News & Berichte

20.05.2021

Dosengrill

Einige Schüler haben gebohrt, gehämmert und teilweise auch geschweißt, um einen Camping-Dosengrill herzustellen. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen: Ob als wärmendes Feuer, für Marshmallows, Paprika oder sogar Spiegelei – alles ist möglich.

20.05.2021

Farben-Zauber mit Rotkohl

Rotkohl enthält einen speziellen Farbstoff, der beim Kochen austritt. Dieser Rotkohlsaft kann seine Farbe, abhängig von Stoffen, mit welchen er vermischt wird, ändern. Dieser Saft dient als Indikator, d.h. er zeigt an, ob sich bei dem zu untersuchenden Stoff um eine Säure oder eine Lauge handelt.

Emely und Nora haben hiermit kreativ geforscht und viele bunte Farben erzielt.

20.05.2021

Boote und andere Schwimmgeräte

In Stufe 6 wurde ebenfalls gebaut konstruiert und im Härtetest erprobt – von der Bauanleitung bis hin zum Schwimmtest war alles dabei.

20.05.2021

Gemüsegarten im Eierkarton

Einen eigenen Gemüsegarten haben sich Nora und Lia angelegt. Wir hoffen, sie haben viel Freude damit und können sich bald ihr Gemüse schmecken lassen.

20.05.2021

American chewy double chocolate brownies

Knapp 40 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe hatten sich für die Challenge „American chewy double chocolate brownies“ angemeldet und versuchten sich an der praktischen Umsetzung eines englischsprachigen Rezeptes.

Und so wurde in den Küchen gewogen, gerührt, gebacken und nicht zuletzt viel Schokolade verarbeitet und nebenher auch noch neue englische Vokabeln zum Thema „Backen“ gelernt.

Letzten Endes zauberten alle Schülerinnen und Schüler erfolgreich Brownies auf den Tisch und verputzten sie dann zusammen mit ihrer Familie. Einige haben das Rezept gleich mehrmals nacheinander gebacken.

Da so viele Brownies gebacken wurden, können wir hier leider nicht alle abdrucken, aber jedes einzelne Foto hätte einen Platz in einem Backbuch verdient.

And what are we baking next time?

Frau Scheumann

20.05.2021

Was flitzt denn da den Gang entlang? – Bauen und Konstruieren im Homeschooling

Die Klassen 4b und 4c konnten im Homeschooling als `Techniker` ein eigenes Fahrzeug aus Alltagsmaterialien konstruieren und bauen. Wichtige Kriterien wurden zuvor festgelegt. Das Fahrzeug sollte möglichst weit (von einer Rampe startend oder mit Antrieb) und gerade rollen.

Mit dem Materialpaket aus der Schule und weiteren Materialien und einfachen Werkzeugen aus dem Haushalt konnte es dann losgehen. Zuerst wurde ein Entwurf skizziert, gebaut, die Vorgehensweise genau aufgeschrieben, das Fahrzeug getestet, überarbeitet, und eventuell noch künstlerisch ausgestaltet. Hilfekarten unterstützten die Viertklässler beim Konstruieren.

Viele tolle Fotos von den fertigen Fahrzeugen, detaillierte und beschriftete Skizzen, Bauanleitungen erreichten uns. Da wir die Fahrzeuge nicht gemeinsam in der Schule testen konnten, durchlief nun jedes Fahrzeug den Fahrzeug-TÜV im Homeschooling. Wie es sich zeigte, mussten nun einige Fahrzeuge verbessert werden, um den TÜV zu bestehen. So hieß es für manchen jungen „Fahrzeugkonstrukteur“ nochmals optimieren. Auch hier bekamen wir viele tolle Videos vom Fahrzeug-TÜV und die kreativ gestalteten rollfähigen Fruchtsaftflitzer oder Eierkartonrenner können sich sehen lassen.

Die 4b und 4c hatten viel Spaß und Freude dabei.

20.05.2021

Das Schmetterlingsprojekt in Stufe 3

Mit Spannung wurde die Ankunft der Schmetterlingsraupen des Distelfalters erwartet und die Hoffnung, diese wenigstens im Wechselunterricht erleben zu dürfen war groß. Leider sprachen die Inzidenzzahlen dagegen und so wurde daraus ein nicht weniger spannendes Onlineprojekt.

