Abschlussfahrt der Stufe 9

Die Abschlussfahrt führte unsere Neuner Anfang April an den Bostalsee. Dort bezogen sie in Gruppen kleine Häuser im Center Parcs.

Die fünf Tage waren gefüllt mit Aktionen: Es ging nach Trier zu einer besonderen Stadtführung mit Schauspielern, die auch die Porta Nigra zeigten. Actiongeladene Spiele standen auf dem Programm: Die Schüler*innen durfte ihre Energie beim Laserbattle im Wald auslassen, bei den „Hunger Games“ zeigte sich der Teamzusammenhalt und den letzten Abend ließen sie beim Bowling ausklingen.

Eine rundum gelungene Woche, bevor dann die Prüfungen beginnen.

Kleine Künstler ganz groß

Im April war unsere 2e in Stuttgart. Dort erkundeten die Schüler*innen die Staatsgalerie mit ihren vielfältigen Kunstwerken. 

Zuerst ging es aber zum Frühstück bei herrlichem Sonnenschein in den Schlossgarten. Frisch gestärkt starteten die Schüler*innen dann in Kleingruppen auf eine kindgerechte Führung durch die Kunstwerke. Die großen Künstler Franz Marc, Claude Monet und noch mehr konnten die Kinder bestaunen.

Danach durften alle in der Werkstatt der Staatsgalerie selbst aktiv werden und ein eigenes Kunstwerk erschaffen. 

Nach so einem beeindruckenden Tag gab es zum Abschluss noch ein Eis, bevor es wieder in den Zug zurück nach Sachsenheim ging. 

Vielen Dank an die Staatsgalerie Stuttgart für den tollen Tag.

Das SWR mit Mascha in unserer Schule

Im letzten Ferienabschnitt waren Benni und der Uhu Mascha wieder zu Besuch in der 2b. Die beiden kamen allerdings nicht allein, sondern wurden von einem Kamerateam des SWR begleitet. Benni ist leitender Tierpfleger und Cheffalkner im Wildparadis Tripsdrill. Zurzeit wird er immer wieder bei verschiedenen Aktionen von der Kamera begleitet. Dann stand ein Besuch in der Schule an – die 2b ist damit mittendrin in einem Beitrag für die Landesschau. Wir haben wieder viel Interessantes über Uhus und Vögel gelernt. Wir durften einen echten Falknerhandschuh anziehen, haben uns Gewölle und Vogeleier angeschaut und natürlich durften alle Kinder Mascha streicheln. Einzelne Kinder gaben sogar ein kurzes Interview. Heute haben wir uns alle wie echte Filmstars gefühlt. Was für ein tolles Erlebnis, das uns sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird! 

Herzlichen Dank an Benni und das Team vom SWR!

Die 2a auf dem Bauernhof

Die Kinder der 2a zogen am 16.4. mit ihren Rucksäcken los. Nach einer Fahrt mit dem Bus sind wir auf dem Bauernhof von Frau Schülke angekommen. Nach einer kleinen Führung über den Hof, bei der uns die Tiere gezeigt wurden, durften die Kinder erst einmal etwas mit den Fahrzeugen, dem Trampolin und vor allem in der Heuburg spielen. Wer wollte durfte anschließen beim Putzen der Ponys helfen oder auch in das Gehege der Ziegen und Schafe. Außerdem gab es die Möglichkeit eine Runde auf den Ponys zu reiten. Die ganz Mutigen haben sich sogar auf das große Pferd gewagt. Nach einem kleinen Abschlussspiel ging es dann auch schon wieder mit dem Bus zurück zur Schule.

Das war ein aufregender Tag mit jede Menge Stroh und Heu in den Haaren und der Kleidung.

Ei, ei, ei, wenn sich Groß und Klein treffen …

…finden viele Kooperationen an der GMS statt!

Am Montag, den 18.03. trafen sich verschiedene Klassen, um gemeinsam ein Ostergeschenk zu basteln. Dabei entstanden viele verschiedene Kooperationen zwischen den verschiedenen Stufen. So trafen Viert- oder Drittklässler auf Zweitklässler. Leere Eierkartons verwandelten sich mit dem passenden Anstrich in lustige Hennen und Hähne, die passend zu Ostern natürlich befüllt werden wollen. Dazu wurden in manchen Klassen Eier mit Zwiebelschalen gefärbt.

