es wieder so eine Frankreichwoche?‘ zeigt uns: Es hat sich gelohnt!

Grundschul-Weihnachtsfeier am 20.12.2023

Am 20. Dezember fand unsere Grundschul-Weihnachtsfeier statt. Eine ganze Stunde lang trafen sich alle Grundschulklassen in der großen Sporthalle und verfolgten das bunt zusammengewürfelte Programm, das die Klassen zusammengestellt hatten: Von Liedern, über Gedichte, hin zu einem Theaterstück und verschiedenen Tänzen war alles mit dabei. Danke an alle, die mitgefeiert haben und im Vorfeld die schönen Beiträge mit ihren Klassen einstudiert haben.


Es war eine gelungene und festliche Veranstaltung und alle freuen sich nun noch mehr auf Weihnachten!

Unsere Book Pals in Kroatien

Für fünf Schülerinnen der Stufe 8 ging es vom 26. November bis zum 2. Dezember in die Hauptstadt Kroatiens, nach Zagreb. Dort lernten sie ihre Projektpartner aus Polen, Griechenland, Italien, Spanien und natürlich Kroatien kennen. Diese Reise stand unter dem Motto „Lesen“.

Vorbereitend hatten alle die englischsprachige Lektüre The Canterville Ghost von Oscar Wilde gelesen und dazu einen Sound Trailer erstellt. Ausnahmsweise waren unsere Teenager diesmal in einem Hostel in Zagreb untergebracht, da unsere kroatische Schule mit ca. 200 Schüler*innen zu wenig Gastfamilien bieten konnte.

Gleich am ersten Tag erkundeten die Schüler*innen die Geschichte der Hauptstadt mit iPads. Kennenlernspiele am Abend und ein erster Storytelling Workshop am Abend brachte die Jugendlichen näher zusammen.

Am zweiten Tag stand der Besuch der National/University Library an. Hier durften die Schüler*innen beim Buchbinden sowie beim Restaurieren von Schriften bis aus dem 14. Jahrhundert zuschauen. Am Abend mussten sie in gemischten Gruppen spannende Rätsel in unterschiedlichen Escape Rooms lösen.

Natürlich durfte ein Ausflug in die Umgebung nicht fehlen, und so brachte ein Bus die Gruppe nach einem Zwischenstopp in der berühmten Stadt Karlovac (nein, nicht nur wegen seines Bieres bekannt, sondern auch, weil diese Stadt an vier Flüssen liegt) nach Ogulin in Ivanas „House of Fairy Tales“. In unterschiedlichen Gruppen spielten sie Theater zu der Geschichte „Stribor“.

Am vierten Tag trafen sich die Jugendlichen am Vormittag zu einem Eco Workshop, hier experimentierten sie mit Wetterstationen. Im Anschluss lauschten sie zwei Kamishibai-Experten und durften dann eigenständig ihre Geschichten erzählen.

Am letzten Tag fuhr die gesamte Gruppe nach St. Petar Orehovec und besuchte dort die Schule, wählte den besten Sound Trailer und pflanzte drei Bäume zur Erinnerung an das Projekt. Vor dem Abschlussfest durften Sportaktivitäten und eine offizielle Verabschiedung nicht fehlen! Die Schule lud ein zu einem kroatischen Buffet und Tanzabend, wo alle ausgelassen und fröhlich feierten!

Weihnachtsbasteln der 2a und 4a

Wenn sich 27 Viertklässler mit 27 Zweitklässlern treffen, kann das nur eines bedeuten: Viel Spaß!

Und diesen hatten die Klassen 4a und 2a gemeinsam auch. Beim Kneten und Ausrollen von Salzteig entstanden wunderhübsche, aber auch praktische Schneemänner und Tannenbaumanhänger. Groß und Klein (er) lernten hier nicht nur etwas zu gestalten, auch neue Freundschaften wurden geknüpft.  

Wir wünschen euch fröhliche Weihnachten!

Eure 4a mit Frau Rauschenberger und 2a mit Frau von Olnhausen

Theaterbesuch der Klassen 3a, 3b und 3c

Am 30.11.2023 ging es für die Klassen 3a, 3b und 3c ins Theater. Mit dem Zug fuhren wir nach Pforzheim. Im Theater wurde das Stück „Tintenherz“ aufgeführt, nach dem gleichnamigen Buch von Cornelia Funke.

Die Kinder wurden in die Fantasiewelt von Meggie und ihrem Vater Mo entführt. Wann immer Mo aus Büchern vorliest, werden sie Geschichten zum Leben erweckt. Das war sehr spannend!

Nach dem Theater waren wir noch auf dem Weihnachtsmarkt. Dort haben wir uns umgeschaut und manche haben sich auch ein Andenken an diesen Tag gekauft.

Glücklich und ein bisschen erschöpft kehrten wir wieder nach sachsenheim zurück. Vielleicht war das Theaterstück auch ein Anreiz für manche, in die Welt der Bücher abzutauchen.