Am padlet konnten die Kinder die Entwicklung ihrer Schmetterlingsraupen mitverfolgen. Gleichzeitig wurden die Aufgaben für das Fernlernen und die dazugehörigen Infos über das padlet kommuniziert. Durch die Kommentarfunktion fand ein reger Austausch statt, Fragen wurden gestellt, „likes“ verteilt und nicht zuletzt Namen für die Schmetterlinge gefunden.

Die Metamorphose des Schmetterlings reicht vom Schlüpfen der Raupe aus dem Ei, über das Heranwachsen der Raupe über zwei Wochen, in denen sie sich mehrfach häutet, weil sie so schnell wächst, bis zur Verpuppung. Aus der Puppe (oder dem Kokon) schlüpft dann nach 7-14 Tagen der Schmetterling.

Dass auch bei Distelfalters nicht immer alles nach Plan verläuft, durften die Kinder ebenfalls erfahren:

Die ein oder andere kleine Raupe hat es leider nicht geschafft.

Klein-Colina aus der Box der 3c wollte erst auch nicht so recht wachsen, hat dann aber echten Kämpfergeist bewiesen und sich mit einer Woche Verzögerung schließlich auch verpuppt.


Cracker ist mit einer Flügelfehlstellung geschlüpft (die Flügel lagen zunächst falsch herum aufeinander), die er noch korrigieren konnte, sich allerdings beim koordinierten Fliegen schwertat, was ihm etwas ramponierte Flügel einbrachte.
Eine Raupe der 3d hat sich beim Verpuppen in der eigenen Hülle verhakt und konnte sich nicht richtig strecken.

Die 3c konnte beim Abschiednehmen im Freien dabei sein und hat mit

Begeisterung die Schmetterlinge dabei begleitet, davonzufliegen.

20.05.2021

Wo bleibt der Sommer?

Nachdem ein wirklicher Frühling und vor allem der Sommer in diesem Jahr auf sich warten ließ, holte sich die Stufe im 5 den Sommer im Kunstunterricht nach Hause. Hier finden Sie einige Impressionen.

20.05.2021

Fotowettbewerb „Endlich Frühling“

Das Fach Kunst einmal anders – mit der Kamera auf der Suche nach den schönsten Frühlingsmotiven. Das sind unsere besten Schnappschüsse. Und wir waren an der frischen Luft, haben die Natur genossen und Sonne getankt.

Die Klasse 6a und 6b

31.03.2021

Die Gemeinschaftsschule am Sonnenfeld wird zu einer Erasmus+ Schule

In der ersten Antragsrunde des neuen Erasmus+ Programms wurden wir zu einer von 423 Bildungseinrichtungen deutschlandweit, die sich fortan als Erasmus+ Schule bezeichnen darf. Europa, wir kommen!

Diese Akkreditierung ist wie eine Mitgliedschaft bei Erasmus und bietet uns für die nächsten sieben Jahre den vereinfachten Zugang zu europäischen Mitteln um genau das zu tun, was wir am besten können: Unsere Schüler*innen von Klasse 1 bis Klasse 10 bestmöglich zu fördern und zu fordern.

Worum geht es in dem Programm? Ziel ist die Vermittlung von Werten wie Inklusion und Vielfalt, Toleranz und demokratischer Teilhabe, als auch die Förderung des Wissens über das gemeinsame europäische Kulturerbe sowie der Etablierung beruflicher Netzwerke in ganz Europa.

Was bedeutet das für uns? Wir wollen verstärkt die Talente unserer Schüler*innen fördern und ihnen die Möglichkeit geben, an einem europäischen Austausch teilzunehmen, ein Berufspraktikum im Ausland zu machen und den europäischen Kontakt zu anderen Schüler*innen auszubauen. Wir planen Besuche politischer Institutionen in Berlin, Straßburg und Brüssel, um das demokratische Denken zu fördern. Auch für die Lehrkräfte bedeutet dieses Programm einen intensiven Austausch mit Experten in ganz Europa.

Wir freuen uns schon jetzt auf spannenden Begegnungen und freuen uns, Ihre Kinder ganz individuell auf europäischer Ebene fördern zu dürfen. Melden Sie sich bei Fragen und Anregungen einfach unter rischen@gms-sachsenheim.de!

31.03.2021

„Ein Buch kommt online“ – in die Klasse 7a

Die Corona-Situation hat es uns in den letzten Wochen und Montaten nicht wirklich leicht gemacht. Vieles wurde ausprobiert, um die Situation erträglicher zu machen, Lösungen wurden erörtert und evaluiert. Auf der Suche nach Abwechslung und Ablenkung wurden wir jedoch fündig.

