Aktion miteinander

Vom 14. bis zum 19. April fand in Sachsenheim die Aktion Miteinander – federführend organisiert von Christiane Hähnle statt. MITEINANDER in Begegnung kommen. 
Im Austausch sein. Sich neu kennen lernen. Sich wertschätzen lernen – waren die Ziele der Aktion und auch die GMS am Sonnenfeld war bei/ mit mehreren Aktionen dabei:

SmartCoach-Projekt

Im Rahmen der Aktion Miteinander haben das Pflegeheim Sonnenfeld und die GMS das Projekt SmartCoach ins Leben gerufen.

Einmal im Monat kommen Schülerinnen und Schüler der Stufe 7 und 8 ins Pflegeheim, um Seniorinnen und Senioren im Umgang mit Tablet und Smartphone zu unterstützen. Das Angebot gilt dabei nicht nur für Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims, sondern ist ein offenes Angebot, das sehr gut angenommen wird.

Beide Seiten sind begeistert von diesem Angebot und kommen dabei auch so generationenübergreifend ins Gespräch.

Die nächsten Termine sind am Mi, 19.06.24 und Mi, 03.07.24.

Eine Fortsetzung im Schuljahr 24/25 ist geplant.

Rollstuhlparcours

Die Klasse 5c der August-Hermann-Werner Schule, die seit diesem Schuljahr an der GMS lernt, hat bei der „Aktion Miteinander“ mit einem Rollstuhl-Parcours mitgemacht.

Sie bedanken sich bei den Klassen 2a, 3b, 4a, 4d und 5b für deren Teilnahme. Alle waren im Miteinander wirklich toll füreinander da.

Alt und Jung beim Graffiti-Workshop

Im April durfte sich das Graffiti-Team unter der Anleitung von Graffiti-Künstler Fosi zunächst an der Wand der Bäckerei Clement austoben und anschließend zwei eigene Graffiti auf Leinwand sprühen. Bei bestem Wetter und bester Stimmung wurde zwei Stunden eifrig geübt und gesprayt.

Die Leinwände werden jeweils ihren Platz finden, im Pflegeheim Sonnenfeld und an der GMS am Sonnenfeld!

Vielen Dank an Fosi und die Bäckerei Clement.

Kinderoper

Alles ist spannend, man weiß nie was geschieht und plötzlich singt jemand ein Lied …

… so erklang es am 29. April aus der Sporthalle in Sachsenheim.

Gemeinsam mit den beiden ausgebildeten Sängern der „Opernretter“ sangen alle GrundschülerInnen im Chor das Mitmachlied aus der Oper „Aida und der magische Zaubertrank“.

Dabei waren manche Kinder zunächst ziemlich verwundert, als sie im Rahmen des Musikunterrichts erstmalig dieses Lied gehört haben. Denn Operngesang ist ja nicht das, was ihnen tagein, tagaus an Musik begegnet.

Umso schöner war es zu sehen, mit welch strahlenden Augen die Kinder der Oper lauschten, viel lachten und aktiv mitmachten. Immerhin haben sie der Souffleuse Aida und dem Inspizienten Papageno geholfen, die Oper zu retten. Dazu mussten alle Zutaten für den magischen Zaubertank gefunden werden. Aida und Papageno reisten dafür mit der Wunschmaschine in verschiedenste Opern und begegneten dort den unterschiedlichsten Opernfiguren.

Auch einige Mitmachkinder hatten als Piraten oder wilde Tiere ihren großen Auftritt. Aber egal ob auf oder vor der Bühne: Klein und Groß hatten an diesem Vormittag einen Riesenspaß!

Art Walk

Zum dritten Mal findet auch in diesem Schuljahr unsere Jahresausstellung von künstlerischen Schülerarbeiten statt. Neben der jährlich wechselnden Bildergalerie haben Sie an diesem Abend auch die Möglichkeit, Arbeiten aus dem Bereich Ton, Architekturmodelle, Displays und andere plastische Arbeiten zu bewundern, die sonst nicht im Schulhaus zu sehen sind.

Am Do, 13.06.24 um 17 Uhr laden wir Sie herzlich ein zu einem Kunst-Spaziergang in unserem Lernhaus.

Die jungen Künstlerinnen und Künstler freuen sich über zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Hier einige Impressionen aus den vergangenen Jahren:

In der Wilhelma

Am 29. April ging es für unsere 5b bei schönstem Ausflugswetter in die Wilhelma. Die Schüler*innen konnten bei einer spannenden Führung zu Wirbeltieren viele neue Eindrücke sammeln und im Anschluss auf eigene Faust die Wilhelma erkunden. Besonders interessant: der Schneeleopard kann aus dem Stand 14m springen. Wer schafft das noch?

Im Schullandheim

Am Mittwoch, den 17.04 war es so weit. Die Vierer der GMS am Sonnenfeld gingen ins Schullandheim nach Strümpfelbrunn.

