Die Sage vom Klopferle- die 4a auf CD

Artikel vom 25.02.2022

Am 10. Februar besuchten wir das Stadtmuseum Sachsenheim. Dort angekommen, gingen wir eine Treppe hoch in den zweiten Stock. Ein großer Saal wartete dort für uns von Frau Dr. Papp, Frau Glöckle und einem Tontechniker vorbereitet:

Auf den Tischen waren verschiedene Sachen mit denen man Geräusche für unser Hörspiel machen konnte. Das war auch das Ziel für uns heute! Die Sage vom Klopferle vertonen. Wir waren aufgeregt, freuten uns aber auch sehr. Gegenstände, mit denen wir Geräusche machen sollten, waren zum Beispiel: Gläser, mit denen man anstieß, Heu zum Rascheln, kleine Stühle, die man umstoßen musste, Rasseln, eine schwere Eisenkette oder auch eine große Trommel und vieles mehr.

Als erstes wurden die Gegenstände an uns Kinder vergeben. Jeder durfte sich ein Geräusch aussuchen und sich dann an den Tisch setzen, auf dem die Materialien lagen. Es gab neun Hauptrollen, die als Erzähler durch die Geschichte geführt haben. Diese Kinder saßen an einem Extratisch. Erzähler waren Emma, Luana und Zehra. Sie haben durch die Geschichte geleitet während andere Kinder eine Rolle hatten: Reinhard von Sachsenheim wurde von Yaren gespielt, der Forsthüter Hans Stoßan von Lea, Leutvogt Adam Munk von Sara, die Köchin Suse von Alissa und Anne wurde von Lina J. gesprochen. Außerdem spielte Nihat den Obervogt von Besigheim und Wilhelm Schenk von Winterstetten.

Nachdem alle bereit waren, konnte es endlich losgehen- mit unserer eigenen Klassenvertonung von der Sage vom Klopferle. Der Tontechniker stellte ein sehr geräuschempfindliches Mikrofon in die Mitte des Saals. Luana startete mit ihrem Text. Frau Dr. Papp und Frau Glöckle zeigten auf uns, wenn unser Einsatz dran war. Zwischen den Sprechern haben die anderen Kinder die zum Text passenden Geräusche gemacht. Auch Frau Rauschenberger hatte eine Aufgabe. Insgesamt zwei Mal wurde das Stück aufgenommen. Welche Aufnahme wohl die bessere ist? Der Tontechniker hört sich beide an und sucht die schönere Variante aus. Diese bearbeitet er und unterlegt es zusätzlich mit passender Musik.

Am Ende bekommt jeder von uns eine CD als Geschenk! Was für eine schöne Erinnerung für uns als Klasse!

Wir bedanken uns bei Frau Dr. Papp und dem Stadtmuseum Sachsenheim für dieses tolle Angebot, die uns als Klasse eine schöne Erinnerung an diesen Tag beschert!

Von Emma und Alissa aus der Klasse 4a