So haben wir uns gemeinsam einen Weg erkämpft, der es uns ermöglicht auch mit Abstand, mit Ferne und Distanz in Verbindung zu treten, Kontakt zu halten und eine ausgelassene und freudige Zeit und ein schönes Miteinander verbringen zu können. An manchen Tagen schufen wir digitale Künstler, ohne „Scribble“- der Montagsmaler online wäre das nicht möglich gewesen. Wir flüchteten in die Welt der Werwölfe und wurden aufgrund des Spielens von Geräuschememory zu „Akkustikakrobaten“. Kummer und Sorgen konnten wir in vertrauensvollen Caochinggesprächen abladen und haben gemeinsam im digitalen Klassenrat Lösungswege für jegliche Belange erarbeitet.

Die Situation, in der wir uns nun schon viel zu lange gefangen gehalten fühlten, brauchte mehr denn je Normalität und die Chance auf das Betreten und Erkunden anderer Welten und verschiedener Orte. Dieser Übergang wurde durch die Stadtbibliothek Sachsenheim und ganz besonders durch das Engagement von Frau Burger in die Tat umgesetzt. Sie kam mit den unterschiedlichsten Büchern und Genre in den Onlineunterricht. Sie erzählte uns von Hauptfiguren, die als Agenten tätig sind, von Jugendlichen, die einem korrupten Konzern auf die Schliche kommen und der Umgang mit sich selbst in einer so schweren und applastigen Zeit wie dieser. Aus all diesen Büchern wurde uns vorgelesen, wir durften miteintauchen und gewannen neuen Perspektiven. Wir machten einen virtuellen Rundgang durch die Bibliothek in Sachsenheim und wissen nun was wir tun können, um unserem Alltag zu entfliehen. Wir freuen uns schon, auf den nächsten Besuch von Frau Burger mit ihren neuen Geschichten und Zufluchtsorten bei uns im Onlineunterricht.

Anmerkung: Seit dem 11. März hat die Stadtbibliothek nach Terminvereinbarung geöffnet. Außerdem gibt es einen Abholservice „Click and collect“. Wer also ebenfalls in andere Welten entfliehen möchte, findet so die Möglichkeit dazu.

31.03.2021

Die 4c nimmt das Wetter „unter der Lupe“

Wetter als Naturphänomen ist spannend und bietet auch vielfältige Möglichkeiten, aktiv zu werden. Die Kinder konnten mit kleinen Experimenten die Zustandsformen des Wassers erkunden und mit teilweise selbstgebauten Wettermessgeräten das Wetter beobachten und dokumentieren. So wurde zum Beispiel mit dem Flüssigkeitsthermometers die Temperatur im Freien gemessen und mithilfe eines Kompasses konnte das selbstgebaute Windrichtungsmessgerätes vor Ort ausgerichtet werden, um die Windrichtung abzulesen. Das erwies sich als nicht ganz so einfach, aber machte auch viel Spaß! 

31.03.2021

In der Welt der Farben

Die Kinder der Klasse 4b haben sich in dieser manchmal schwierigen Zeit, ihre Welt ein bisschen bunter gemacht und sich in den vergangenen Wochen intensiv mit Farben beschäftigt. Im Kunstunterricht gingen sie der Frage nach, wie Farben entstehen und welche Wirkung sie haben. Manche Farben sind hell oder schrill oder laut und manche Farben sind beruhigend und leise.

Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler herausgefunden, welche Farben man miteinander zu welcher Farbe mischen kann. Am Ende bekamen dann die Farben in einem Farbenkreis ihren festen Platz zugewiesen.

31.03.2021

Osternester backen

2 Mädchen aus Klasse 5 und 6  haben sich an der ziemlich kniffligen Herausforderung des „Osternester backen“ versucht. 

Obwohl schon das Flechten ganz schön viel Genauigkeit und Zeit erfordert, haben beide vorher auch noch den Teig mit unterschiedlichen schönen Pastellfarben eingefärbt.

Bestimmt freuen sich schon beide Familien auf Ostern, da es dann bestimmt nochmal essbare Osternester gibt. Toll gemacht Iliyana und Annalena!

31.03.2021

Ein Jahr mit Corona

Im Fernlernen hat die Grundschulförderklasse Jahresuhren gebastelt – diese zeigen uns inzwischen ein ganzes Jahr mit Corona an. Schön, dass sie trotzdem noch bunt sind und Lebensfreude und Spaß erkennen lassen.