Als alle Viertklässler angekommen waren, machten sie die Betten und räumten die Zimmer auf. Eine Frau aus dem Schullandheim erklärte den Schülern danach die Regeln und anschließend gab es Mittagessen – Hühnchen in Currysoße mit Reis. Nach dem Mittagessen wurden die Mädchen und Jungen nach draußen geschickt und alle waren gespannt, was passierte. Sie erfuhren, dass sie eine Dorf-Ralley machen würden. Jede Zimmergruppe suchte die Antworten. Als man zurückkam, musste man draußen spielen. Es gab eine Kletterwand, einen Bolzplatz und Wikingerschach. Die Kinder hatten sehr viel Spaß. Am Ende wurde noch ein Gewinner bekanntgegeben. Es waren drei Zimmergruppen, die gewannen. Sie bekamen ein Schokobon und einen Stift. Danach durften alle wieder auf die Zimmer. Nach ungefähr einer Stunde klingelte die Glocke wieder und alle sind zum Speisesaal gegangen. Es gab ein Vesper. Dann fand ein Filmabend statt. Man durfte entscheiden, welchen Film mach schauen wollte. Unten lief zum Beispiel Madagascar. Als die Filme zu Ende waren, machten sich alle fürs Bett fertig. Manche Kinder lasen, manche Kinder sprachen oder sie gingen direkt schlafen. Um 22 Uhr war Nachtruhe. Das bedeutete, dass alle dann leise sein sollten.

Das war Tag 1 im Schullandheim Strümpfelbrunn von Jan-Philipp (4b)

Der zweite Tag im Schullandheim der vierten Klassen begann um 07:40 Uhr mit Musik und Tanz. Die Kinder erwachten allmählich und machten sich bereit für den Tag. Dann ging es zum Frühstück. Hier konnten die SchülerInnen sich stärken und gleichzeitig Lunchpakete für den anstehenden Ausflug packen.

Gut vorbereitet startete die Wanderung zum Katzenbuckel. Der Weg führte über den faszinierenden „Weg der Kristalle“, auf dem es viel zu entdecken gab. Die Wandernden hatten großes Glück mit dem Wetter: Obwohl es ab und zu leicht nieselte, blieb der Gruppe ein heftiger Regen erspart, und die Wanderung konnte wie geplant stattfinden.

Nach der Rückkehr von der Wanderung hatten die Kinder freie Spielzeit und es wurden verschiedene Spiel- und Bastelangebote bereitgestellt. Die Auswahl war vielfältig: Einige Kinder spielten Gesellschaftsspiele, andere bemalten kreativ Bilderrahmen oder bastelten Armbänder und Knüpfsterne. Auch das Fußballspielen erfreute sich großer Beliebtheit und sorgte für ausgelassene Bewegung an der frischen Luft.

Am Abend standen zwei attraktive Aktivitäten zur Auswahl: Die Kinder konnten entweder an einer Abschlussparty teilnehmen oder einen zweiten Kinoabend genießen. Beide Angebote wurden begeistert angenommen und sorgten für einen gelungenen Abschluss des Tages.

Müde, aber glücklich, fielen alle Kinder schließlich in ihre Betten und schliefen schnell ein.

Am nächsten Morgen verabschiedete uns Strümpfelbrunn mit regnerischem Wetter. Trotz des Nieselregens kehrten die Schülerinnen und Schüler mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurück nach Hause, wo sie mit dem Bus sicher ankamen.

Gesundes kann so lecker sein!

Die Klasse 3b hat im Rahmen des Sachunterrichts ein gesundes Frühstück zubereitet. Passend zum Thema „Was hält dich fit und gesund?“` durften an diesem Tag nur gesunde Sachen auf den Tisch.

Aus Vollkornbrot, Frischkäse, Rohkost und Kräutern wurden lustige Brotgesichter gestaltet.  Außerdem gab es Bircher-Müsli und jede Menge Obst dazu. Jede und jeder hat etwas zum Frühstück mitgebracht. Im Klassenzimmer wurde dann zusammen alles vorbereitet, geschält, geschnitten und anschließend gemeinsam verzehrt.
Einige haben ganz neue Dinge probiert und festgestellt, wie gut es schmeckt und wie viel Spaß es macht, seinem Körper etwas Gesundes zu gönnen. Alle waren sich einig: Sie wollen das gesunde Frühstück wiederholen.

Volleyball-Aktionstag

Die dritten und vierten Klassen hatten am 02. Mai einen Volleyballaktionstag. Unter Anleitung von Joel und Simon vom TSV Kleinsachsenheim lernten die Kinder die Techniken des Baggerns und Pritschens. Am Ende gab es noch ein kleines Turnier. Nachwuchsspieler sind jederzeit im Verein herzlich willkommen.

Herz-Nagelbilder der Klasse 2d

Die Klasse 2d wurde in den letzten Wochen handwerklich aktiv und hatte große Freude dabei. Zuerst lernten sie den Umgang mit Hammer und Nagel kennen und durften dann  auf eine selbst vorgezeichnete Herzform die Nägel in das Holz schlagen. Nach dem Hämmern wurden die einzelnen Nägel mit bunten Garnen in verschiedenen Mustern verbunden. So entstanden schöne und individuelle Herzbilder, die die Kinder zum Mutter- und Vatertag verschenken konnten. 

Heute wurde es bunt!

Die Kinder der 2b und der 3a haben fleißig die Pinsel geschwungen und zusammen Blumentöpfe mit Acrylfarben bemalt. Es ist schön zu sehen, wie gut und harmonisch die Kinder zusammenarbeiten.

Schmetterlinge im Klassenzimmer der Stufe 1

Im Klassenzimmer der 1b wuchsen, wie auch in den Klassenzimmern der anderen ersten Klassen, in den letzten Wochen wunderschöne Schmetterlinge heran. Kurz nach den Osterferien zogen einige Raupen in die Klassenzimmer ein, die dann über Wochen beim Fressen, Wachsen, Verpuppen und aus dem Kokon Schlüpfen beobachtet werden konnten. Das war ein sehr spannender, aufregender und lehrreicher Prozess für die Kinder. Ein besonderes Highlight stellte dann das Freilassen der ausgewachsenen Schmetterlinge in die Natur dar. Mit einem Winken zu den davonflatternden Schmetterlingen verabschiedeten sich die Kinder von den Tieren. 

Abschluss des Schmetterling-Zuchtprojekts der Klasse 1e

Nach einer spannenden Phase des Beobachtens der Schmetterlingsraupen im Klassenzimmer, haben wir die geschlüpften Schmetterlinge in einer blumenreichen Umgebung auf dem Friedhof in die Freiheit gelassen.

Die winzigen Raupen haben in kleinen Behältern ab 12. April in unserem Klassenzimmer gewohnt. Wie man von der Nimmersatt-Geschichte weiß, fraßen sie sich genüsslich zu großen Raupen voll. Innerhalb von 14 Tagen haben sich die Raupen verpuppt. Weitere 10 – 14 Tage haben sich die Schmetterlinge Zeit gelassen, um aus ihrem Kokon zu schlüpfen. Die geschlüpften Distelfalter haben sich von Orangenscheiben und einer Zuckerlösung ernährt, um zu Kräften zu kommen. Am 08.05.2024 haben wir die gewachsenen Schmetterlinge in ihre neue Lebensumgebung entlassen.

Mit Tablets im Kulturhaus

Unsere 5a war am 15.04. im Stadtmuseum Sachsenheim aktiv. Sie setzte sich dort mit vielen verschiedenen Themen wie Steinzeit, Römer, Ritter, der Sage vom Klopferle und auch dem Leben als Weinbauer und Häfner auseinander, In Kleingruppen durften die Kinder mit Hilfe der App „Actionbound“ auf dem Tablet nicht nur viele spannende Fragen zu ihren Themen beantworten, sondern auch Videos drehen, Selfies erstellen und praktische Dinge ausprobieren. Am Ende durften sie als Influencer einen Infofilm für Ihre Klassenkameraden drehen. 

Alle waren total begeistert und freuen sich schon auf weitere Besuche im Museum. 

Wiesenexkursion der Klasse 1d

Im Mai ging es für die 1b nach Bietigheim-Bissingen an das Natur-Info-Center, in welchem Frau Wonner für eine Wiesen-Exkursion die Klasse herzlich willkommen hieß. Die Kinder durften in den anliegenden Wiesen Blumen sammeln und lernten spielerisch, wie diese heißen. Neben einer schönen Bastelaktion gab es ebenso die Möglichkeit, die tierischen Bewohner der Wiese mit eigenen Augen zu betrachten. Die Kinder der Klasse 1b wurden an dem Tag zu kleinen Naturforschern und hatten dabei einen großen Spaß!

Wir verschenken ein Lächeln

Die Kinder der Klasse 3d haben im Kunstunterricht Steine bemalt. Am 14. Mai wurden diese dann bei schönstem Wetter auf den Feldern rund um die Schule ausgelegt. Wer einen Stein findet, darf diesem gerne ein neues Zuhause geben und die Kinder hoffen, dem Finder ein Lächeln geschenkt zu haben. Highlight des Spaziergangs war aber das Zuwinken der LKWs und PKWs von der Brücke aus, die durch Zurückhupen unseren SchülerInnen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.

Märchenstunde in der Klasse 1d

Eine außergewöhnliche Märchenerzählerin besuchte am 12. April die Klasse 1d. Sie erzählte zwei fesselnde Märchen aus dem fernen Indien und hatte die volle Aufmerksamkeit der Schüler*innen.

Zum Abschluss führte alle Kinder einen Tanz mit ihren selbstgebastelten Masken auf.