Bei diesen netten Anblicken kann Ostern kommen!
Frohe Ostern wünschen die Klassen
2a-4a, 2c-3c, 3b-2b mit den jeweiligen Klassenlehrerinnen

Osterspaß im Schlossgarten

Eine spannende Ostereiersuche mit einem gemeinsamen Picknick im Schlossgarten veranstalteten am 19.03. die Grundschulförderklassen-Kids zusammen mit ihren Eltern. Danke an alle, die diesen schönen Nachmittag möglich gemacht haben.

Lesespaß in der Bücherei!

Was gibt es Schöneres, als in gute Geschichten einzutauchen?
Viele unserer Klassen besuchten in den letzten Wochen die Stadtbücherei in Sachsenheim. Frau Burger verschönerte den SchülerInnen wie immer mit spannenden Rätseln und einem tollen Programm den Vormittag. Sie lernten, was man in einer Bücherei machen kann, wie man Bücher ausleiht und durften in spannende Geschichten eintauchen.
Vielen Dank für diese großartige Möglichkeit, die Welt der Bücher zu entdecken.

Anbei noch ein Schülerartikel über ihren Büchereibesuch
Wir, die Klasse 3b sind am Donnerstag, 07.03.24, in die Bücherei gelaufen. Wir haben über Rocco Randale gesprochen. Er ist ein sehr verrückter Junge und er spielt sehr viele Streiche. Dann haben wir noch ein paar Rätsel gemacht. Danach durften wir uns Bücher, CDs, Comics und Spiele ausleihen. Dann haben wir uns drei Sachen ausgesucht und die Ausleihkarte abgegeben. 
​​​​​Es war ein toller Tag!
von Amelia und Michelle

Mitmachausstellung „LUFFFT“

Die Klasse 1a und 1d hat machten sich im März mit dem Zug auf den Weg, um das Ludwigsburg Museum zu besuchen.
Dort durften die Kinder an ganz vielen spannenden Stationen spielerisch den Fragen nachgehen: Was ist Luft und wo ist sie? Der große Renner war die Rohrpost, durch die kurze Nachrichten in Ü-Eiern verschickt werden konnten.
Wir hatten eine Menge Spaß und die Zeit verging wie im Flug!

Ostergarten

Die Religionslehrerinnen der Grundschule haben dieses Jahr einen Ostergarten gestaltet. In den vergangenen Wochen fand für die Religionsgruppen der Unterricht teilweise dort statt. Dort wurde den Kindern die Passions- und Ostergeschichte nähergebracht. An einzelnen Stationen, die zu einem Weg verbunden sind, wurde viel beobachtet, erzählt und erlebt. Wir hoffen, dass sich die Schülerinnen und Schüler noch lange daran erinnern werden.

Knuppernachmittag für neue ErstklässlerInnen

Am 29.02. fand zum ersten Mal ein „Knuppernachmittag“ für unsere zukünftigen ErstklässlerInnen statt. Zusammen mit ihren Eltern konnten sie einen Nachmittag die Schule kennenlernen und erste Schulluft schnuppern. Unsere 1er und 2er öffneten ihre Klassenzimmertüren und luden die Vorschulkids zum gemeinsamen Basteln, Spielen, Kneten und noch vielen weiteren Aktionen ein!

Für die Eltern gab es verschiedene Infomöglichkeiten – unter anderem zur Grundschulförderklasse, zur Kernzeit und zur Schulanmeldung. Mit dabei war auch unser Förderverein, der mit seinem Glücksrad viele Kinderaugen zum Strahlen brachte.

Unsere ViertklässlerInnen kümmerten sich um die Bewirtung und verkauften im „Knupper-Café“ Getränke, Kaffee und leckere Kuchen und verdienten so Geld für ihren Schullandheimaufenthalt, der im Mai stattfinden wird!

Alles in allem war unser erster „Knuppernachmittag“ eine rundum gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon auf unsere neuen ErstklässlerInnen, die im September eingeschult werden!

Völkerball-Turnier

Am 04. März fand unser großes Völkerballturnier für die Klassen 4 bis 10 statt. Die Tribüne war randvoll und alle SchülerInnen und LehrerInnen fieberten mit ihren Klassen mit. Nach vielen spannenden und nervenaufreibenden Spielen gewann die Klasse 6b vor der 4c in der Gruppe der Unterstufe. Ein hart umkämpftes Finale gab es auch in der Mittelstufe – am Ende gewann die 8b vor Klasse 10. Vielen Dank an die SMV mit Frau Lang und Herr Schweizerhof für die Organisation.

