Die 4a bei der Werkschau von Erika Schock im Kulturhaus

Artikel vom 13.04.2022

Am 31. März besuchten wir die Werkschau von Erika Schock im Kulturhaus. Am Anfang saßen wir mitten im Museum in einem Sitzkreis und ließen die Gemälde auf uns wirken. Frau Glöckle besprach mit uns, was wir alles entdecken können. Ausgestellt waren Gemälde und Plastiken. Wir lernten, dass es keine Skulpturen waren, denn eine Skulptur wird aus einem bestehenden z.B. Felsen geschlagen, während eine Plastik neu zusammengesetzt wird. Viele Komplementärfarben nahmen wir in den Gemälden wahr- grün und rot oder orange und blau. Da das auch unser Thema in Kunst bei Frau Rauschenberger war, fiel es uns leicht, das in den Gemälden zu erkennen. Für manche Gemälde brachte man sogar eine 3D-Brille. Es war für viele erstaunlich, was man in einem Gemälde alles entdecken kann, wenn man sich Zeit nimmt und das Bild auf sich Wirken lässt! Das können wir nur empfehlen.


Anschließend wurden wir selbst aktiv und bastelten aus Stöcken und Fellen Pinsel- so, wie die Menschen früher malten. Mit Erdfarben malten wir gemeinsam als Klasse dieses Mammut zur Erinnerung: