Experimentieren macht Spaß? Aber sicher!

Artikel vom 23.12.2021

Die 4a berichtet von ihren Erfahrungen vom Dienstag, den 09.November:

Am Dienstag sind wir in der Mittagsschule in die Forscherwerkstatt von Gebäude A gegangen. Wir waren aufgeregt, weil es immer toll ist, in einem anderen Raum unterrichtet zu werden.  Dort angekommen waren Gruppentische für uns vorbereitet, auf denen wir viele Experimente durchführen konnten. Beim ersten Experiment vermengten wir Gips mit Wasser, den wir in eine Reagenzglasform gossen. Diese trocknete über Nacht und am nächsten Tag durften wir sie mitnehmen! Eine tolle Erinnerung an diesen Nachmittag.

Beim nächsten Experiment stellte uns Frau Manchen-Bürkle eine Frage, die uns verwirrt hat: Wie kommt ein hartgekochtes Ei in eine Milchflasche und wieder raus ohne dabei kaputt zu gehen? Wir stellten Vermutungen an, die wir mit bereitgestellten Materialien überprüften- wie echte Forscher! Letztlich haben wir daraus gelernt, welchen Effekt es hat, wenn man Luft erwärmt und wenn sie sich zusammenzieht. Das war witzig.

Das letzte Experiment war etwas ruhiger. Hier brauchten wir ein ruhiges, beobachtendes Auge. Frau Manchen-Bürkle färbte im Vorfeld Zuckerwürfel mit Tinte in den Farben Rot, Blau und Grün. Auf einen Teller goss Frau Rauschenberger etwas Wasser und wir legten die Zuckerwürfel darauf. Wie schön die Farben verliefen! Das war eine Farbenpracht. Weil wir die Würfel in unseren Gruppen unterschiedlich auf den Teller legten, kamen auch unterschiedliche Formen raus- seht selbst!

Außerdem gaben wir bunte Schokolinsen in ein Reagenzglas. Wir gaben Wasser über eine Pipette hinzu und mussten dabei sehr vorsichtig sein. Die Farbe aus den Schokolinsen ging ins Wasser über, sodass sie weiß waren und wir sie wegwarfen. Danach gaben wir die Farbe mit einer Pipette auf ein Filterpapier und beobachteten, was passierte: ein Farbverlauf! Dieser zeigt uns, welche Farben alle in einer Farbe enthalten sind. Es war interessant, wie viel Gelb und Blau in der Grün enthalten sind und wie viel Rosa in der Gelb enthalten ist!

Auch das Ende dieses Nachmittags war ein Highlight: Frau Manchen-Bürkle erzählte eine Geschichte, dass wir jetzt eine Rakete anzünden werden. Dann zog sie einen Teebeutel aus der Tasche und leerte den Tee aus. Auch die Schnur wurde entfernt. Die Teebeutelhülle zündete sie an und die Rakete flog brennend an die Decke.

Was wir an diesem Tag auf jeden Fall gelernt haben: Zu Forschen und sich Gedanken über Rätsel zu machen, macht Spaß und ist spannend! Teamarbeit, Nachdenken wollen und Neugier gehören einfach dazu.

Eure Frau Manchen-Bürkle mit Frau Rauschenberger und der Klasse 4a