Der Räuber Hotzenplotz und die 4a

Räuberisch gefährlich wurde es am 05.02.24 für die Klasse 4a und Frau Rauschenberger in der Stadtbücherei.

Räuber Hotzenplotz hatte sein Unwesen getrieben. Rücklings eine alte Dame mit der Pistole im Rücken zu erschrecken und die Kaffeemühle zu stehlen, gehört nicht gerade zu feinem Benehmen! Doch nicht nur er trieb sein Unwesen- auch der Zauberer Petrosilius Zwackelmann verwandelte die schöne Fee in eine Unke. Doch die Klasse 4a konnte Abhilfe leisten. Die Kinder rätselten in unterschiedlichen Teams knifflige Rätsel, um zum Ende der Geschichte zu gelangen. Legerätsel, Labyrinthe, Spiegelschrift, Suchsel, Figuren suchen, Kreuzworträtsel- die Schulbücherei hielt vor Nichts zurück. Nachdem sich die Gruppen konzentriert durch die Aufgaben durchhangelten, kamen wir wieder zusammen, um das Ende der Geschichte von Frau Burger zu erfahren. In einem Keller versteckt war die schöne Fee Amaryllis gefangen gehalten. Doch durch einen gemeinsam erdachten Zauberspruch verwandelten wir die Unke zurück in die schöne Fee.

Im Anschluss hatten wir noch genügend Zeit, um uns weitere Geschichten zur Ausleihe auszusuchen, in die wir einzutauchen vorhaben.

Vielen lieben Dank an Frau Burger, die mit ihrer aufwendig aufgebauten Kulisse und ihrer spannenden Erzählart die Kinder einen langen Zeitraum unterhalten konnte.

Vogelfutterknödel selbst gemacht: Wir verwöhnen unsere heimischen Vögel

Die 1b nahm in den letzten Wochen die heimischen Vögel im Sachunterricht genauer unter die Lupe. Welche Vögel können wir in unseren Gärten entdecken? Neben dem Bestimmen der Vogelart lernten die Kinder auch, dass es Weichfutter- und Körnerfresser gibt und welche Speisen genau auf deren Speisekarte stehen. Zusammen wurde anschließend aus verschiedenen Futtersorten, Kokosöl, einem Stock und einem Förmchen ein eigener Vogelfutterknödel geformt. Im Schulgarten wurden die Köstlichkeiten von den Kindern aufgehängt. Besonders toll war es, zu beobachten, wie in der Anschlussstunde einige Kohlmeisen sich bereits an den Futterstellen bedienten. Ein tolles Erlebnis!

Motte will MEER – die Klasse 3b in Ludwigsburg

Die Klasse 3b fieberte am ersten Februar dem Besuch des Theaterstücks „Motte will MEER“ entgegen.
Denn ihr Beitrag „Plastik, Plastik, überall Plastik!“, in dem sich die Schülerinnen und Schüler informativ und kreativ mit der Bedeutung von Plastik und den Folgen für unsere Erde auseinandergesetzt haben, wurde beim Wettbewerb der Abfallversorgung Ludwigsburg mit einem Hauptpreis gekrönt.

In der schönen Musikhalle in Ludwigsburg durfte die Klasse ihre Urkunde in Empfang nehmen und hatte freien Eintritt in das Musik- theater. Das Stück selbst brachte den Kindern auf lustige Art und Weise die Müllproblematik auch noch einmal näher.
Vielen Dank an die AVL und das Achja-Theater.
Es war ein richtig toller Abschluss!

Selbstbehauptungstraining / Protactics

Sich in einen Elefanten, eine Ziege, einen Löwen oder einen Hasen einfühlen, um Konfliktsituationen besser bewältigen zu können, das haben die Stufen 1 und 3 der Gemeinschaftsschule trainiert. Gemeinsam mit Maik von Protactics haben sie spielerisch gelernt, nicht die Fäuste sprechen zu lassen, sondern mit der offenen Hand wertvoll aufeinander zuzugehen, sich Hilfe zu holen und sich bei Bedarf aufrichtig zu entschuldigen. In verschiedenen Rollen durften die Kinder eigene Grenzen erkunden. Ein löwenlautes STOPP hilft in der Gefahr genauso gut, wie das hasenschlaue Hilfe holen. Ein gelungenes Training mit praktischen Tipps. Vielen Dank!
Klasse 1e