Wir sagen Nein – Selbstbehauptungskurs der Stufe 3

Artikel vom 20.02.2023

Dass der richtige Umgang mit Konfliktsituationen wichtig ist – darauf würde wohl jeder mit Zustimmung antworten. Aber wie geht man konkret damit um, wenn man als Kind zum Beispiel auf dem Schulhof von Erwachsenen unpassend angesprochen wird? Wie kann ich mir als Kind helfen?

Unsere dritten Klassen durften an einem von Protactics durchgeführten Selbstbehauptungskurs teilnehmen, um mit Maik Syring spielerisch genau diese Reaktionen zu trainieren. In je 90 Minuten haben wir uns mit Konfliktsituationen auseinandergesetzt und dabei gelernt, was einerseits Gefahrensituationen sind und wie man andererseits Grenzen setzen kann.

Hilfreich waren dabei für uns Beispiele aus der Tierwelt. Nicht alles verdient eine Reaktion: So zeigt uns der Elefant mit seiner dicken Haut, dass man nicht alles an sich heranlassen muss. Grenzen stecken zu können wie eine Ziege ist eine wichtige Eigenschaft, damit mein Gegenüber merkt, dass mir etwas nicht gefällt und meine eigenen Grenzen dabei bewahrt bleiben. Wenn diese dennoch überschritten werden, macht der Löwe mit seinem lauten Gebrüll Eindruck und weckt in Gefahrensituationen Aufmerksamkeit. Auch das schnelle Wegrennen des Hasen ist eine wichtige Reaktion.

Vielen Dank an das Team von Protactics für die gemeinsame Kooperation sagen alle Klassen aus Stufe 3.